Iran
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08846408 A handout photo made available by Iranian state TV (IRIB) official website shows  the scene of terror attack on top Iranian nuclear scientist Mohsen Fakhrizadeh, in the city of Damavand, northern of the capital city of Tehran,Iran, 27 November 2020. According to media reports, Iranian nuclear scientist Mohsen Fakhrizadeh was killed in a terror attack in the city of Damvand.  EPA/IRIB HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Das Auto von Mohsen Fakhrizadeh wurde beim Angriff durchlöchert. Bild: keystone

Berichte: Tödlicher Anschlag auf iranischen Atomphysiker



Ein hochrangiger iranischer Atomphysiker ist nach Angaben des iranischen Staatssenders IRIB und mehrerer Nachrichtenagenturen einem Anschlag zum Opfer gefallen.

Den Berichten zufolge soll Mohsen Fakhrisadeh am Freitag in Ab-Sard, einem Vorort östlich der Hauptstadt Teheran, «von Terroristen» erschossen worden sein. Örtliche Behörden bestätigten den Tod des Physikers und auch einiger Angreifer.

epa08846405 A handout photo made available by Iranian state TV (IRIB) official website shows  the scene of terror attack on top Iranian nuclear scientist Mohsen Fakhrizadeh, in the city of Damavand, northern of the capital city of Tehran,Iran, 27 November 2020. According to media reports, Iranian nuclear scientist Mohsen Fakhrizadeh was killed in a terror attack in the city of Damvand.  EPA/IRIB HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Die Angreifer hinterliessen eine Spur der Zerstörung. Bild: keystone

Für Verwirrung sorgte der Sprecher der iranischen Atomorganisation, der die Berichte dementierte. «Unsere Atomwissenschaftler sind alle gesund», sagte Behrus Kamalwandi der Nachrichtenagentur Isna.

Der 63-jährige Kernphysiker Fakhrisadeh war Mitglied der iranischen Revolutionsgarden gewesen und war ein Experte für die Herstellung von Raketen. Daher sollen nach Angaben der Nachrichtenagentur Fars israelische Geheimdienste jahrelang bemüht gewesen sein, ihn auszuschalten. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

US-Militärschlag gegen Iran-General

Trump gefährdet Iran-Atomdeal

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Referendum steht: Verschärftes Anti-Terror-Gesetz kommt vors Volk

Das PMT-Gesetz kommt vors Volk. Das Komitee hinter dem Referendum meldet am Montag, dass es die notwendigen 50'000 Unterschriften gesammelt hat.

Das sogenannte Bundesgesetz über polizeiliche Massnahmen zur Bekämpfung von Terrorismus (PMT) dürfte vors Volk kommen. Das Referendumskomitee meldete am Montag kurz nach Mitternacht auf Twitter, dass es die benötigten 50'000 Unterschriften für eine Volksabstimmung gesammelt hat.

Das Gesetz – gelegentlich auch als «Anti-Terror-Gesetz» bezeichnet – wurde Ende September von National- und Ständerat beschlossen. Es sieht einen Katalog an neuen Mitteln vor, mit denen die Schweizer Behörden auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel