DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Sion ist gegen Luzern krass unterlegen, holt sich aber ganz spät noch einen Punkt



DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Super League im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1980 verändert hat

1 / 42
Die Super League im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1980 verändert hat
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Schiedsrichter testen Videoassistenten VAR in der Praxis

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So viel können die Schweizer Klubs in der neuen Conference League verdienen

Drei Schweizer Klubs starten in der nächsten Saison in der UEFA Conference League. Es ist die dritte Liga Europas und endlich steht auch fest, wie viel Geld es dort zu verdienen gibt. Und das ist gar nicht so wenig, wie befürchtet.

Noch steht auf dem Dokument, das die UEFA bereits an die Vereine geschickt hat, «confidential». Streng geheim also. Doch es ist nicht davon auszugehen, dass sich an den Prämien, welche die UEFA für die neu gegründete Conference League auszahlen will, noch gross etwas ändert, bis diese auch offiziell so kommuniziert werden.

Der Liga-Zweite, der Liga-Dritte und der Cup-Sieger der Schweiz – aktuell wären das Basel, Servette und Luzern oder St.Gallen – starten alle in der 2. Qualifikationsrunde …

Artikel lesen
Link zum Artikel