Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08844114 Napoli fans pay tribute to late Argentinian soccer legend Diego Armando Maradona outside the San Paolo stadium prior to the UEFA Europa League group F soccer match between SSC Napoli and HNK Rijeka in Naples, Italy, 26 November 2020. Diego Maradona has died after a heart attack on 25 November 2020. The Argentine soccer great was among the best players ever and who led his country to the 1986 World Cup title before later struggling with cocaine use and obesity. He was 60.  EPA/CIRO FUSCO

Napolis Fans verwandelten das Stadio San Paolo vor dem Heimspiel gegen Rijeka in einen Altar für ihr verstorbenes Idol Diego Maradona. Bild: keystone

Napoli siegt für Maradona – Arsenal und Leicester sind weiter



Ausgewählte Partien

CSKA Sofia – YB 0:1

Napoli – Rijeka 2:0

Wohl noch selten interessierte in Neapel eine Partie der SSC Napoli so wenig. Die Stadt steht nach wie vor unter dem Schock, dass ihre Fussball-Ikone Diego Armando Maradona gestern im Alter von 60 Jahren gestorben ist. Seine Nachfolger im hellblauen Napoli-Trikot erledigten ihre Pflicht und schlugen Rijeka 2:0.

Tore: 41. Anastasio (Eigentor) 1:0. 75. Lozano 2:0.

abspielen

2:0 Napoli: Hirving Lozano fixiert den Endstand. Video: streamable

Molde – Arsenal 0:3

Mit dem Maximum von zwölf Punkten aus vier Spielen hat Arsenal in der Europa League vorzeitig die Sechzehntelfinals erreicht. Arsenal, das letztmals 2016/17 in der Champions League vertreten war, ist nun zumindest schon in der ersten K.o.-Runde des Trostwettbewerbs angelangt. Trainer Mikel Arteta gönnte einigen Stammspielern eine Pause, so beispielsweise Pierre-Emerick Aubameyang. Granit Xhaka verliess den Platz nach einer guten Stunde beim Stand von 2:0.

Tore: 50. Pepe 0:1. 55. Nelson 0:2. 83. Balogun 0:3. - Bemerkungen: Arsenal bis 62. mit Xhaka.

abspielen

0:1 Arsenal: Nicolas Pepe schickt den Ball in den Winkel. Video: streamable

abspielen

0:3 Arsenal: Der eingewechselte Folarin Balogun erzielt mit seinem ersten Abschluss bei den Profis gleich sein erstes Tor. Video: streamable

Braga – Leicester City 3:3

Wie Arsenal ist auch Leicester schon fix weiter. Knipser Jamie Vardy rettete tief in der Nachspielzeit das Unentschieden, das nach drei Siegen fürs Weiterkommen reichte.

Tore: 4. Elmusrati 1:0. 9. Barnes 1:1. 24. Paulinho 2:1. 78. Thomas 2:2. 90. Fransergio 3:2. 95. Vardy 3:3. - Bemerkungen: Leicester City ohne Jakupovic (Ersatz).

abspielen

1:1 Leicester: Harvey Barnes profitiert von einer Reihe von Fehlern in der Braga-Abwehr. Video: streamable

abspielen

2:1 Braga: Im Himmel klatscht Diego Maradona nach dieser herrlichen Ballstafete, die von Paulinho abgeschlossen wird. Video: streamable

abspielen

3:2 Braga: Fransergio erzielt in der 90. Minute den Siegtreffer. Video: streamable

abspielen

3:3 Leicester: Habe ich da «Siegtreffer» gehört? Jamie Vardy hat in der 95. Minute etwas dagegen. Video: streamable

Tottenham Hotspur – Ludogorez Rasgrad 4:0

Tore: 16. Carlos Vinicius 1:0. 34. Carlos Vinicius 2:0. 63. Winks 3:0. 73. Lucas 4:0.

abspielen

2:0 Tottenham: Vinicius schnürt seinen Doppelpack. Video: streamable

abspielen

3:0 Tottenham: Harry Winks zieht von weit, weit weg ab und trifft – ein Klassetor! Video: streamable

Lille – AC Milan 1:1

Tore: 46. Castillejo 0:1. 65. Bamba 1:1.

abspielen

0:1 Milan: Samuel Castillejo bringt die «Rossoneri» nach einem blitzsauberen Konter in Führung. Video: streamable

abspielen

1:1 Lille: Jonathan Bamba bestraft die schläfrige Milan-Abwehr. Video: streamable

Slovan Liberec – Hoffenheim 0:2

Mit vier Siegen in vier Spielen hat auch Hoffenheim das Weiterkommen frühzeitig sichergestellt. Die Deutschen setzten sich auswärts gegen Slovan Liberec mit zwei Toren in der letzten Viertelstunde 2:0 durch. (ram/sda)

Tore: 77. Baumgartner 0:1. 89. Kramaric (Handspenalty) 0:2.

abspielen

0:1 Hoffenheim: Christoph Baumgartner hatte es wahrscheinlich schon mit besseren Goalies zu tun. Video: streamable

abspielen

0:2 Hoffenheim: Das unfassbare Hands von Kamso Mara, das zum Penaltytor der Deutschen führt. Video: streamable

Bayer Leverkusen – Hapoel Be'er Sheva 4:1

Tore: 29. Schick 1:0. 48. Bailey 2:0. 58. Shviro 2:1. 76. Demirbay 3:1. 80. Alario 4:1.

abspielen

2:0 Leverkusen: Leon Bailey nutzt es aus, dass er ungenügend gedeckt wird. Video: streamable

abspielen

3:1 Leverkusen: Kerim Demirbay versenkt einen Freistoss herrlich im Winkel. Video: streamable

Alle Spiele des Abends

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diego Maradona ist tot – das Leben der «Hand Gottes» in Bildern

Die Welt trauert um Diego Maradona

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Football Porn

Football Porn Teil XI – hereinspaziert zum Budenzauber!

Football Porn – das Format für Bilder aus der Welt des Fussballs, die unmöglich im Archiv verstauben dürfen. Heute mit einem Special zu den Hallenturnieren, die kurz vor der Jahrtausendwende in der Schweiz und in Deutschland ihre populärste Zeit hatten. Anders als in der Gegenwart gab es damals noch eine rund zwei Monate lange Winterpause.

Der FC St.Gallen wird 1998 Schweizer Hallenmeister, Hakan Yakin präsentiert lässig den glänzenden Pokal für den Sieg im Qualifikationsturnier in der heimischen Kreuzbleichehalle. Goalie Jörg Stiel trägt ein Feldspielertrikot, denn das Tor hütet unterm Dach die etatmässige Nummer 2, Thomas Alder. Alleine daran erkennt man, dass selbst die Sieger den Anlass nicht für den wichtigsten des Jahres halten. Einige Monate später steht das Team im Cupfinal, im Sommer 2000 feiern viele dieser …

Artikel lesen
Link zum Artikel