Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leipzig's Alexander Sorloth, second right, celebrates with teammates his side's fourth goal during the Champions League group H soccer match between Istanbul Basaksehir and RB Leipzig at Fatih Terim Stadium in Istanbul, Wednesday, Dec. 2, 2020. Leipzig won 4-3. (AP Photo)

Der Matchwinner: Alexander Sörloth feiert mit seinen Teamkollegen nach dem entscheidenden Tor. Bild: keystone

Joker Sörloth trifft in der Nachspielzeit – Leipzig gewinnt verrückte Partie in Istanbul



Gruppe E

Champions-League-Debütant Rennes hat in Krasnodar einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Die Franzosen unterlagen auswärts mit 0:1. Der Schwede Marcus Berg erzielte den einzigen Treffer der Partie.

Für Rennes ist es im fünften Spiel in der Königsklasse die vierte Niederlage. Damit ist eine Runde vor Schluss der Gruppenphase schon klar, dass die Franzosen nicht europäisch überwintern werden. Rennes hat drei Punkte Rückstand auf Krasnodar, gegen das mal nun die schlechtere Direktbegegnung aufweist. Krasnodar steht hingegen als Gruppendritter fest.

Krasnodar's Tonny Vilhena, right, and Rennes' Adrien Truffert challenge for the ball during the UEFA Champions League, Group E, soccer match between Krasnodar and Rennes at the Krasnodar Stadium in Krasnodar, Russia, Wednesday, Dec. 2, 2020. (AP Photo)

Bild: keystone

Krasnodar - Rennes 1:0 (0:0)
SR Collum (SCO).
Tor: 71. Berg 1:0.

Die Tabelle:

Gruppe H

RB Leipzig hat in Istanbul einen dramatischen Sieg gefeiert. Der Vorjahres-Halbfinalist der Champions League setzte sich bei Basaksehir mit 4:3 durch. Joker Alexander Sörloth erzielte den Siegestreffer erst in der Nachspielzeit.

Dabei sah es lange Zeit so aus, als hätten die Gäste alles im Griff. RB führte mit 2:0 und 3:1, ehe Irfan Can Kahveci die Partie fast noch zu Gunsten Basaksehirs drehte. Der Türke erzielte alle drei Treffer seines Teams, das 3:3 mit einem sehenswerten Freistoss in der 85. Minute. Erst auf Sörloths Treffer kurz vor Schluss fand das Heimteam dann keine Antwort mehr.

abspielen

Der wunderbare Freistoss von Kahaveci zum 3:3. Video: streamable

Mit den drei Punkten in Istanbul macht Leipzig einen weiteren Schritt in Richtung Achtelfinale. Nach fünf Partien haben die Deutschen neun Punkte auf dem Konto, mit einem Sieg im letzten Spiel gegen Manchester United ist RB sicher eine Runde weiter.

abspielen

Der entscheidende Treffer durch Alexander Sörloth. Video: streamable

Basaksehir Istanbul - Leipzig 3:4 (1:2)
SR Del Cerro (ESP).
Tore: 26. Poulsen 0:1. 43. Mukiele 0:2. 45. Kahveci 1:2. 66. Olmo 1:3. 72. Kahveci 2:3. 85. Kahveci 3:3. 92. Sorloth 3:4. -
Bemerkungen: 79. Pfostenschuss Poulsen (Leipzig).

Die Tabelle:

(dab/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die grössten Champions-League-Aufholjagden seit 1993

Die 21 schönsten Champions-League-Tore

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fast jeder fünfte Profifussballer kämpft mit Langzeitfolgen des Coronavirus

Müde Fussballer und ein Bundesligaspieler mit Atemproblemen: Auch für Profifussballer können die Langzeitfolgen des Covid schlimme Folgen haben – nicht nur bei schweren Verläufen. Ein Experte fordert deshalb mehr Tests.

Irgendwann geht es nicht mehr. Wolfsburg-Verteidiger Marin Pongracic stützt die Arme in die Knie, versucht nach Luft zu ringen. Es sind Bilder, die man sonst vielleicht in einer Verlängerung sieht. Gespielt in dieser Bundesligapartie sind aber erst 15 Spielminuten. Pongracic beisst weiter, stützt sich auch in den folgenden Minuten bei Unterbrüchen immer wieder auf seine Knie. Zur Pause muss er raus. Seine Atemnot ist eine Folge einer überstandenen Coronavirus-Erkrankung.

Pongracic ist kein …

Artikel lesen
Link zum Artikel