Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: unsplash

Hipsterlitheater

Bargeld nervt! 5 Grafiken weshalb

Präsentiert von

Markenlogo

Ob warmfeuchtes Münz oder Schlabber-Nötli, fehlendes Rückgeld oder die latente Verlust-Angst, wenn man mehr als 100 Franken dabei hat: Bargeld nervt einfach.

Zum Einstieg ein Kassenklassiker

Bild

Bye Bye Bein

Bild

Gleich geht's weiter mit den Grafiken, vorher ein kurzer Werbe-Hinweis:

Schluss mit Bargeld dank TWINT!
Du bist auch kein Bargeld-Fan? Dann ist TWINT genau das Richtige für dich! Ganz egal, ob du einem Kollegen Geld überweisen, ein ÖV-Ticket lösen oder die Parkgebühr bezahlen willst – mit Twint geht all das in Sekundenschnelle. Und weisst du, was das Beste daran ist? Mit etwas Glück gewinnen fleissige Nutzer/innen ein TWINT-Guthaben im Wert von 500 Franken.
Hol dir jetzt die App >>
Promo Bild
Promo Bild

Und nun zurück zum Bargeld ...

Je-des Mal.

Bild

Und 1000er-Nötli erst

(Nehme ich mal an. Keine Ahnung.)

Bild

Wäh

Bild

Nutze TWINT und gewinne 500 Franken!
Mit TWINT schickst du nicht nur Geld unter Freunden im Handumdrehen hin und her. Auch in Online-Shops, im Supermarkt, beim Parkieren und in den ÖV bezahlst du jetzt ganz einfach mit TWINT. Wer bis Ende Dezember 2019 mindestens 3 der 5 verschiedenen Funktionen genutzt hat, nimmt automatisch am Wettbewerb teil und hat so die Chance, ein TWINT-Guthaben im Wert von 500 Franken zu gewinnen.
Hol dir jetzt die App >>
Promo Bild
Promo Bild

Kärtchen für genervte ...

10 Kärtchen für genervte Barkeeper

Link zum Artikel

10 Kärtchen für genervte Verkäufer

Link zum Artikel

6 Kärtchen für genervte Coiffeure

Link zum Artikel

Kärtchen für den Alltag

Link zum Artikel

Die lieben Eltern und die Technik. 6 superpraktische Antwortkärtchen

Link zum Artikel

36 superpraktische Kärtchen für genervte Berufstätige

Link zum Artikel

7 Kärtchen für wenn Mama nervt

Link zum Artikel

14 Kärtchen für genervte Grafiker

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen


Hier findest du alles vom Hipsterlitheater



Rafi Hazera

Rafi Hazera ist Grafiker, Comedian, Zürcher und das Herrchen des Zukkihundes. Rafi ist extrem schön. Und auch weise. Das ist Allgemeinwissen. Und er hat den Text für dieses Kästli natürlich nicht selber geschrieben. Wenn ihn jemand fragt, warum sein Blog auf watson «Hipsterlitheater» heisse, obwohl er gar nicht immer über Hipster blogge, dann lacht Rafi laut und sagt der Person, dass ihm ihre Meinung völlig schnurz sei und er manchmal auch an die S-Bahn-Türe lehne, obschon dies ausdrücklich nicht erwünscht wird. So ein ungehobelter Rowdy ist er nämlich.
Rafi Hazera auf Twitter
Rafi Hazera auf Facebook
Sein Zukkihund auf Facebook
Rafi macht Komikaze

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

114 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
I_am_Bruno
25.11.2019 06:42registriert July 2017
Bargeld nervt gar nicht. Bargeld ist Freiheit. Natürlich gibt es genügend grosse Interessengruppen, die das Bargeld abschaffen möchten. Und in Ländern wie China und der Türkei wird auch schon konkret mit der staatlichen Krytowährung geplant (100% Kontrolle). Bevor man sich als Medium für so eine Kampagne einspannen lässt, sollte man sich doch auch etwas mit den Hintergründen auseinandersetzen resp. kritisch hinterfragen, warum der Auftraggeber genau diese Botschaft wünscht.
972109
Melden
Zum Kommentar
Eron
25.11.2019 07:28registriert March 2017
Wenn man sich völlig dem System ausliefern möchte, den feuchten Traum von Dikatoren und Autokraten erfüllen möchten ... na ja, dann ist bargeldloses Zahlen richtig. Aber nur dann!
Wer nicht zum Spielball politischer Mächte und Möchtegerngoebbels werden will, wer Demokratie und Unabhängigkeit, sowie die Möglichkeit schätzt Kritik zu üben ohne in einem Umerziehungslager zu landen, der verwendet Bargeld.
69189
Melden
Zum Kommentar
Der Soziale
25.11.2019 06:44registriert May 2019
Wir müssen unbedingt weiterhin mit Bargeld bezahlen können.
Falls in naher oder ferner Zukunft die Welt von Diktatoren regierte wird und wir das Bargeld abgeschafft haben, können die Herrscher bestimmen was das Volk mit der Kreditkarte kaufen kann.
Dem Menschen kann der Zugang zum elektronischen Geld auch ganz verwehrt bleiben.
Die Welt dar das einzige nicht elektronische und anonyme Zahlungsmittel nicht leichtsinnig aufgeben. ⚠️
Denkt mal darüber nach...
59338
Melden
Zum Kommentar
114

Emma Amour

«Wie steht ihr dazu, wenn man mit fast jedem Sex hat, den man mag?»

Liebe Antonia,

danke für deine offene und mutige Mail. Nicht jede Frau traut sich, selbstbewusst hinzustehen und zu sagen, dass sie gerne mit vielen verschiedenen Männern Sex hat. Das ist toll.

Falls du wirklich aus purer Lust mit so vielen Männern und hie und da Frauen Sex hast, besteht meiner Meinung nach null Sorge. Auch bin ich sehr sicher, dass du damit nicht alleine bist.

Warum sollte es schliesslich nicht viele andere Frauen und Männer geben, die gerne viel Sex haben und ihre Lust …

Artikel lesen
Link zum Artikel