Chile
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
In this Jan. 26, 2015 photo provided by Leonardo Albornoz, a group of Chilean mountaineers pose for a photo on what they say is the wreckage of a plane that crashed in the Andes 54 years ago, killing 24 people, including eight members of a professional soccer team, about 215 miles (360 kilometers) south of Santiago, Chile. The disappearance of the Douglas DC-3 carrying members of the top-division Chilean team Green Cross on April 3, 1961 was one of the great unsolved mysteries in the South American country and at the time stunned the sporting world. Expedition member Leonardo Albornoz told Chile's Channel 7 they're keeping the exact site secret to prevent looting. (AP Photo/Leonardo Albornoz)

Teile der abgestürzten DC-3: Eine Expedition hat jetzt Bruchstücke in 3'200 Metern Höhe in den Anden entdeckt. Bild: AP/Leonardo Albornoz

Unglücksmaschine entdeckt

Spaktakulärer Fund nach 54 Jahren: Expedition stösst auf Wrack mit chilenischen Fussball-Spielern

Am 3. April 1961 stürzt ein Flugzeug in den Anden in Chile ab. An Bord befinden sich 34 Personen – darunter Spieler eines chilenischen Fussballvereins. Das Wrack wird nie gefunden – bis jetzt. Bergsteiger entdecken das Flugzeug in den Bergen.



Vor 54 Jahren stürzt in den Anden ein Flugzeug mit mehreren Profispielern des ehemaligen chilenischen Erstligisten Green Cross an Bord ab. Bis heute bleibt die Unglücksmaschine unentdeckt. Doch jetzt will eine Gruppe Bergsteiger bei einer Expedition völlig unerwartet auf die Wrackteile der mutmasslich verschollenen DC-3 gestossen sein.

Bild

Der wohl prominenteste unter den verunglückten Fussballspielern: Der argentinische Nationalspieler Eliseo Mourino.

Das chilenische Fernsehen sendet von Bergsteigern erstellte Bilder von der mutmasslichen Fundstelle und der gut erhaltenen Trümmerteile. Sie befindet sich 300 Kilometer südlich von Santiago de Chile in der Nähe des 3'200 Meter ü.M. gelegenen Dorfes Maule.

abspielen

Muttmassliches Flugzeug des chilenischen Teams 54 Jahre nach Absturz gefunden. Youtube/Latest News

Möglicherweise ist das der Grund, warum die tagelange Suchaktion nach der Katastrophe erfolglos blieb. Denn das jetzt entdeckte Wrack befindet sich an einer ganz anderen Stelle, als 1961 von den Rettungskräften vermutet. 

Bild

Eine Maschine des baugleichen Typs wie die vermisste Douglas DC-3 Dakota. 

«Teile des Rumpfes und viel verstreutes Material finden sich am Ort – auch Knochenreste», erzählt Expeditionsleiter Leonardo Albornoz in chilenischen Medien. Den genauen Ort des Fundes will er nicht verraten, damit Trophäenjäger ihn nicht plündern.

Mysteriöser Absturz

Bis heute ist der Unglückshergang mysteriös. Zwei Tage nach einem Pokalspiel von Green Cross in Osorno befindet sich Flug 210 der chilenischen Luftfahrtgesellschaft LAN auf dem Rückflug nach Santiago de Chile über der südamerikanischen Gebirgskette Cordilleras Linares. Plötzlich verschwindet sie vom Radar.

Bild

Dieses Bild stammt vom Trauerzug, der 1961 zu Ehren der vermissten Passagiere in Chile erfolgte.

Kurz zuvor meldet der Pilot der Douglas DC-3, dass einige Funktionsteile des Flugzeuges offenbar vereist sind. Er bittet um Erlaubnis für eine Verringerung seiner Flughöhe. Doch die Flugsicherung lehnt dies ab. Zu gross die Gefahr einer Kolission.

Die darauf hin eingeleitete Suchaktion nach der Maschine und den insgesamt 34 Passagieren und Crewmitgliedern bleibt erfolglos. Die tatsächliche Ursache des Crash konnte bis heute nie ermittelt werden. Die Bruchteile aber dürften neue Aufschlüsse zum Hergang der Katastrophe liefern. (oku)

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

#Aufschrei in Chile: Minister posiert mit Sexpuppe

Dieser Gag ging in die Hose: Am jährlichen Galadinner des chilenischen Aussenhandelsverbandes Asexma erhielt Wirtschaftsminister Luis Felipe Cespedes ein Geschenk der anzüglichen Sorte: eine aufblasbare Sexpuppe. Auf ihrem Mund klebte ein Zettel mit der Aufschrift «Zur Stimulierung der Wirtschaft.»

Cespedes nahm die Puppe von Verbandschef Roberto Fantuzzi entgegen und lachte in die Kameras. Solche Juxgeschenke sind bei diesem Anlass anscheinend üblich. Im konkreten Fall aber sorgte es in …

Artikel lesen
Link zum Artikel