Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nokia 7.1 Smartphone Handy Android Smartphones Handys

Das Nokia 7.1 ist eines von wenigen Smartphones, die bereits mit Android 9 laufen. bild: watson

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Ausbleibende oder verspätete Updates sind bei Android-Smartphones seit Jahren ein unerfreuliches Thema. Wir zeigen, welche Gerätehersteller diesbezüglich vorbildlich sind.



Für die einen sind Updates einfach nur lästig. Andere können sie nicht schnell genug auf ihren Smartphones haben. Für Letztere dürfte die Webseite AOSMark von Interesse sein. Sie zeigt auf einen Blick, welche Android-Hersteller ihre Smartphones schnell und vor allem lange mit Updates, sprich mit neuen Funktionen und Verbesserungen, versorgen. 

AOSMark bewertet die Handyhersteller also danach, wie viele Betriebssystem-Updates sie in der Vergangenheit durchschnittlich auf ihre Handys gebracht haben. Je mehr Updates, desto höher die Punktzahl. Google etwa versorgt seine Pixel-Smartphones im Schnitt mit rund 3,5 grossen System-Updates.

Bild

Je höher der Wert, desto länger unterstützt der Hersteller seine Geräte mit Updates. screenshot: aosmark

Die Punktzahl entspricht in etwa der Anzahl der Android-Betriebssystem-Updates, die der Kunde von einem Handyhersteller erwarten kann. Zum Beispiel wird Sony mit einer Punktzahl von 1,63 wahrscheinlich zwei Android-Updates an seine Premium-Modelle und ein Update an seine Budget-Telefone senden.

Warum regelmässige Updates wichtig sind, beantwortet AOSMark gleich selbst: «Wenn man Geräte überflüssig macht, indem man keine Software-Updates an perfekt funktionierende Hardware sendet, entsteht auch mehr Elektronikschrott, was den Planeten schädigt.»

Google, OnePlus und Nokia sind bei Updates vorbildlich

Wenig überraschend wird die Rangliste von Google angeführt. Logisch, schliesslich entwickelt Google Android und hat die neuste Betriebssystem-Version zuerst zur Verfügung. Google profitiert zudem davon, dass der Konzern nur gerade sechs Smartphones im Angebot hat. Davon sind alle Modelle auf dem neusten Stand, sprich laufen mit der aktuellen Version Android 9.

Auf Platz zwei folgt OnePlus. Der insbesondere in China populäre Hersteller hat mit insgesamt zehn Handymodellen ebenfalls ein überschaubares Sortiment, was die Produktpflege erleichtert. Sechs davon laufen mit Android 9. 

Auf Platz drei und vier folgen Nokia und Sony, die beide weit mehr Geräte im Angebot haben. Bei den Finnen sind derzeit 13 Handys auf dem neusten Stand, bei Sony immerhin 7. 

Von den grossen Herstellern enttäuschen vor allem Huawei und Xiaomi. Laut AOSMark liefern beide im Schnitt nur ein grosses Betriebssystem-Update aus. Das dürfte primär daran liegen, dass ihre zahlreichen Budget-Geräte gar kein oder nur ein Android-Update erhalten. Käufer eines Topmodells von Huawei und Xiaomi dürfen indes mit zwei grossen Betriebssystem-Updates rechnen.

Marktführer Samsung hat die mit Abstand grösste Modellpalette und ist bekannt dafür, Android-Updates eher langsam zu verteilen. Aktuell laufen erst drei Samsung-Handys mit Android 9. Immerhin können die Südkoreaner für sich in Anspruch nehmen, dass in der Regel auch Mittelklasse- und Budget-Geräte mindestens ein grosses Android-Update erhalten.

Vier bis fünf System-Updates sind durchaus möglich, wie diese Bestenliste zeigt:

Bild

Hinweis: Nokia ist erst seit 2017 wieder im Handygeschäft, daher können Nokia-Handys noch nicht mehr als maximal drei System-Updates haben.  screenshot: aosmark

Ein Klick auf den Gerätehersteller in der Rangliste auf AOSmark.com zeigt zudem, welche Modelle mit welcher Android-Version laufen. Hier am Beispiel von Nokia:

Bild

13 von 30 Nokia-Handys laufen aktuell mit der neusten Version Android 9. screenshot: aosmark

Schnellere Updates mit «Android One»

Wer Android-Updates zügig erhalten möchte, sollte beim Handykauf auf das Label «Android One» achten. Hersteller wie Nokia und OnePlus verpflichten sich mit diesem Label, nur geringe Änderungen an Android vorzunehmen, die Geräte wenigstens zwei Jahre lang mit System-Updates zu versorgen und monatliche Sicherheits-Updates zu liefern. Die Sicherheits-Updates werden mindestens drei Jahre zur Verfügung gestellt.

Selbst Budget-Smartphones für 100 bis 200 Franken mit dem Label «Android One» sind entsprechend mindestens drei Jahre lang gegen Sicherheitsbedrohungen geschützt.

(oli)

Das Pixel 3 von Google im Test

Familie Tamani verzichtet eine Woche auf das Handy

Video: srf

Die neusten Handys, Tablets und PCs im Test

Wetten? Dieses 180-Franken-Handy ist sogar für dich gut genug

Link zum Artikel

Dells neues XPS 13 ist der Laptop, an dem sich die Konkurrenz messen muss

Link zum Artikel

Ich habe mich 2 Monate mit dem Huawei P40 Pro durchgeschlagen – ohne Google Apps

Link zum Artikel

Auf der Suche nach einem Top-Smartphone? Wir haben da einen Geheimtipp

Link zum Artikel

Hat Samsung das ultimative Kamera-Handy gebaut? Wir haben es einen Monat lang getestet

Link zum Artikel

Das soll der schönste Fernseher der Welt sein? Ich habe ihn zwei Monate getestet

Link zum Artikel

HP will den perfekten Laptop für unterwegs gebaut haben – es ist ihnen fast gelungen

Link zum Artikel

Huawei Freebuds 3 im Langzeittest: Günstige Airpods-Alternative oder teurer Schrott?

Link zum Artikel

Dieses 500-Franken-Handy zeigt perfekt, warum 1000-Franken-Smartphones Quatsch sind

Link zum Artikel

Vergiss teure E-Reader! Warum du mit dem günstigen Tolino-Modell am besten liest

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Ein beinahe perfekter Kopfhörer – doch das hat seinen Preis

Link zum Artikel

Ich war mit dem neuen iPhone auf Elba und ging durch die «Food Porn»-Hölle

Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

Link zum Artikel

Die neuen «Pro»-Ohrstöpsel von Apple sind genial, haben aber einen grossen Haken

Link zum Artikel

Die Switch Lite ist der fast perfekte Game Boy, den ich mir als Kind gewünscht hätte

Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

Link zum Artikel

Asus hat den spektakulärsten Laptop der Welt gebaut – und wir haben ihn getestet

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

OnePlus 7 Pro im Test: Kein Preishit mehr – lohnt sich der Kauf trotzdem?

Link zum Artikel

Beinahe hätte Nokia die Handy-Kamera neu erfunden – aber der Test enthüllt ein Problem

Link zum Artikel

iRobot Roomba i7+ – der Rolls-Royce unter den Roboterstaubsaugern im grossen Test

Link zum Artikel

10 Dinge zu Apples neuen AirPods, die nicht nur iPhone-User wissen sollten

Link zum Artikel

Beinahe hätte Samsung das perfekte Allzweck-Handy gebaut, aber es gibt da ein Problem ...

Link zum Artikel

Ich habe Huaweis Mate 20 Pro vier Wochen getestet – und das ist die ungeschminkte Wahrheit

Link zum Artikel

Das Shiftphone im Test – dieses Handy gibt dir ein verdammt gutes Gefühl, aber ...

Link zum Artikel

Warum ein 350-Franken-Handy das schnellste Smartphone ist, das ich je getestet habe

Link zum Artikel

Was am iPhone XS Max genial ist – und was mich brutal nervt

Link zum Artikel

Beinahe hätte UPC die perfekte TV Box gebaut, aber es gibt da ein, zwei Probleme

Link zum Artikel

Beinahe hätte Microsoft den perfekten Laptop gebaut, aber es gibt da ein Problem...

Link zum Artikel

Warum Huaweis P20 Pro das nützlichste Smartphone ist, das ich je getestet habe

Link zum Artikel

Samsungs Wunderwaffe im Test: Kann man mit dem Handy wie mit einem PC arbeiten?

Link zum Artikel

Back to the Future – so gut ist das iPhone X wirklich

Link zum Artikel

Grosser Screen zum kleinen Preis – doch wie gut ist das Nokia 7 Plus wirklich?

Link zum Artikel

Top oder Flop? Das musst du über die neue Apple Watch wissen

Link zum Artikel

Wie in den 90ern: Der Mini-Super-Nintendo ist genau so cool, wie wir gehofft haben

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Sarkasmusdetektor
08.01.2019 07:11registriert September 2017
Updates für 2-3 Jahre? Das ist lächerlich. Die Hardware hält mindestens 5 Jahre oder mehr, inzwischen sind die Fortschritte nicht mehr so gross.
1185
Melden
Zum Kommentar
Miikee
08.01.2019 07:30registriert January 2015
Ein Grund warum ich seit Jahren nur auf Google Geräte setze. Ich möchte mein Smartphone mind. 3 Jahre haben aber dabei natürlich auch sicher sein. Es beinhaltet schliesslich nicht nur meine tägliche Kommunikation, sondern auch Kreditkarten, 2FA, Passwortspeicher Apps usw.
Zudem ist es eine Schweinerei der anderen Herstellern nur ein, zwei Updates zur Verfügung zu stellen. Nach dem Motto scheiss auf die Umwelt, Hauptsache neue Geräte verkaufen. Vielleicht sollten sie bei den Versionen einfach weniger anpassen und könnten so zeitnah und kostengünstig das pure Update verteilen.
617
Melden
Zum Kommentar
PakaTuna
08.01.2019 07:33registriert June 2014
Auf meine alten Handys installiere ich darum jeweils ein aktuelles lineageos und gebe diese den Neffen weiter.
So können alte Telefone mit neuer OS-Version weiterverwendet werden.
450
Melden
Zum Kommentar
33

Kommentar

Wer glaubt, SwissCovid sei eine Spionage-App, hat diese Tweets noch nicht gesehen

Seit Donnerstag steht die Corona-Warn-App SwissCovid offiziell zum Download bereit. Anders gesagt: Nun sind WhatsApp-Gruppen-Benachrichtigungen nicht mehr die schlimmsten Notifications...

Die Schweizer Corona-Warn-App SwissCovid ist endlich am Start. Sie soll mithelfen, eine potenzielle zweite Corona-Welle möglichst flach zu halten. Mit der vom Bund lancierten App sollen Covid-19-Infektionen rasch erkannt und Ansteckungsketten nachverfolgt werden können.

Die Nutzung der Corona-Warn-App geschieht anonym und sie greift zu keinem Zeitpunkt auf den Standort zu. Da alle sensitiven Informationen stets auf dem eigenen Smartphone bleiben, sprich nicht auf einem fremden Server zentral …

Artikel lesen
Link zum Artikel