Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Smartphone verloren, junge Frau sucht in Handtasche.

Kein schönes Gefühl, wenn das Handy nicht am gewohnten Ort ist: Diese Tipps helfen beim Suchen ... Bild: Shutterstock

Wie man das Handy wiederfindet, wenn es auf lautlos gestellt ist

Die folgenden Methoden sind praktisch für Android- und iPhone-User. Wenn allerdings der Akku «tot» ist, wird es kritisch ...



Auch wenn es der moderne Mensch für unverzichtbar hält, kann es durch mysteriöse Umstände verschwinden: Und wir reden jetzt nicht von fiesen Langfingern, die Smartphones stehlen und sofort ausschalten, um die Ortung zu verunmöglichen.

Die folgenden Tipps helfen in stressigen Situationen, in denen man weiss, dass das Handy noch da ist. Nur wo?!

Für Android-User

Option 1 erfordert einen PC oder ein Mobilgerät, das mit dem Internet verbunden ist, um das Handy aufzuspüren: 

Option 2 erfordert eine Android-Smartwatch, die über Bluetooth mit einem verloren gegangenen Gerät gekoppelt ist.

Option 3 erfordert einen externen Lautsprecher, am besten kabellos, damit man damit durch die Wohnung gehen kann:

Für iPhone-User

Option 1 erfordert einen PC oder ein Mobilgerät, das mit dem Internet verbunden ist.

Bild

Aha, da muss es irgendwo sein ... screenshot: icloud.com

Option 2 funktioniert mit der Apple Watch (des iPhone-Besitzers):

Bild

screenshot: support.apple.com

Option 3 funktioniert, wenn auf dem vermissten iPhone die Sprachassistentin mit «Hey Siri» gestartet werden kann.

Wenn das alles nichts hilft, sollte man das Gerät sperren, auf dem Sperrbildschirm eine Nachricht oder Telefonnummer anzeigen lassen und auf einen ehrlichen Finder hoffen.

(dsc)

Das könnte dich auch interessieren:

Wenn das so weitergeht, schwimmen wir bald im Plastik

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
gupa
13.03.2018 16:13registriert December 2014
Stelle mir gerade vor wie jemand rumläuft und die ganze Zeit laut "Hey Siri" rumschreit 😂
Android Option 3) sollte beim iPhone eigentlich auch funktionieren.
384
Melden
Zum Kommentar
sontau
13.03.2018 16:21registriert June 2014
merci für diese wirklich nützliche info! aber vermutlich werde ich mein iphone nun nie mehr verlegen, wo ich es jetzt so einfach wieder finden könnte...
333
Melden
Zum Kommentar
AustinOsmanSpare
13.03.2018 16:35registriert March 2018
Das heisst also, da ich die Logindaten meiner Freundinn kenne, kann ich immer nachschauen wo sie ist?
Ungesund
4727
Melden
Zum Kommentar
21

Kommentar

Wer glaubt, SwissCovid sei eine Spionage-App, hat diese Tweets noch nicht gesehen

Seit Donnerstag steht die Corona-Warn-App SwissCovid offiziell zum Download bereit. Anders gesagt: Nun sind WhatsApp-Gruppen-Benachrichtigungen nicht mehr die schlimmsten Notifications...

Die Schweizer Corona-Warn-App SwissCovid ist endlich am Start. Sie soll mithelfen, eine potenzielle zweite Corona-Welle möglichst flach zu halten. Mit der vom Bund lancierten App sollen Covid-19-Infektionen rasch erkannt und Ansteckungsketten nachverfolgt werden können.

Die Nutzung der Corona-Warn-App geschieht anonym und sie greift zu keinem Zeitpunkt auf den Standort zu. Da alle sensitiven Informationen stets auf dem eigenen Smartphone bleiben, sprich nicht auf einem fremden Server zentral …

Artikel lesen
Link zum Artikel