Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die neue System-Software für Smartphones, Tablets und andere Android-Geräte ist in einer ersten Testversion (für Entwickler) verfügbar. bild: unsplash

Android 11 kommt – das wissen wir zu Googles neuer Software



Überraschend hat Google in der Nacht auf Donnerstag die erste Testversion von Android 11 veröffentlicht, die Developer Preview 1 (DP1). Diese erste Vorschau auf die nächste Generation seines mobilen Betriebssystems war erst für März erwartet worden, wie derstandard.at berichtet.

Der Softwarehersteller wolle damit vor allem App-Entwicklern mehr Zeit geben, sich auf die für sie relevanten Änderungen einzustellen. Doch auch interessierte Nutzer bekämen so einen ersten Einblick, was auf sie zukomme.

Welche neuen Features gibt es mit Android 11?

Die besten neuen Funktionen für Smartphones, Tablets und andere Devices, die mit Android laufen, wird Google wohl erst an seiner weltweiten Entwicklerkonferenz I/O vorstellen. Das diesjährige Fachtreffen findet Mitte Mai 2020 statt.

Zu den bereits bekannten Neuerungen gehören:

Wer sich für die Details interessiert, wird bei derstandard.at fündig. Dort fasst der österreichische Android-Kenner Andreas Proschofsky sämtliche Neuerungen zusammen.

Kann man Android 11 jetzt ausprobieren?

Das ist nicht empfehlenswert. Google verweise in den «Release Notes» auf zahlreiche Bugs und Defizite, neugierige Nutzer sollten besser auf spätere Releases warten.

«Die Developer Preview 1 von Android 11 gibt es zunächst als Factory Image für alle Pixel-Smartphones ab dem Pixel 2. Das Android-Beta-Programm wurde hingegen bislang absichtlich noch nicht gestartet, ein einfaches Update von Android 10 ist also nicht möglich.»

quelle: derstandard.at

Wann wird Android 11 offiziell verfügbar sein?

Vermutlich im September 2020.

Für welche Geräte wirds Android 11 geben?

Zuerst sind die Google-Handys dran ...

«Die Pixel-Serie erhält das Android-11-Update wie immer als erstes. Google verspricht​ für seine Smartphones Versionsupdates für einen Zeitraum von mindestens drei Jahren ab ihrer Aufnahme in den Google Store. Die erste Generation des Google Pixel wird das Android-11-Update daher vermutlich nicht mehr erhalten.»

quelle: connect.de

Bei connect.de wird zu allen Smartphone-Herstellern eine fortlaufend ergänzte Liste geführt mit den Geräten, die Android 11 voraussichtlich ebenfalls bekommen.

Dort heisst es beispielsweise zu Huawei, die Update-Situation sei aufgrund der US-Sanktionen schwer vorherzusagen. Und zu Samsung: Geräte, die mit Android 9 Pie auf den Markt kamen, dürften ein Android-11-Update erwarten.

Quellen:

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Diese 15 super-nützlichen Apps solltest du unbedingt kennen

Zu viel am Handy? Dr. Watson weiss, woran du leidest

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Huawei lanciert Android-Alternative. 8 Dinge, die du wissen musst

Huawei hat an der hauseigenen Entwicklerkonferenz HDC am Donnerstagmorgen seine Software-Pläne für die Zukunft vorgestellt. Dabei hat der Handy-Hersteller vor allem mit seiner Ankündigung für das hauseigene Betriebssystem HarmonyOS hohe Wellen geschlagen.

HarmonyOS, das Huawei mit allen Kräften vorantreibt, wird noch im September in der Version 2.0 erscheinen. Das Spezielle daran: Huawei geht nicht den Weg von Apple und zieht ein geschlossenes Ökosystem auf, sondern macht sein OS frei …

Artikel lesen
Link zum Artikel