Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Diese Show war exklusiv für Apple-Angestellte. Am Montag darf die ganze Welt zuschauen, wenn die Kalifornier neue Produkte präsentieren. screenshot: twitter

Am Montag ist Apple-Keynote – und darum musst du, äh, unbedingt dabei sein!

«One More Tim»?



Wann beginnt die Apple-Keynote?

Am Montag, 3. Juni 2019, um 19.00 Uhr (MEZ).

Wie kann ich die Keynote mitverfolgen?

In San Jose. Falls du eine Einladung erhalten hast. 😏

Und sonst (klimafreundlich) zuhause. Mit Chips und Bier, vor dem Bildschirm.

Apple überträgt die vermutlich rund zweistündige Show im Internet. Den Live-Stream gibts hier bei apple.com.

Alles Wichtige bei watson/digital.

Was wird Apple präsentieren?

Software. Software. Software.

Das Mitverfolgen der Apple-News lohnt sich für Fans und Hater und alle an «Consumer Electronic» Interessierten.

Apple ist Trendsetter für den Massenmarkt. Neue iPhone-Features wird es bald auch für Android geben (falls es sie nicht schon gibt).

«Normale» Apple-User können getrost warten, bis die neue Software per Auto-Update voraussichtlich im Herbst auf ihre Geräte kommt. Wobei sie dann allerdings eine der grössten Shows aller Zeiten verpassen könnten ...

Enthüllt Apple «Revolutionäres»?

Der watson-Redaktor muss an dieser Stelle selbstkritisch einräumen, dass er bei der Vorschau auf die letztjährige WWDC 2018 ein bisschen zu optimistisch war ...

Und wenn wir die letzte Apple-Keynote (vom März 2019) als Massstab nehmen, dann wird die WWDC-Keynote (aus Schweizer Sicht) gar unterirdisch langweilig.

«One More Tim»?

Dieses Mal gibts keine Vorschusslorbeeren, sondern eine nüchterne Prognose: Dass uns wegen der Darbietungen von «Tim Apple» und Co. am Montag der Kopf wegfliegt, wie das Logo zum Event zeigt, ist unwahrscheinlich. 🤯

Bild

screenshot: apple

Doch die Hoffnung stirbt zuletzt. Das ganze «Great and Amazing»-Paket kennen wir spätestens am Montagabend, ca. 21 Uhr, wenn in San Jose der Vorhang fällt, und der von Apple eingeladene Stargast zum Abschied trällert.

PS: Wird Apple auch verraten, was der für Herbst angekündigte Streaming-Dienst «Apple TV Plus» und die neue Spiele-Abo-Plattform «Apple Arcade» kosten sollen?

Achtung, Spoiler!

Falls du wirklich schon wissen willst, was Apple vermutlich/voraussichtlich an neuer Software präsentiert am Montag, gibts nun den ersten exklusiven Screenshot:

Bild

Haha. Mit iOS 13 erhält das iPhone endlich einen «Dark Mode». screenshot: watson

Was Apple-Kenner prognostizieren:

Neue Hardware hatte Apple mit dem 2019er Macbook Pro ja erst vor wenigen Tagen lanciert ...

Bild

screenshot: twitter

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Den Herzschlag mit der Apple Watch prüfen

Der Kampf gegen Smartphone-Zombies in Tel Aviv

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
amazonas queen
31.05.2019 20:37registriert September 2014
Ein MacBook mit einer Tastatur, die mehr als zwei Jahre bei redaktionellem Gebrauch tut, wäre sowas von amazing!!! Ironie off.
988
Melden
Zum Kommentar
Finöggeli
31.05.2019 22:17registriert June 2015
Vielleicht schafft es IOS 13 die alltäglichen Basisfunktionen zu erledigen, die Android seid Jahren kann (z.B. Videos aus wetransfer abzuspeichern, Bilder per USB-Kabel auf das Smarphone übertragen, etc)
Aber höchstwahrscheinlich gibt es nur neue Emojis für transsexuelle Fruktarier...
8540
Melden
Zum Kommentar
JaAber
01.06.2019 01:25registriert October 2014
Watson verstehe ich nicht. Da werden die fridays for future gelobt und Umweltthemen generell behandelt. Und gleichzeitig wird suggeriert, dass das Neueste an consumer electronics kritikfrei erstrebenswert sei. So nach 10 Generationen ist ein neues Smartphone immer noch ein Smartphone und ein neuer Laptop immer noch ein Laptop. Riesenschritte wie vor 10 Jahren wird es nicht mehr geben; das Alte reicht völlig.
Etwas mehr Haltung bitte, Watson.
5716
Melden
Zum Kommentar
33

Zoom hat's vermasselt – die unglaubliche Chronologie der Zoom-Fails

Zoom ist der grosse Profiteur der Corona-Pandemie. Über 200 Millionen Menschen tauschen sich täglich über die Videokonferenz-App aus. Doch nun tauchen täglich neue Probleme auf. IT-Experten nennen Zoom «ein Datenschutz-Desaster» oder schlicht «Schadsoftware».

Zoom wird seit Wochen von neuen Nutzern überrannt, da die Corona-Pandemie immer mehr Menschen dazu zwingt, von zuhause aus zu arbeiten. Das schlagende Argument des Skype-Rivalen sind die nahezu reibungslos funktionierenden Videoanrufe und Videokonferenzen. Egal ob mit zwei oder 100 Personen, egal ob am PC oder Smartphone, es funktioniert. Und zwar so einfach, dass es jede und jeder nutzen kann (sogar Boris Johnson).

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Darum zoomen längst nicht nur …

Artikel lesen
Link zum Artikel