Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
iCloud Website

Die Restore-Funktion verbirgt sich in den Einstellungen auf icloud.com. screenshot: icloud.com

So einfach lassen sich gelöschte iCloud-Daten wiederherstellen 

Apple hat still und leise eine Restore-Funktion für seinen Online-Speicherdienst iCloud lanciert. Damit lassen sich kürzlich gelöschte Dateien, Kontakte und Kalendereinträge zurückholen. Das ist praktisch – und birgt Risiken.



Apples Online-Speicher iCloud hat keinen (virtuellen) Papierkorb. Dies bedeutete bis vor kurzem, dass gelöschte Dokumente definitiv weg waren. 

Doch nun können Nutzer versehentlich Weggeworfenes wieder zurückzuholen. Wie der US-Blog 9to5mac Ende letzter Woche berichtete, hat Apple ohne Ankündigung eine Restore-Funktion für iCloud-Daten eingeführt. 

Im Juli wurde erstmals berichtet, dass sich die bei iCloud Drive gespeicherten und später gelöschten Dateien wiederherstellen lassen. Und nun gibts diese Möglichkeit auch für Kontakte, Termine und Erinnerungen.

Der Schritt ist aus Nutzersicht erfreulich, weil sich damit versehentlich gelöschte oder geänderte Daten zurückholen lassen. Allerdings könnte die praktische Funktion auch von Dritten missbraucht werden, um jemandem nachzuspionieren. Zu empfehlen ist in jedem Fall, die zweistufige Bestätigung zu aktivieren, um unerlaubte Zugriffe zu verhindern. Dann haben Angreifer selbst dann keine Chance, wenn sie die Apple-ID und das Kennwort des Opfers kennen...

Versteckt im Menü

Um versehentlich gelöschte Daten wiederherzustellen, ruft man die iCloud.com-Website auf. Nach dem Einloggen (mit Apple-ID und Passwort) klickt man auf den Menüpunkt Einstellungen. Die drei Restore-Funktionen sind unten links unter Erweitert versteckt.

Bild

Die bei iCloud Drive gelöschten Textdokumente, PDFs und anderen Dateien können während maximal 30 Tagen wiederhergestellt werden Auf der iCloud-Website wird die genau Zahl der verbleibenden Tage angezeigt.

Neben iCloud-Drive-Dateien können die Nutzer auch gelöschte Kontakte sowie Termine und Erinnerungen mit wenigen Klicks wiederherstellen. Allerdings lassen sich nicht einzelne Einträge zurückholen, sondern nur die ganze Datenbank. Also alle Einträge, die zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit gespeichert wurden. 

Bild

Eine zeitliche Begrenzung auf 30 Tage wie bei iCloud Drive gebe es anscheinend nicht, konstatiert heise.de. Es bleibe vorerst offen, wie weit das offenbar automatisch bei Änderungen angelegte Backup zurückreiche.

Obacht! Beim Wiederherstellen ersetzt iCloud.com sämtliche Kontakteinträge auf allen Geräten durch das im Browser ausgewählte Archiv. Das Gleiche gilt für die Datenbank mit den Kalendereinträgen und Erinnerungen.

Apple warnt, dass das Backup keine Informationen über geteilte Kalender und Erinnerungslisten aufweise. Diese müssen anschliessend erneut freigegeben werden. Und Termineinladungen werden nach der Wiederherstellung erneut verschickt.

Gut zu wissen: Man kann jederzeit zum Zustand vor dem Wiederherstellungs-Versuch zurück. Um dies zu gewährleisten, erstellt das System jeweils automatisch einen Schnappschuss und speichert alle aktuellen Kontakte, Kalendereinträge und Erinnerungen.

iCloud Drive als App anzeigen

Mit dem im Herbst 2014 lancierten iCloud Drive will Apple, Dropbox und anderen Online-Speicherdiensten Paroli bieten. Der Service steht für Apple-Geräte mit iOS 8 sowie PCs (iCloud für Windows) und im Browser zur Verfügung.

Um iCloud Drive auf einem iOS-Gerät zu nutzen, muss man den Dienst zunächst in den Geräte-Einstellungen aktivieren. Und zwar unter > Einstellungen > iCloud.

Das Erklär-Video

abspielen

YouTube/Pocket Academy

Ausblick: Unter iOS 9 kann iCloud Drive auch als App auf dem Homescreen des iPhones angezeigt werden.

Bild

Einfach die Option «Auf Home-Bildschirm» aktivieren. screenshot: watson

Update: In einer früheren Version stand fälschlicherweise nicht, dass die iCloud-Drive-App erst unter iOS 9 eingeblendet werden kann.

Wie zufrieden bist du mit iCloud?

via 9to5mac

Das könnte dich auch interessieren:

Alle wichtigen Gerüchte zum iPhone 6S und 6S Plus

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Apple verkauft nun alle iPhones ohne Ladegerät und Kopfhörer. Die Reaktionen sind köstlich

Apple hat das iPhone 12 vorgestellt und es erinnert frappant an die iPhones 4 und 5. Die neuen Modelle kosten 779 bis 1589 Franken. Netzteil und Ohrhörer müssen neu separat gekauft werden – auch bei älteren Modellen. Die Reaktionen.

Apple verkauft ab sofort alle iPhone-Modelle ohne Netzteil und Ohrhörer in der Verpackung, also auch ältere Modelle wie das iPhone 11, XR oder SE. Auf der Webseite schreibt der Konzern: «Als Teil unserer Bemühungen, unsere Umweltziele zu erreichen, kommt das iPhone ohne Netzteil und EarPods. Verwende bitte ein vorhandenes Apple Netzteil und vorhandene Kopfhörer oder kaufe dieses Zubehör separat.»Apple sagt, das schone die Umwelt, weil Apple-User bereits zwei Milliarden alte Netzteile …

Artikel lesen
Link zum Artikel