Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Da hatten noch alle Testkandidaten «Saft». Aber wer hielt am längsten durch? screenshot: youtube

iPhone 11 Pro Max lässt Huawei und Samsung im Akku-Test hinter sich



Besteht das iPhone 11 Pro Max gegen die derzeit besten Android-Smartphones in Sachen Akkuleistung? Dieser Frage geht ein aktueller Praxistest nach, in dem das grösste und teuerste neue Apple-Handy gegen das Huawei Mate Pro 30 und das Galaxy Note 10 Plus von Samsung antritt.

Der bei YouTube veröffentlichte Test beinhaltet das Öffnen und Ausführen mehrerer Anwendungen, darunter Instagram, die Standard-Kamera-App und einige Games. So soll ein aus Nutzerperspektive «normaler Tag» simuliert werden.

Der Test stammt vom YouTuber @Mrwhosetheboss, der mit seinem Kanal stolze 2,77 Millionen Abonnenten erreicht.

Der Ausdauer-Test im Video:

Alle drei Modelle der 2019er-iPhone-Generation treten gegen die stärksten Rivalen aus Südkorea und China an ...

Die Akkugrösse der Testkandidaten

Die Smartphones von Apple, Huwaei und Samsung bringen gemäss den Herstellerangaben folgende Akkukapazität, angegeben in Milliamperestunden (mAh), mit:

So lang hielten die Testgeräte durch:

Nach über fünf Stunden machte der erste Akku schlapp ...

Fazit

Das iPhone 11 Pro Max gewinnt, nach einem langen Kopf-an-Kopf-Rennen mit Huaweis Flaggschiff. Die Akkuleistung beider Smartphones sei ausserordentlich, hält der Tester im Video fest. Wobei auch die anderen Testkandidaten zu überzeugen wussten. Auch beim iPhone 11, das auf dem letzten Platz landete und zuerst schlapp machte, sei die Akkuleistung immer noch als «gut» zu bezeichnen, heisst es.

Und was lernen wir daraus?

Der Test zeigt, dass die Akkukapazität allein zu wenig aussagekräftig ist, um die Ausdauer eines Smartphones zu beurteilen.

Apple holt aus vergleichsweise kleinen Akkus mehr Laufzeit heraus als Samsung und Huawei aus deutlich grösseren Akkus. Sprich: Die Energie-Effizienz ist im Betrieb grösser. Bleibt anzumerken, dass alle drei Premium-Hersteller ihre eigenen Chip-Design-Abteilungen finanzieren, doch mit dem A13-Prozessor ist Apple der Konkurrenz weit voraus.

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

14 völlig unterschätzte Erfindungen, die unseren Alltag prägen

So würde es aussehen, wenn wir am Telefon ehrlich wären

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Tiny Rick
25.09.2019 13:29registriert December 2014
Eigentlich ist nur das Note irgendwie entäuschend. Mit 30% mehr akku Kapazität hält es weniger lang durch als das iPhone 11 pro.
611
Melden
Zum Kommentar
Chili5000
25.09.2019 13:24registriert July 2015
Und Apple ist allen voraus... sorry musste es sagen, die hater brauchen futter :)
8140
Melden
Zum Kommentar
Supermonkey
25.09.2019 12:40registriert June 2017
Alle welche jedeS Jahr jammern, apple bringe keine neuen Innovationen, hier ist ein Teil davon. Sie nennt sich Energieeffizienz 😊
3024
Melden
Zum Kommentar
19

Undercover-Journalist infiltriert Netzwerk von Schweizer Corona-Verschwörern

Ein junger Westschweizer Journalist verbrachte zwei Monate «undercover» bei einer Gruppierung, die gegen das Maskentragen und die SwissCovid-App kämpft. Seine Enthüllungen werfen unbequeme Fragen auf.

Dieser Beitrag dreht sich um die Enthüllungen eines jungen Westschweizer Journalisten, der eine Gruppe von Corona-Leugnern und Verschwörungstheoretikern in der Romandie «infiltriert» hat. Dies im Auftrag des Westschweizer Online-Mediums Heidi.news, das nun in einer Serie über die Akteure und ihre beunruhigenden Ansichten berichtet.

Die Pandemie war geplant. Das Virus existiert nicht. Alles eine riesige Verschwörung, in Kombination mit 5G und obligatorischen Impfungen, um die Bevölkerung zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel