Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Für diese Apps rührt Apple zurzeit die Werbetrommel. Einige davon wurden extra gekürt.
screenshot: itunes

Das sind (laut Apple) die besten Apps und Games des Jahres fürs iPhone und iPad

Dass es mehrere Schweizer Produktionen ins Schweizer «Best of 2015» geschafft haben, ist keine Überraschung. Dass die SBB-App dazu gehört, vielleicht schon. Aber es gibt gute Gründe.



Die SBB-App hat's in das «Best of 2015» von Apple geschafft. Das mag auf den ersten Blick erstaunen, denn das Design der Schweizer ÖV-App wirkt ziemlich angestaubt, um nicht zu sagen veraltet. Doch unter der Haube hat sich in den letzten Monaten einiges getan.

Die für iOS 9 optimierte SBB-App unterstützt die Apple Watch, so dass man das iPhone (für gewisse Funktionen) stecken lassen kann. Zu den neusten Features gehören ausserdem die «Wallet»-Integration sowie die Unterstützung von 3D Touch: Wer ein iPhone 6S oder 6S Plus besitzt, kann so vom Home-Screen aus ein Schnellmenü aufrufen.

Bild

Die SBB-App auf dem iPhone 6S.
screenshot: watson

Bekanntlich wollen die Schweizerischen Bundesbahnen bis Ende 2016 eine neue Smartphone-App lancieren. Die öffentliche Testphase hat kürzlich begonnen, vorläufig ist die Beta-Version der SBB-App nur für Android-Geräte verfügbar. Die iOS-Version folgt im Frühjahr.

Aber kommen wir nun zu den 12 Apps und Games, die Apple offiziell als die besten in sechs Kategorien fürs iPhone und iPad gekürt hat.

Fürs iPhone

App des Jahres: Enlight

Runner-Up App: Scanbot

Innovativste App: TransferWise

Game des Jahres: «Lara Croft GO»

Runner-Up Game: «Fallout Shelter»

Innovativstes Game: «Dark Echo»

Fürs iPad

App des Jahres: Airbnb

Runner-Up App: Scanbot

siehe iPhone-Apps

Innovativste App: Tandem

Game des Jahres: «Prune»

Runner-Up Game: «Transistor»

Innovativste Game: «Dark Echo»

siehe iPhone-Apps

(dsc)

Das sind die WIRKLICH besten Apps für die Apple Watch

Best of watson: Die besten Artikel aus unserem Archiv

Die vergessenen Jahre des Terrors: In den 70ern und 80ern zogen Terroristen eine Blutspur durch Europa

Link zum Artikel

14 Dinge, die jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss

Link zum Artikel

Diese 13 Fehler veränderten den Lauf der Weltgeschichte

Link zum Artikel

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Link zum Artikel

«Spuk in Thun»: Der unheimliche Fall eines Mädchens, das Aschenbecher und Betten zum Schweben brachte   

Link zum Artikel

Grabsch-Bars, Katzen-Cafés und 21 weitere Gründe, warum ich Japan auch nach drei Monaten nicht verstehe, überhaupt nicht

Link zum Artikel

Wenn du diese 29 fantastischen historischen Bilder siehst, folgst auch du @History_Pics

Link zum Artikel

35 lustige und skurrile Smartphone-Autokorrekturen, die kein Auge trocken lassen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Apple verkauft nun alle iPhones ohne Ladegerät und Kopfhörer. Die Reaktionen sind köstlich

Apple hat das iPhone 12 vorgestellt und es erinnert frappant an die iPhones 4 und 5. Die neuen Modelle kosten 779 bis 1589 Franken. Netzteil und Ohrhörer müssen neu separat gekauft werden – auch bei älteren Modellen. Die Reaktionen.

Apple verkauft ab sofort alle iPhone-Modelle ohne Netzteil und Ohrhörer in der Verpackung, also auch ältere Modelle wie das iPhone 11, XR oder SE. Auf der Webseite schreibt der Konzern: «Als Teil unserer Bemühungen, unsere Umweltziele zu erreichen, kommt das iPhone ohne Netzteil und EarPods. Verwende bitte ein vorhandenes Apple Netzteil und vorhandene Kopfhörer oder kaufe dieses Zubehör separat.»Apple sagt, das schone die Umwelt, weil Apple-User bereits zwei Milliarden alte Netzteile …

Artikel lesen
Link zum Artikel