Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein Zeichen genügt, um iOS-Apps zu blockieren.  bild: mobileworld.it

Killer-Bug legt iPhones und Macs lahm – vorläufig hilft nur ein Trick

Ein einzelner Buchstabe genügt, um WhatsApp, iMessage und Co. abstürzen zu lassen und zu blockieren. Apple hat ein Notfall-Update angekündigt.



Wenn eine Nachricht mit einem bestimmten Zeichen der südindischen Sprache Telugu empfangen wird, stürzt das Betriebssystem iOS ab und blockiert den Zugriff auf die Nachrichten-App in iOS und populären Anwendungen wie WhatsApp, Facebook Messenger, Outlook und Gmail (für iOS).

Die Nachricht trifft ein, dann geht nichts mehr ...

So sieht das indische Zeichen aus:

Bild

screenshot: mobileworld.it

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy

«Nicht schon wieder!», dürften einige iPhone-User sagen und ein unschönes Déja-vu haben: Erneut sorgt ein Fehler in der System-Software für iPhones, iPads und Macs für Aufregung. Betroffen ist aber auch der iPod Touch und die Apple Watch.

Publik gemacht wurde der Bug von einem italienischen Tech-Blog. In Kürze verbreitete sich die Meldung weltweit. 

Was hilft?

Nachrichten werden nicht mehr geöffnet, da die Anwendung versucht, das Zeichen zu laden, das den Absturz verursacht. Laut Berichten können sich Betroffene vorläufig nur damit behelfen, sich von Dritten eine neue Nachricht senden zu lassen und dann versuchen, den «verseuchten» Thread zu löschen.

Der Apple-Blog iMore erklärt hier, wie vorzugehen ist.

Apple hat reagiert und stellt ein Notfall-Update in Aussicht. Der Bug soll also noch vor der nächsten grösseren Software-Aktualisierung auf iOS 11.3 behoben werden.

Gemäss einem Eintrag bei Open Radar ist Apple bereits am 12. Februar auf die Schwachstelle hingewiesen worden.

Bild

screenshot: open radar

Wir erinnern uns:

233'000 Franken für ein Kontrollschild

Video: srf

Die bösartigsten Computer-Attacken aller Zeiten

Tipps und Tricks zu iOS 11

13 nützliche Tipps zu iOS 11, die du als Apple-User nicht verpassen solltest

Link zum Artikel

7 geniale neue Kamera-Tipps, die iPhone-User kennen sollten

Link zum Artikel

Akku-Tipps: So hält dein iPhone mit iOS 11 länger durch

Link zum Artikel

7 Profi-Tipps für iPhone-User, die kaum jemand kennt

Link zum Artikel

Überraschendes Update für iOS 11 ++ Das weiss Tinder über dich 😱

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Chili5000 16.02.2018 06:33
    Highlight Highlight Bin schockiert, leider habe ich keinen Freund der Inder ist und aus dem Süden des Landes ist, der mir regelmässig schreibt...
    • Barracuda 16.02.2018 12:48
      Highlight Highlight Auch gar nicht nötig, wenn jemand Unfug treiben möchte, dann ist das ein Kinderspiel. Dafür braucht man wohl kaum die indische Staatsbürgerschaft. Keine Ahnung, was du uns genau sagen willst.
  • Matrixx 16.02.2018 06:19
    Highlight Highlight Apple scheint mir irgendwie immer öfters Probleme mit Zeichenschriften zu haben.
    Gabs sowas nicht schonmal mit einem arabischen Text?
  • Ake_schmidi 16.02.2018 06:05
    Highlight Highlight Währenddessen: Fiasko bei Samsung: kompletter Android 8 Release gestoppt..... 😜
  • Beat Galli 16.02.2018 03:37
    Highlight Highlight Ich brauche ja sooo oft Südindische Schriftzeichen.
    • Gar Ma Nar Nar 16.02.2018 08:43
      Highlight Highlight Es geht eher darum, dass das missbraucht werden kann, um iPhones lahmzulegen.
  • MartyVanBogey 16.02.2018 00:12
    Highlight Highlight Killerbug? Im Ernst jetzt? Kriegt ihr das Zeichen auch fast täglich zugeschickt? 😏
  • giguu 15.02.2018 23:04
    Highlight Highlight Kann jemand das Zeichen hier rein schreiben, damit ich es kopieren und meinen Apfel-Jünger-Freunden schicken kann? 😂
    • @schurt3r 16.02.2018 07:20
      Highlight Highlight ...
      Benutzer Bildabspielen
  • Loe 15.02.2018 22:49
    Highlight Highlight Nur aus Interesse, ohne bösen Hintergedanken: könntet ihr das Zeichen anstatt als Bild in Textform in den Artikel kopieren?
    Bräuchte es für wissenschaftliche Zwecke. Wirklich nicht um an Kollegen zu testen, garantiert nicht. Versprochen. Echt. imfall.
    • kingP 16.02.2018 08:40
      Highlight Highlight https://www.google.de/search?client=safari&rls=en&q=%E0%B0%9C%E0%B1%8D%E0%B0%9E%E2%80%8C%E0%B0%BE&ie=UTF-8&oe=UTF-8

      Vorige
  • valve 15.02.2018 22:28
    Highlight Highlight Das Zeichen ist Apple wahrscheinlich zu anstössig ;-)

WhatsApp wurde gehackt – darum sollten Nutzer jetzt das Notfall-Update installieren

WhatsApp hat erneut eine gravierende Sicherheitslücke: Der Mutterkonzern Facebook rät den Nutzern zu einem dringenden Update. Betroffen sind sowohl Android als auch iOS. Das steckt hinter der Spyware «Pegasus».

WhatsApp-Nutzer sollten ihre Messenger-App dringend aktualisieren. Der Grund: Der beliebte Messenger weist eine Schwachstelle auf, durch die Angreifer per WhatsApp-Anruf Spyware auf das Smartphone schleusen können. Die Lücke erlaubt somit Unbefugten Fernzugriff auf das jeweilige Gerät. Das Opfer muss den Anruf dazu nicht einmal entgegen nehmen, berichtet heise.de.

Ein Sicherheits-Patch soll die Sicherheitslücke schliessen. Das Update steht seit Kurzem zur Installation bereit. Sowohl Android- …

Artikel lesen
Link zum Artikel