Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Für das «Time»-Magazin ist auch der Tesla ein Gadget. Okay ... bildmontage: shutterstock

Das sind die 10 wichtigsten Gadgets des Jahrzehnts

Das «Time»-Magazin hat die «zehn wichtigsten und einflussreichsten Gadgets» der ablaufenden Dekade gekürt.



In den letzten zehn Jahren kamen Tausende von Produkten auf den Markt, aber nur die wenigsten haben unser Leben nachhaltig beeinflusst. Bei der Auswahl des «Time»-Magazins waren deshalb nicht primär Verkaufszahlen oder der Coolness-Faktor ausschlaggebend, sondern welchen Einfluss das Produkt auf die Gesellschaft hat oder potenziell noch haben wird.

Auffallend an der Liste: Sie wird von den grossen US-Techkonzernen Amazon, Apple, Google und Microsoft dominiert. Gut möglich, dass wir in zehn Jahren das eine oder andere Produkt chinesischer Firmen in dieser Liste sehen werden ...

Und noch ein Hinweis: Die Liste ist rein chronologisch geordnet – vom neusten zum ältesten Produkt.

Microsoft Xbox Adaptive Controller (2018)

Bild

Gamern mit Behinderung fällt es oft schwer, Videospiele zu bedienen. Microsofts Adaptive Controller für barrierefreies Gaming änderte dies erstmals.

Nintendo Switch (2017)

Erst vor kurzem kündigte Nintendo den Nachfolger zur Wii U an: Im März 2017 wird Nintendo Switch erscheinen, ein Hybrid aus Heim- und Mobilkonsole, dessen zentrale Einheit an einen Tablet-Rechner erinnert und mit seitlichen Controller-Elementen bestückt werden kann. Preis: Noch nicht bekannt.

Mit der Switch erschuf Nintendo erstmals eine Hybrid-Konsole, die zuhause am Fernseher als auch unterwegs genutzt werden kann. In unserem Review bezeichneten wir sie als bislang innovativste Spielkonsole.

Apple AirPods (2016)

epa05529371 Journalists try the new Apple AirPods during the product viewing after the Apple launch event at the Bill Graham Civic Auditorium in San Francisco, California, USA, 07 September 2016. Media reports indicate an expected launch of several new products including a new iPhone, new Apple Watch, and new operating systems.  EPA/MONICA DAVEY

Bild: EPA/EPA

Mit den AirPods schafften kabellose Ohrhörer den Durchbruch. Klar, wer hat den Kabelsalat nicht satt! Leider hat der Trend auch eine Schattenseite: Kabellose Ohrhörer sind in der Regel nach zwei, drei Jahren Elektroschrott, da der Akku nicht getauscht und kaputte Geräte kaum repariert werden können.

Apple Watch (2015)

epa07853760 A saleswoman shows a Series 5 Apple Watch in the newly refurbished Apple store on Fifth Avenue in New York, New York, USA, 19 September 2019. The store is reopening in time for the company to sell new products including the iPhone 11 and Series 5 Apple Watches on 20 September 2019.  EPA/JUSTIN LANE

Bild: EPA

Mit der Apple Watch wurden smarte Uhren zum Lifestyleprodukt und trotz bescheidener Akkulaufzeit auch ausserhalb der Techszene populär. Smarte Uhren dürften künftig in der Gesundheitsprävention eine immer wichtigere Rolle spielen. Kritiker warnen vor einem weiteren Schritt zum gläsernen Bürger.

Amazon Echo (2014)

FILE - In this Sept. 27, 2017, file photo, Amazon Echo Plus, center, and other Echo devices sit on display during an event announcing several new Amazon products by the company in Seattle. Amazon says an

Bild: AP/AP

Amazon ist der Pionier für smarte Lautsprecher und unangefochtener Marktführer. Kaum eine Produktekategorie wächst derzeit schneller (abgesehen von kabellosen Ohrhörern). Google, Apple und Co. drängen daher ebenfalls in den Markt für vernetzte Lautsprecher.

DJI Phantom (2013)

In this June 11, 2015, photo, a DJI Phantom 3 drone is flown by Matthew Creger, marketing director for Intelligent UAS, during a drone demonstration at a farm and winery on potential use for board members of the National Corn Growers in Cordova, Md. The small, relatively inexpensive unmanned aerial vehicles could replace humans in a variety of ways around large farms, transmitting detailed information about crops, directing farmers to problem spots and cutting down on the amount of water and chemicals used. (AP Photo/Alex Brandon)

Bild: AP/AP

DJIs Phantom hat das Drohnenfliegen (fast) zum Kinderspiel gemacht. Selbst Anfänger können so faszinierende 4K-Videos aus der Vogelperspektive filmen.

Google Chromecast (2013)

This image provided by Google shows the Chromecast.  The Chromecast is an odd hybrid gateway to relay streaming video from your laptop, phone or tablet to the TV.  (Google via AP)

Bild: AP/Google

Googles Chromecast hat in den letzten Jahren zig Millionen alte Fernseher ohne Internetanschluss und Apps smart gemacht. Mit dem kleinen Streamingstick können Videos, Fotos oder Musik vom Handy oder einem Laptop auf jeden beliebigen Fernseher übertragen werden.

Raspberry Pi (2012)

Bild

Der Minicomputer Raspberry Pi ist so gross wie eine Kreditkarte und kostet je nach Modell rund 40 Franken. Seine Verwendungszwecke sind schier unendlich. Von Privaten wird der Raspberry Pi oft als Media Center genutzt.

Tesla Model S (2012)

FILE - In this April 22, 2014 file photo, a worker cleans a Tesla Model S sedan before a event to deliver the first set of cars to customers in Beijing. Tesla Motors on Thursday, March 19, 2015 said it is updating its Model S electric car to help ease drivers' worries about running out of battery charge.  (AP Photo/Ng Han Guan, File)

Bild: AP/AP

Tesla ist der Elektroautopionier schlechthin und das Model S das erste kommerziell erfolgreiche E-Auto.

Apple iPad (2010)

epa07446771 A handout photo made available by Apple shows the 10.5-inch iPad Air as Apple introduced a new iPad Air and a new iPad mini as part of an online-only introduction in Cupertino, California, USA, 18 March 2019. The new iPads feature a 70-percent boost in performance and twice the graphics capability for the AIr thanks to an A12 Bionic chip, according to Apple, and the 7.9-inch mini also adds three times the performance and nine times faster graphics with added support for the Apple pencil.  EPA/APPLE HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Bild: EPA/APPLE

Mit dem ersten iPad hat Apple dem Tablet zum Durchbruch verholfen. Inzwischen versucht der Konzern das iPad Pro zusehends als Arbeitsgerät zu positionieren.

Und nun du:

Das Gadget des Jahrzehnts ist:

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Sie haben einfach nie den Durchbruch geschafft: Die grössten Produkte-Flops der Geschichte

So kannst du mit deiner Katze zusammen gamen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

40 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
bossac
16.12.2019 18:56registriert June 2014
Wer kennt nicht, das Tesla-Gadget 🙈
1534
Melden
Zum Kommentar
Gipfeligeist
16.12.2019 18:38registriert January 2016
Die Innovation der Dekade wurde vergessen: Der Headphone-Dongle!
12111
Melden
Zum Kommentar
SD1980
16.12.2019 18:19registriert August 2018
0/10, wie gestern bei Huber, mit dem Umterschied, dass ich mich deswegen überhaupt nicht schlecht fühle.
8718
Melden
Zum Kommentar
40

Zoom hat's vermasselt – die unglaubliche Chronologie der Zoom-Fails

Zoom ist der grosse Profiteur der Corona-Pandemie. Über 200 Millionen Menschen tauschen sich täglich über die Videokonferenz-App aus. Doch nun tauchen täglich neue Probleme auf. IT-Experten nennen Zoom «ein Datenschutz-Desaster» oder schlicht «Schadsoftware».

Zoom wird seit Wochen von neuen Nutzern überrannt, da die Corona-Pandemie immer mehr Menschen dazu zwingt, von zuhause aus zu arbeiten. Das schlagende Argument des Skype-Rivalen sind die nahezu reibungslos funktionierenden Videoanrufe und Videokonferenzen. Egal ob mit zwei oder 100 Personen, egal ob am PC oder Smartphone, es funktioniert. Und zwar so einfach, dass es jede und jeder nutzen kann (sogar Boris Johnson).

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Darum zoomen längst nicht nur …

Artikel lesen
Link zum Artikel