Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
iOS 9 iPhone 6

Mit der neuen System-Software fürs iPhone kommt Apples News-App. bild: watson

iOS 9 kann man ab sofort ausprobieren. So gehts – und so sieht Apples News-App aus

Das neue Betriebssystem fürs iPhone, iPad und den iPod Touch kommt offiziell im Herbst heraus. Wer nicht mehr warten will, installiert die «Public Beta». Es lohnt sich!



Man muss kein registrierter (und bezahlender) Entwickler sein, um die neue Apple-Software zu testen. Am Donnerstagabend hat der US-Konzern zum ersten Mal eine «Public Beta» für das mobile Betriebssystem iOS veröffentlicht.

Aber Vorsicht! Die Installation der neuen System-Software ist mit gewissen Risiken verbunden. Es ist davon auszugehen, dass noch nicht alles nach Wunsch läuft. 

Apple weist daraufhin, dass man vorher unbedingt eine Sicherheitskopie der eigenen Daten und Dateien erstellen soll. «Wir empfehlen Ihnen, ein iTunes-Backup zu erstellen und zu archivieren, bevor Sie die iOS Public Beta installieren.»

Wenn man diese Vorsichtsmassnahme getroffen hat, steht dem munteren Ausprobieren nichts mehr im Weg. Experimentierfreudige sollten sich bewusst sein, dass es Abstürze und Fehlfunktionen geben kann.

Die Website zu Apples Betaprogramm war am Donnerstagabend vorübergehend nicht zu erreichen. Der Ansturm dürfte wegen iOS 9 sehr gross sein.

Der Techblog Ars Technica ist voll des Lobes über iOS 9. Die Beta-Version lohne sich speziell für iPad-Nutzer. Das neue System bringe massive Verbesserungen, wie etwa ein besseres Multitasking und den Split-Screen.

Die Public Beta lohne sich für:

Bis zum offiziellen Release warten sollten die Besitzer eines älteren iOS-Geräts, ob iPhone 4S, iPad 2, iPad Mini oder iPod Touch.

watson hat die Public Beta von iOS 9 auf einem iPhone 6 ausprobiert. Die Installation dauerte rund 30 Minuten (mit Download) und verlief reibungslos. Was nach dem Neustart auffällt, ist die neue Schrift. Apple verwendet nun die eigene Schriftart San Francisco anstelle der altbekannten Helvetica Neue.

Vielversprechend sieht die News-App aus. Sie erinnert von der Navigation her an die neue Musik-App, die mit iOS 8.4 lanciert wurde und Apple Music beinhaltet.

Bild

bild: watson

iOS 9 und Apples News-App

Hier ein «Hands on»-Video

abspielen

YouTube/MacRumors

Beruhigend zu wissen

Und übrigens:

Apple hat auch für Macs eine Public Beta veröffentlicht. Die Preview-Version für OS X El Capitan kann ebenfalls als Testversion kostenlos heruntergeladen werden. Auch hier wird empfohlen, vorher ein Backup zu erstellen.

Alle wichtigen Gerüchte zum iPhone 6S und 6S Plus

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Apple verkauft nun alle iPhones ohne Ladegerät und Kopfhörer. Die Reaktionen sind köstlich

Apple hat das iPhone 12 vorgestellt und es erinnert frappant an die iPhones 4 und 5. Die neuen Modelle kosten 779 bis 1589 Franken. Netzteil und Ohrhörer müssen neu separat gekauft werden – auch bei älteren Modellen. Die Reaktionen.

Apple verkauft ab sofort alle iPhone-Modelle ohne Netzteil und Ohrhörer in der Verpackung, also auch ältere Modelle wie das iPhone 11, XR oder SE. Auf der Webseite schreibt der Konzern: «Als Teil unserer Bemühungen, unsere Umweltziele zu erreichen, kommt das iPhone ohne Netzteil und EarPods. Verwende bitte ein vorhandenes Apple Netzteil und vorhandene Kopfhörer oder kaufe dieses Zubehör separat.»Apple sagt, das schone die Umwelt, weil Apple-User bereits zwei Milliarden alte Netzteile …

Artikel lesen
Link zum Artikel