Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das derzeit populärste Videospiel ist seit über 12 Stunden «down» 😱



Update: Die Server sind wieder erreichbar.

Millionen Gamer sind «auf Stand-by»: Das populäre Online-Multiplayer-Spiel Fortnite, das derzeit die Download-Charts von Apple (iOS) anführt, hat massive technische Probleme. Die Server des Spieleanbieters Epic Games sind seit über einem halben Tag nicht erreichbar. Entsprechend zornig und enttäuscht fallen die Reaktionen bei Twitter aus ...

Epic Games schrieb am Mittwochabend auf seiner Website zunächst von Login-Problemen («Account Service Issues»), die «notfallmässige» Server-Wartungsarbeiten erforderlich machten. Es hiess, eine Datenbank sei komplett ausgefallen.

Das bislang letzte Status-Update stammt vom Donnerstagmorgen. Da heisst es, es seien immer noch «Datenbank-Upgrades» im Gang. Die Server blieben weiter ausser Betrieb.

«Fortnite» imitiert erfolgreich das Spielprinzip des ein paar Monate früher lancierten Konkurrenztitels Player Unknown’s Battlegrounds (PUBG).  Bei solchen Multiplayer-Games treten bis zu 100 Spieler allein oder in Teams gegeneinander an.

Per Fallschirmabsprung wird auf einer abgelegenen Insel (oder in einer anderen, sich automatisch verkleinernden Spielwelt) gelandet und anschliessend versucht, durch Plündern («Looting») und Bekämpfen der Gegner möglichst lang zu überleben.

PUBG wurde im März 2017 für Windows-PCs lanciert, im Dezember für die Xbox One und seit März dieses Jahres ist der Titel für iOS-Geräte (iPhone/iPad) und Android verfügbar.

«Fortnite Battle Royal» erschien im Juli 2017 für die PlayStation 4, Xbox One und Windows, seit März ist der Titel für iOS-Geräte verfügbar. Eine Android-Version soll folgen.

Bild

screenshot: watson

(dsc, via 9to5Mac)

Das könnte dich auch interessieren:

Videospiel liefert wertvolle Daten für die Forschung

Video: srf/SDA SRF

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bessere Kamera, 5G und ein kantiges Design – Apple hat gleich 4 neue iPhones enthüllt

In den letzten Jahren hat Apple jeweils drei neue iPhones im Herbst lanciert. 2020 sind es gleich deren vier und alle neuen Modelle unterstützen das 5G-Netz. Allerdings muss man nun Netzteil und Ohrhörer separat kaufen.

Was gleich auffällt: Seit dem iPhone 6 von 2014 hat das iPhone abgerundete Seiten. Nun macht Apple eine Rolle rückwärts und bringt das kantige Design des iPhone 4 und 5 zurück. Die vier neuen iPhone-12-Modelle ähneln optisch somit auch dem iPad Pro. Das passt, denn technisch und preislich sind die neuen iPhones ebenfalls ziemlich Pro.Die Preisspanne liegt Apple-typisch zwischen 779 und 1589 Franken. Das iPhone 12 und das 12 Pro kommen bereits am 23. Oktober in den Handel. Das iPhone 12 mini …

Artikel lesen
Link zum Artikel