Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein Screenshot als Beweis: Der ausgestreckte Mittelfinger kommt.
bild: the next web

iOS 9.1 bringt neue Emoji. Und ja, der Stinkefinger ist dabei

Neue Symbole halten auf dem iPhone und anderen Apple-Geräten Einzug. Darunter diverse Smileys, ein Einhorn und die wohl berühmteste Geste der Welt.



Am 16. September gibt Apple iOS 9 als Download frei. Schon verfügbar ist auch das erste grosse Update zum neuen Apple-Betriebssystem – allerdings erst als Vorab-Version für Software-Entwickler.

iOS 9.1 bringt nicht nur 3D Touch und andere Features für die neuen iPhones, sondern auch zusätzliche Emojis. An Bord sind diverse neue Smileys, ein Einhorn, eine Champagner-Flasche, Tacos, und mehr. Und ganz wichtig: Endlich hält auch der ausgestreckte Mittelfinger Einzug, wie die von The Next Web veröffentlichten Bilder beweisen.

Bild

Die neuen Emoji, darunter ein Löwe.
bild: the next web

Damit erhalten auch iPhone-Nutzer die Chance, bei WhatsApp und in allen anderen Textanwendungen den Stinkefinger zu zeigen.

Wann kommt iOS 9.1?

Apple hat die Emojis aus der jüngsten Unicode-Version 8.0 übernommen, bei der ganz offiziell der Stinkefinger dabei ist.

Bei Apple registrierte Software-Entwickler können iOS 9.1 bereits als Beta-Version testen. Wann die finale Version für alle verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Möglicherweise ist dies erst im November der Fall, wenn das iPad Pro in den Verkauf kommt. (dsc)

WhatsApp – Das musst du wissen

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

EU will WhatsApp und Co. trotz Verschlüsselung überwachen – diese 5 Dinge musst du wissen

Die EU-Kommission nimmt den Terroranschlag von Wien zum Anlass, um die Ende-zu-Ende-Verschlüsselungen bei Messaging-Apps wie WhatsApp, Telegram oder iMessages zu umgehen. Software-Entwickler sollen gezwungen werden, Behörden ungehinderte Einblicke in Chats zu geben.

Der EU-Ministerrat hat nach dem Terroranschlag in Wien im Eilverfahren eine Resolution beschlussfertig gemacht. Diese soll Entwickler von Messaging-Apps dazu verpflichten, Strafverfolgungs- und Geheimdiensten Einblick in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel