Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Brutzeln nach «Pro»-Art. screenshot: twitter

Das sind die besten und lustigsten Reaktionen auf die neuen iPhones

Es gibt viel (und messerscharf) zu analysieren zu den neuen Apple-Produkten. Aber wenden wir uns zunächst den lustigen Erkenntnissen zu ...



Am Dienstag hat Apple an der Keynote in Cupertino das iPhone 11 Pro vorgestellt. Mit hervorstehendem «Kamera-Klotz». Die Stunde der Photoshop-Virtuosen hat geschlagen. Und natürlich ist bei den Social-Media-Reaktionen das am häufigsten verwendete Emoji absehbar ...

Doch bevor wir zu den lustigsten und schrägsten Tweets kommen, müssen wir etwas Anderes klären.

Wer kennt diesen Mann?

Und wo ist Walter?

Event attendees get a look at the new products at the Steve Jobs Theater during an event to announcement Tuesday, Sept. 10, 2019, in Cupertino, Calif. (AP Photo/Tony Avelar)

Bild: ap

Damit zur neuen Hardware ...

China ist voll parat ...

Bild

screenshot: twitter

Falls jemand von oben zugeschaut hat ...

Bild

screenshot: twitter

Nein, wir wollen nicht ernsthaft über Trypophobie* sprechen

* Damit ist die Angst vor unregelmässig geformten Löchern gemeint, wie uns welt.de hier erklärt.

Für Biologen ist auch das neue iPhone ein klarer Fall von Zellteilung

Bild

screenshot: twitter

Die alles entscheidende Frage (für Hardcore-Italos):

Bild

screenshot: twitter

Haha. Ha.

Bild

screenshot: twitter

Derweil wetzt ein Rechtsanwalt in der Südsee das Messer

Bild

screenshot: twitter

Und wir alle ahnen, wo das noch hinführt ...

Heil was!?*

Bild

screenshot: twitter

* Der Ruf «Hail Hydra» stammt aus der Marvel-Comicverfilmung «The Return of the First Avenger» (2014).

Ganz sicher kein Zufall, neiiiiiiin!

Bild

screenshot: twitter

Bild

screenshot: twitter

Wer hat's erfunden, das Slofie?

PSssst, bitte bitte keine Organspenden-Witze mehr 😉

...

Bild

screenshot: twitter

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Apple und sein Logo

Die Limmat in Zürich ist grasgrün – was dahinter steckt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
rburri38
11.09.2019 13:27registriert February 2018
Ich hab diese PKs früher noch gerne geschaut, aber heute nervt es nur noch. Damit meine ich nicht nur Apple, auch wenn sie darin die Könige sind. Dieses ewige "the best ever", "The most blabla ever", "We call it XXX", , ... dieses bla bla nervt nur noch. Ich weiss, ich muss es ja nicht mehr schauen :)
688
Melden
Zum Kommentar
Randen
11.09.2019 11:36registriert March 2014
Man muss es pro taufen und 100 mal erklären wie gut es designed ist. Sonst würde das niemand kaufen. Sogar der chef Designer ist davongelaufen... Ist sicher ein Top Gerät! Technisch gibt es nichts zu meckern.
6531
Melden
Zum Kommentar
Eidg. dipl. Tütenbauer
11.09.2019 13:25registriert March 2019
Lieber die 3 Augen auf dem iPhone als den Chef-Designer auf dem Dach.
293
Melden
Zum Kommentar
14

Undercover-Journalist infiltriert Netzwerk von Schweizer Corona-Verschwörern

Ein junger Westschweizer Journalist verbrachte zwei Monate «undercover» bei einer Gruppierung, die gegen das Maskentragen und die SwissCovid-App kämpft. Seine Enthüllungen werfen unbequeme Fragen auf.

Dieser Beitrag dreht sich um die Enthüllungen eines jungen Westschweizer Journalisten, der eine Gruppe von Corona-Leugnern und Verschwörungstheoretikern in der Romandie «infiltriert» hat. Dies im Auftrag des Westschweizer Online-Mediums Heidi.news, das nun in einer Serie über die Akteure und ihre beunruhigenden Ansichten berichtet.

Die Pandemie war geplant. Das Virus existiert nicht. Alles eine riesige Verschwörung, in Kombination mit 5G und obligatorischen Impfungen, um die Bevölkerung zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel