Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die neue Xbox Series S: Das Laufwerk fehlt, dafür ist ein Controller dabei.

Loading …

Microsoft enthüllt Xbox Series S und greift Sonys Playstation 5 mit Kampfpreis frontal an

Jetzt sind Design, Preis und Starttermin beider neuer Xbox-Konsolen bekannt.



Die neue Xbox Series X erscheint zusammen mit der günstigeren Xbox Series S am 10. November 2020. Das High-End-Modell kostet in den USA 499 Dollar, das Budget-Modell 299 Dollar (Nettopreise ohne Steuern, sprich in den USA im Laden teurer). Und nun die Überraschung: In der Schweiz wird die Series S zum Kampfpreis von 299 Franken lanciert.

Bild

Grössenvergleich: Die schmale Xbox Series S in Weiss und die rund 60 Prozent grössere Series X in Schwarz.

Das Design der Xbox Series X ist schon seit Monaten bekannt, nun hat Microsoft auf Twitter auch die kleinere, schwächere und günstigere Series S enthüllt.

Die Xbox Series S ist deutlich dünner und kleiner als die Series X. Das Laufwerk fehle, dafür sei ein Controller dabei, schreibt Windows Central. Das S-Modell basiert zudem auf der gleichen Technologie wie die Series X, liefert aber weniger Leistung. Microsoft strebt offenbar eine Auflösung von 1440 Pixeln mit bis 120 Bildern pro Sekunde (FPS) an. Die Series X ermöglicht hingegen Spiele in nativer 4K-Auflösung.

Bild

bild: @_h0x0d_ on via windows central

Interessant könnte die Series S somit für Gamer sein, die zwar die kommenden Next-Gen-Spiele möchten, aber nicht unbedingt die beste Grafik haben müssen (weil sie zum Beispiel gar keinen 4K-Fernseher haben).

Microsoft verspricht mit der günstigen Series S «Next-Gen-Performance in der kleinsten Xbox aller Zeiten». Tatsächlich können die gleichen Spiele wie auf der teureren Series X gespielt werden, aber in schlechterer Auflösung. Die Budget-Konsole soll laut unbestätigten Meldungen nur etwa die Leistung der aktuellen Xbox One X von Ende 2017 haben, also deutlich hinter der Series X zurückbleiben. Immerhin soll eine massiv schnellere SSD zum Einsatz kommen, was etwa schnellere Ladezeit ermöglicht. «Weitere Infos kommen bald. Versprochen!», schreibt Microsoft.

Mit diesem Video will Microsoft die Series S bewerben:

Zunächst in den USA will Microsoft die Konsole auch in einem Bundle anbieten: Spieler können demnach mit «Xbox All Access» die Series X oder S für 35 bzw. 25 Dollar pro Monat mieten und erhalten Zugriff auf den Game Pass und Xbox Live. Der Xbox Game Pass ist quasi ein «Netflix für Videospiele» und gewährt den Nutzern Zugang zu einem Katalog von Spielen verschiedener Anbieter. Microsoft setzt somit immer mehr auf Mieten statt Kaufen bzw. auf seine Abo-Dienste.

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

So sieht der neue Microsoft Flight Simulator 2020 aus

Das Surface Studio ist Microsofts erster All-in-one-PC

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

110 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Kong
08.09.2020 11:30registriert July 2017
Wenn das Budgetmodell von USD 299 für CHF 299 angeboten wird. Woher kommt dann die „Überraschung“ und der Ausdruck Kampfpreis? Sind wir es schon so gewohnt als gut verdienend Schweizer zuviel bezahlen zu müssen 🤔
19368
Melden
Zum Kommentar
Luthiena
08.09.2020 11:38registriert June 2018
Warum der Trend mit den aufrechten Game-Stations? Nur wegen der Belüftung? Die passen nicht so in mein Tv Möbel xD
9813
Melden
Zum Kommentar
Relativist
08.09.2020 11:47registriert March 2018
Verstehe ich das richtig: die Kampfansage ist eine billigere Version mit der Performance einer 7jährigen Konsole auf den Markt zu bringen? Naja. Wenn Sony die laufwerklose, performante PS5 Version für USD 350 oder 390 auf den Markt bringen kann, dann haben sie schon gewonnen.
14468
Melden
Zum Kommentar
110

23 Gamer, die es einfach übertrieben haben

Einfach 23 ausgefallene Gamer-Zimmer, auf die wir ein kleines bisschen neidisch sind.

Der Besitzer des spektakulären Setups schreibt, er spiele auf dem Ultrawide-Monitor in der Bildmitte. Daran hängt der im Bild zu sehende Desktop-PC. Hinter den beiden Fernsehern verbergen sich zudem zwei Gaming-Laptops, die er für die anderen drei bzw. je nach Tätigkeit für alle vier Monitore nutze. «Zwischen all diesen Geräten verwende ich Synergy, so dass ich für alle drei Computer dieselbe Tastatur und Maus verwenden kann. Es funktioniert wirklich gut und macht dieses Setup zu einem …

Artikel lesen
Link zum Artikel