Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Halo Infinite» erscheint zum Start der Xbox Series X im Winter 2020 und zeitgleich auch auf Xbox One und PC.

«Halo Infinite» erscheint zum Start der Xbox Series X im Winter 2020 und zeitgleich auch auf Xbox One und PC. Bild: Microsoft

Loading …

«Halo Infinite» kämpft mit frühen Startschwierigkeiten

Der Master Chief in grosser Mission: Der Kult-Krieger ist das wichtigste Spiel im Start-Lineup der Xbox Series X. Doch «Halo Infinite» gerät bereits Monate vor Erscheinen mächtig unter Beschuss.

Team Games.ch
Team Games.ch



Beim Xbox Showcase Ende Juli 2020 liessen Microsoft und Entwickler 343 Industries den Master Chief endgültig von der Leine. Im präsentierten, knapp zehnminütigen Gameplay-Demo ballerte und prügelte sich der ikonische Xbox-Held durch Heerscharen von Gegnern – den so genannten Banished. Das Zauberwort der Stunde lautet «spiritual reboot» oder auch «geistiger Neustart».

Was das bedeutet? Einmal mehr eine Gratwanderung zwischen neuen Ansprüchen und der Befriedigung einer inzwischen seit beinahe zwanzig Jahren etablierten Community. Ganz egal, wie viele Teraflops die Xbox Series X auch unter der Haube hat - «Halo Infinite» ist das wichtigste Spiel im Launch-Lineup und damit das wichtigste Argument gegen die ebenfalls in den Startlöchern stehende Playstation 5.

In «Halo Infinite» entbrennt der Kampf um den Ring!

In «Halo Infinite» entbrennt der Kampf um den Ring! Bild: Microsoft

Startschuss für ein neues «Halo»

Chris Lee, der Studio-Chef von 343 Industries, begründete den Begriff des «spiritual reboots» im Interview und erklärte, dass man vor allem aus den Vorgängern lernen wollte. Das Team betrachtet also Elemente wie die Waffen, die Figuren und auch die Geschichten und baut auf diesen auf.

«Wir möchten diese alten Stärken aufgreifen und in die heutige Zeit bringen», führt er diesen Punkt weiter aus. «Halo»-Kenner sollen sich über Anspielungen und manches Wiedersehen freuen. Neulinge, die sich Microsoft und 343 Industries gerade zum Start der nächsten Konsolengeneration erhoffen, sollen dagegen in eine fantastische Welt hinein gezogen und von dieser gefangen genommen werden.

Dich erwartet in «Halo Infinite» also ein Ego-Shooter, der eine offene Spielwelt mit gelegentlichen linearen Abschnitten vermischt. Als Master Chief kämpfst du gegen die Banished, die sich den Planeten Ring unter den Nagel gerissen haben. Deren Anführer Escharum zeigt in der Gameplay-Demos bereits seine Zähne und sprach eine Kriegserklärung an den Master Chief und dessen Verbündeten aus.

«Halo Infinite» spielt zwar zeitlich nach «Halo 5 Guardians» stellt aber für die Serie dennoch einen kleinen Neustart dar. Nicht nur, weil es der Titel ist, an dem sich die Xbox Series X messen lassen muss, auch weil es wohl der vorläufig letzte Ableger der Serie sein könnte. Im Interview erklärte Lee: «Halo Infinite ist unsere Plattform für die Zukunft. Wir möchten, dass Infinite über die kommenden Jahre weiter wächst – im Gegensatz zu all den numerisch sortierten Nachfolgern, die wir zuvor hatten.»

343 Industries und Microsoft möchten gemeinsam mit den Fans, der Community und «Halo Infinite» in die nächsten zehn Jahre «Halo» gehen. Offenbar plant man hier einen Games-as-a-Service-Charakter mit regelmässigen Updates und Erweiterungen.

Die mächtigen Brutes kehren nach längerer Abwesenheit ins «Halo»-Universum zurück.

Gesichtstexturen und Detailtiefe der Figuren sorgten für Twitter-Ärger. Bild: Microsoft

Es hagelte Kritik

Doch die so viel beschworene Community war nach der ersten Gameplay-Demo alles andere als glücklich und machte dem eigenen Unmut lauthals Luft. Grund dafür war vor allem die vergleichsweise schwache Grafik von «Halo Infinite». Das gezeigte Material wirkte nicht gerade sehr «next-gen» und sorgte für einen waschechten Shitstorm.

Microsoft und 343 Industries glätteten kurz darauf die Wogen und betonten, dass es sich bei dem gezeigten Material um eine ältere Version des Spiels handle. Man sei sich der Erwartungen bewusst und werde in den kommenden Monaten bis zum Release im Winter 2020 noch hart an der Fertigstellung arbeiten.

Dan Chosich, mitverantwortlich für das Narrativ von «Halo Infinite», antwortete auf einen kritischen Tweet: «Ich kenne das Gefühl. Ich weiss, wie es ist, wenn sich Erwartungen aufgebaut und dann nicht erfüllt haben.» Er führte diesen Punkt fort und bestätigte, dass die Fans mit ihren Rufen nicht auf taube Ohren stossen würden.

Drop Shield im Einsatz: Der Master Chief probiert seine Gadgets aus.

Drop Shield im Einsatz: Der Master Chief probiert seine Gadgets aus. Bild: Microsoft

Neue Spielzeuge für den Master Chief

Was Microsoft und 343 Industries bislang präsentierten, wirkte jedenfalls eher wie eine souveräne Fortsetzung denn wie ein Quantensprung. Gemeinsam mit seinem menschlichen Begleiter, dem Piloten, stürzt der Master Chief mit seinem Pelican-Raumschiff ab. Der Pilot soll als emotionale Brücke für den Spieler dienen und einen anderen, erzählerischen Ansatz in die Story bringen. Er darf – zumindest an dieser Stelle – noch nicht zu den Waffen greifen. Stattdessen steigt der Chief alleine aus dem Wrack und knöpft sich die Banished vor.

Statt kleiner Arenen setzt «Halo Infinite» auf grössere Schlachtfelder, die dir viele taktische Optionen bieten sollen. Der Master Chief greift nun zu zusätzlichen Hilfsmitteln, die du im Verlauf der Kampagne finden wirst. Mit dem Drop Shield stellst du einen vorübergehenden Energieschirm auf, der Schüsse abhält und sogar Granaten abblockt.

Spannender erscheint aber der Grapple Shot. Denn dieser Greifhaken erweitert die Action-Passagen deutlich: So ziehst du dich geschwind auf höhere Ebenen, schnappst dir Waffen aus der Distanz oder katapultierst dich an Widersacher heran. In der Demo nutzt der Chief das Seil, um so einem Brute einen saftigen Schlag zu verpassen. Nahkämpfe besitzen in der «Halo»-Serie ebenfalls eine lange Tradition. Es sieht alles danach aus, als würde 343 Industries diese noch weiter stärken.

Die mächtigen Brutes kehren nach längerer Abwesenheit ins «Halo»-Universum zurück.

Die mächtigen Brutes kehren nach längerer Abwesenheit ins «Halo»-Universum zurück. Bild: Microsoft

«Ich freue mich, dass Halo Infinite zeitgleich auf allen Plattformen erscheint.»

Chris Lee

«Halo Infinite» erscheint im Winter 2020 für PC, Xbox One und Xbox Series X. Das ist durchaus ein Novum, da in der Vergangenheit gerade die PC-Ableger, wenn es denn überhaupt welche gab, gerne länger auf sich warten liessen.

Fest steht, dass in den kommenden Monaten alle Augen auf «Halo Infinite» gerichtet sein werden. Der Druck auf Entwickler 343 Industries ist enorm und die erste Generalprobe beim Xbox Showcase liess erste Zweifel aufkommen. Wo steht «Halo Infinite»? Auf jeden Fall vor einer ganz schön grossen Herausforderung!

Helden der Populärkultur in unserem Alltag:

Jetzt gibt’s den Eisernen Thron auch fürs Handy

Video: Roberto Krone

Über das Team Games.ch

Die Redaktion der dienstältesten Schweizer Spiele-Website beschäftigen sichseit über 30 Jahren mit dem Thema Games. Angefangen hat alles in den 80er-Jahren mit einem Disc-Magazin für die Brotbox (C64), die der Plattformgründer, ein ehemaliger Bäcker, herausgegeben hat. Seither begleiten die elektronischen Spiele die Redakteure: Vom Sega-vs-Nintendo-Fanboykrieg der frühen 90er-Jahre über den Aufstieg der Playstation bis hin zum Einstieg der Xbox in den Konsolenmarkt. Die Erinnerungen an die Vergangenheit sind zahlreich – und die Freude auf die aktuellen Gaming-Hits weiterhin ungebrochen.

Bei watson kümmert sich das Games.ch-Team im Blog «Loading...» um exklusive Geschichten aus dem Gaming-Universum für Gamer, Fans, Nerds - und solche, die es noch werden wollen.

Stellvertretend für das Team: Katze Mia mit Kumpels.

GAMES.CH-Redaktionskatze Mia mit ihren Freunden aus dem Halo-Universum.

PS: Mia verfügt selbstverständlich über einen eigenen Instagram-Account. bild: games.ch

Die neusten Game-Reviews

«Super Mario 3D All-Stars» weckt alte Game-Erinnerungen – gute und schlechte

Link zum Artikel

Ich habe «Tony Hawk» nie gespielt – heute hasst mich mein Vergangenheits-Ich dafür

Link zum Artikel

Warum das neue Marvel-Game nicht sooo übel ist, wie ich befürchtet habe

Link zum Artikel

«Tell Me Why» ist ein bewegendes Videospiel-Drama, das unter die Haut geht

Link zum Artikel

Zwischen Wutausbruch und Nostalgieflash: Das neue «Battletoads» weckt Emotionen

Link zum Artikel

In diesem Game steckt der Spieler in der Monster-Rolle – und das macht mächtig Spass

Link zum Artikel

So geht Open-World! Warum «Ghost of Tsushima» das bessere «Assassin’s Creed» geworden ist

Link zum Artikel

Horror-Fans aufgepasst! «Maid of Sker» ist ein kleiner Geheimtipp

Link zum Artikel

«Assassin's Creed Valhalla» überrascht uns nicht und das ist auch gut so!

Link zum Artikel

Liebe «Twin Peaks»-Fans, «Deadly Premonition 2» könnte euch gefallen

Link zum Artikel

«The Last of Us 2»: Das beste und vor allem wichtigste Spiel, das ich je gespielt habe

Link zum Artikel

Die grosse Game-Kritik: Warum «The Last of Us Part 2» Videospielgeschichte schreibt

Link zum Artikel

Es ist angerichtet: Kann sich das Trash-Game «Maneater» durchbeissen?

Link zum Artikel

Lust auf einen LSD-Trip? Dann spiel doch mal «80’s Overdrive»!

Link zum Artikel
Es ist angerichtet: Kann sich das Trash-Game «Maneater» durchbeissen?

Der Kult-Prügler «Streets of Rage» feiert nach 26 Jahren ein Comeback – aber was taugt es?

Link zum Artikel

Alkoholismus und Depressionen: Dieses Videospiel ist nichts für schwache Nerven

Link zum Artikel

Die teuerste Spielkonsole aller Zeiten feiert ihren 30. Geburtstag

Link zum Artikel

Dieses Game ist so schlecht, dass du es nicht mal im Corona-Lockdown spielen magst

Link zum Artikel

Corona-Koller? Mit diesem neuen Game wird's dir allein zu Haus garantiert nicht langweilig

Link zum Artikel

«Resident Evil 3» im Test: So gut ist das Horror-Remake

Link zum Artikel

«Doom Eternal» ist ein brutal witziger Egoshooter, der mich keine Sekunde enttäuscht hat

Link zum Artikel

Ein Traum wird wahr: Mit «Dreams» dürfen eigene Videospiele kreiert werden

Link zum Artikel

Ich habe Nintendos Gehirnjogging-Game getestet und wurde dabei dümmer

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 60+ Spiele dürfen wir uns 2020 freuen

Link zum Artikel

Das sind die 50 besten Games des Jahrzehnts

Link zum Artikel

Das neue Star Wars-Game «Jedi: Fallen Order» lässt Fan-Herzen höher schlagen

Link zum Artikel

Die Switch Lite ist der fast perfekte Game Boy, den ich mir als Kind gewünscht hätte

Link zum Artikel

Warum «Death Stranding» sehr viel Geduld braucht

Link zum Artikel

«Luigi’s Mansion 3» ist eines dieser Videospiele, die süchtig machen können

Link zum Artikel

Das neue Modern Warfare ist grossartig, aber ...

Link zum Artikel

Mit Fitnessübungen gegen Monster – Nintendo hat schon jetzt das schrägste Spiel das Jahres

Link zum Artikel

Liebe Eltern, lasst eure Kinder nicht alleine mit dem neuen Handy-Game «Mario Kart Tour»!

Link zum Artikel

Das neuste «Zelda»-Game ist ein Meisterwerk. Punkt.

Link zum Artikel

«Gears 5» hat eine kleine Open-World-Erkältung

Link zum Artikel

«Blair Witch» im Test: Ich war sieben Stunden im Wald und habe den puren Horror erlebt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16

Loading …

Sony hat Preis und Start der Playstation 5 enthüllt: Sie kann ab sofort vorbestellt werden

Die Playstation 5 kommt am 19. November auf den Markt und kann ab sofort vorbestellt werden. Die wichtigsten Infos zur Konsole, den Preisen und den Games im Überblick.

Bei uns wird die neue Sony-Konsole ab dem 19. November 2020 verkauft, in den USA und einigen anderen Ländern ab dem 12. November.

Die PS5 wird es in zwei Versionen geben: Mit 4K-Blu-ray-Laufwerk für 499 Euro bzw. 499 Franken und als Digital Edition ohne Laufwerk für 399 Euro bzw. 399 Franken. Bei der Digital-Version der Playstation 5 können Games nicht per Disc installiert, sondern nur heruntergeladen werden.

Die PS5 Digital Edition ist aufgrund des fehlenden Laufwerks etwas schmaler, technisch …

Artikel lesen
Link zum Artikel