Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Das Surface Duo von Microsoft steht in den Startlöchern. bild: MKBHD

Microsofts Surface Duo kommt viel früher, als wir glaubten – und so sieht es aus

Das Surface Duo ist Microsofts lang erwartetes Smartphone. Nun steht der Marktstart kurz bevor. Das vielleicht innovativste Handy seit vielen Jahren könnte in den USA noch in diesem Monat in den Verkauf kommen. In der Schweiz müssen wir länger warten.



Das Surface Duo ist das seit Jahren erwartete Surface Phone. Es ist aufklappbar, läuft mit Android und natürlich auch Android-Apps. Anders als die ersten Falt-Geräte von Samsung und Huawei hat das Surface Duo kein faltbares Display, sondern zwei separate, ultradünne Screens, die durch zwei kleine Scharniere verbunden sind und sich um 360 Grad umklappen lassen (siehe das folgende GIF). Das sieht weniger schick oder futuristisch aus, dürfte indes deutlich langlebiger sein, zumal Falt-Displays derzeit noch an diversen Kinderkrankheiten leiden.

Animiertes GIF GIF abspielen

Die beiden 5,6 Zoll grossen Amoled-Displays lassen sich um 360 Grad umklappen.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das GIF zeigt, wie das Surface Duo genutzt werden kann.

Microsoft hat das Surface Duo Anfang Oktober 2019 offiziell vorgestellt und einen Marktstart bis Weihnachten 2020 versprochen. Nun verdichten sich die Anzeichen, dass das spezielle Smartphone in einigen Ländern bereits diesen Monat in den Verkauf gehen könnte. Laut Microsoft-Insider Paul Thurrott informiert Microsoft bereits morgen Mittwoch ausgewählte Personen im Detail über das Surface Duo. Dies lässt darauf schliessen, dass der Verkaufsstart kurz bevorsteht.

Das Surface Duo ist auf jeden Fall bereits in Produktion und soll laut dem meist gut informierten Microsoft-Blog Windows Central in der letzten Augustwoche in den Verkauf gelangen. Zunächst dürfte es in den USA, Kanada und Japan verfügbar sein. Es würde indes nicht erstaunen, wenn Europa erst Monate später, sprich 2021, folgen würde.

Surface Duo

Die beiden Displays sind angeblich je knapp einen halben Zentimeter dick. bild: microsoft

Surface Duo

Zusammengeklappt soll das Gerät 0,96 cm dick sein. bild: microsoft

Zumindest in den USA steht der Verkaufsstart unmittelbar bevor, wie auch neue Werbebilder nahelegen, die der bekannte Smartphone-Leaker Evan Blass vor wenigen Tagen veröffentlicht hat. Sie zeigen das Surface Duo von mehreren Seiten und bestätigen, dass es in den USA beim Mobilfunkriesen AT&T erhältlich sein wird. Branchenexperten vermuten, dass Microsoft in den USA für das Business-Smartphone einen Preis ab 999 US-Dollar anstrebt.

Microsoft Surface Duo.

Microsoft setzt auf zwei separate Displays und Scharniere statt faltbarer Displays, da biegbare Displays noch nicht ausgereift seien. Bild: @evleaks

Microsoft Surface Duo.

Ohne Falt-Display dürfte das Surface Duo günstiger als die bisherigen Falt-Smartphones werden, die teils über 2000 Franken kosten. Bild: @evleaks

Microsoft Surface Duo.

Es läuft mit einer von Microsoft und Google für Dual-Screen-Geräte optimierten Android-Version. Bild: @evleaks

Bild

Das Surface Duo bietet die Möglichkeit, auf jeder Seite eine separate App zu nutzen, oder eine App über beide Displays hinweg. bild: microsoft

Technische Daten und viele Fragezeichen

Das Surface Duo hat zwei 5,6 Zoll grosse Amoled-Displays (1800 × 1350; 401 ppi), die sich um 360 Grad drehen lassen. Die Screens lassen sich also vollständig nach vorne und hinten klappen. Aufgeklappt wird aus dem Smartphone ein 8,3 Zoll grosses Tablet. Laut nicht offiziell bestätigten Angaben soll das Surface Duo zusammengeklappt 0,96 cm dick sein. Das wäre nur minim dicker als ein herkömmliches Smartphone.

Surface Duo

Im Querformat verwandelt sich ein Display in eine Tastatur. Beim Spielen kann das untere Display als virtuelles Gamepad dienen. bild: microsoft

Surface Duo

Das Surface Duo wird via USB-C-Anschluss geladen. Der Akku soll mit angeblich 3460 mAh (nicht offiziell bestätigt) relativ klein ausfallen. bild: microsoft

Über die technischen Daten ist bislang wenig Handfestes bekannt. Laut Windows Central können Kunden mit einem Snapdragon-855-Prozessor, 6 GB RAM und wahlweise 64, 128 oder 256 GB Speicher rechnen. Nicht an Bord seien kabelloses Laden, NFC und 5G. Ein grosses Fragezeichen muss hinter die Kapazität des Akkus (angeblich 3460 mAh) und die Qualität der Kamera gesetzt werden. In ein derart dünnes Gerät einen einigermassen grossen Akku und eine gute Kamera zu verbauen, dürfte nicht ganz einfach sein.

Microsofts Hardware-Chef Panos Panay
hat im April als Erster ein mit dem Surface Duo geknipstes Foto auf Instagram veröffentlicht.

Die Qualität der Aufnahme (Instagram komprimiert Fotos) wurde im Netz kontrovers diskutiert. Klar ist, die Kamera dürfte nicht im Fokus von Microsoft stehen. Das Surface Duo ist primär auf Produktivität ausgelegt. Konkret darauf, zwei Apps auf zwei separaten Displays anzeigen zu können, was bei bestimmten Tätigkeiten ein Vorteil sein könnte. Das Ziel sind nicht bessere Instagram-Selfies, sondern produktiveres Arbeiten auf dem Smartphone. Dazu passt: Wie bisherige Surface-Geräte lässt sich auch das Surface Duo optional mit dem Surface Pen, einem digitalen Stift, bedienen.

Microsoft dürfte das Duo also vor allem als Business-Gerät vermarkten, im ersten Werbevideo wurde es allerdings auch als E-Reader und Gaming-Gerät vorgestellt.

Bild

Microsoft lanciert im September seinen Game-Streaming-Dienst xCloud. Konsolen-Games können so auf Android-Smartphones gestreamt werden. bild: microsoft

Microsoft- und Google-Mitarbeiter testen das Surface Duo seit Monaten

Der ehemalige Windows-Phone-Chef Joe Belfiore hat bereits ein Surface Duo.

Microsoft arbeitet dem Vernehmen nach seit 2016 am Surface Duo. Bei der Software kooperierte der Windows-Konzern mit Android-Entwickler Google. Trotzdem kommt es einigermassen überraschend, dass Android-Chef Hiroshi Lockheimer nun auf Twitter dieses Foto postet und somit für das neue Microsoft-Smartphone die Werbetrommel rührt.

Dass ein hochrangiger Google-Manager für ein Microsoft-Gerät wirbt, wäre vor einigen Jahren wohl undenkbar gewesen. Aber offenbar sind beide Tech-Giganten zur späten Einsicht gelangt, dass Kooperation in gewissen Geschäftszweigen beiden zum Vorteil gereicht. Als Betriebssystem-Entwickler ist Google auf innovative Hardware-Hersteller angewiesen und Microsoft profitiert von Googles Bemühungen, Android für neuartige Dual-Screen-Geräte zu modifizieren. Das Surface Duo kann nur ein Erfolg werden, wenn Microsoft und Google ihre Business-Apps für Dual-Screen-Geräte optimieren und so anderen App-Entwicklern signalisieren, dass sie es ernst meinen.

Microsoft hat das Surface Duo bereits vor knapp einem Jahr vorgestellt, um App-Entwicklern genug Zeit zu geben, ihre Apps für das neue Dual-Screen-Gerät anzupassen.

Seit einigen Monaten sind offenbar mehrere Microsoft-Mitarbeiter im Besitz eines Surface Duo und sie veröffentlichen – ganz zur Freude der Fans – fleissig Fotos ihres neusten Lieblings-Gadgets.

Microsoft-Manager Brad Anderson, verantwortlich für Microsoft 365, veröffentlichte bereits Anfang April während des Lockdowns ein Foto mit dem Surface Duo.

Hardware-Chef Panos Panay zeigt das Surface Duo während seinen Sommerferien in einer Schutzhülle.

Microsoft-Managerin Shilpa Ranganathan nutzt das Gerät zum Backen.

Kommunikations-Chef Frank Shaw geht mit dem Surface Duo wandern.

Das Surface Duo im Video erklärt:

abspielen

Der US-Techblog The Verge konnte das Surface Duo bereits vor knapp einem Jahr ausprobieren. Video: YouTube/The Verge

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Eine Nummer grösser, aber immer noch klein: Microsofts Surface Go

Das Surface Studio ist Microsofts erster All-in-one-PC

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

53
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
53Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hakuna!Matata 12.08.2020 14:21
    Highlight Highlight Die Fotos sehen sehr gestellt aus, wäre spannend zu wissen ob die Testpersonen das Gerät immernoch nutzen und in welchem Rahmen. Alltagshandy? Geschäftshandy?
  • Hans der Dampfer 12.08.2020 10:55
    Highlight Highlight Ich finde die Initiative Microsofts gut aber die Oberfläche erinnert mich an Samsungs altem TouchWiz. Total uninspiriert. Ansonsten ist es schon interessant je nachdem was es kosten soll.
  • Tower204CH 12.08.2020 10:42
    Highlight Highlight Microsoft hat jetzt noch genaure Infos zu Preis und Release Datum gennat.
    Benutzer Bild
  • tösstaler 11.08.2020 22:10
    Highlight Highlight son Teil soll anständig kompatibel sein mit Outlook und gute Fotos machen, der Rest ist doch für ein Handy nur noch Gugus, da gibts sonst Tablets oder Laptops- dieser Hype um immer noch die dolleren Handys is doch für die Tonne :P
  • Barracuda 11.08.2020 21:45
    Highlight Highlight Der Akku ist ein ganz übler Witz. Da braucht man gar nicht erst weiterlesen.
  • Barracuda 11.08.2020 21:33
    Highlight Highlight Ich sehe den Nutzen immer noch nicht von Falthandys. Klar gibt es den einen oder anderen Fall, wo sowas nett wäre. Aber ein wirkliches Bedürfnis habe ich da nicht. Vor allem müsste ein Falthandy kompakt sein, sonst kann ich mir gleich ein 6.5" Smartphone kaufen. Die Abmessungen hier wollen irgendwie nicht so recht passen. Und die Vorteile von einem Tablet hat es eben auch nur teilweise.
  • Sarkasmusdetektor 11.08.2020 21:23
    Highlight Highlight Die Idee ist nicht schlecht, aber letztlich hängt der Erfolg von der Software ab. Einfach nur zwei Apps nebeneinander anzeigen zu können ist mir keine 1000 Stutz wert, wenn die Apps nicht interagieren können. Die Killerapplikation dafür sehe ich noch nicht - bisher.
  • Matti_St 11.08.2020 21:14
    Highlight Highlight Mir gefällts. Und mit einem ansprechenden Launcher wird's auch auf der Nutzeroberfläche schön. Werde es sicher im Auge behalten.

    Und ja, es ersetzt kein Laptop oder ähnlich, dafür ist man auf die schnelle unterwegs besser gewappnet. Und ein besonderes Anliegen von mir, das Display ist so besser geschützt.
  • Andre Buchheim 11.08.2020 20:35
    Highlight Highlight Noch mehr Elektro-Schrott, den keiner wirklich braucht.
    • Toerpe Zwerg 11.08.2020 21:38
      Highlight Highlight Das wird durchaus wirklich gebraucht werden.
    • Andre Buchheim 12.08.2020 00:17
      Highlight Highlight Klar, das wollen uns die Konzerne und die Werbefuzzys einreden. Angestachelte Konsum- und Selbstsucht. Und natürlich hagelt es jetzt von den Süchtigen wieder Blitze.
      Obwohl, wenn ich mir die Symbole ansehe, mir ist das Gewitter eh lieber als der Herzinfarkt.
  • yasin.frei@gmail.com 11.08.2020 19:58
    Highlight Highlight also wenn das Gerät auf beiden seiten Kameras hätte, wäre es ideal, um 3D Bilder zu machen und um zu 3D scannen.
    3D wird immer mehr die Zukunft werden.
    wenn die nicht dran gedacht haben, erhebe ich darauf Patent.
    • Barracuda 11.08.2020 21:36
      Highlight Highlight Ja, 3D kommt alle 10-15 Jahre mal in Mode, um danach nach wenigen Jahren wieder zu verschwinden. Und jedesmal heisst es, jetzt kommt aber wirklich der Durchbruch (siehe 3D TV und Gaming 😄)
  • Burdleferin 11.08.2020 18:57
    Highlight Highlight Gekauft ✔️✔️✔️
  • Hoku 11.08.2020 18:26
    Highlight Highlight Mit Windows Phone OS (nicht Windows 10 Mobile) hätte ich es garantiert gekauft. RIP Nokia Lumia‘s 😭

    Mit Android/Google ist‘s privat kein Thema.

    Hoffe trotzdem es wird ein Erfolg, dies zwingt dann Apple hoffentlich dazu bei den cellular iPads doch noch die Cellular Telefonfunktion anzubieten oder alternativ die Apple Watch komplett vom iPhone loszukoppeln als Phone🤞
  • Der P 11.08.2020 18:20
    Highlight Highlight Seit der Ankündigung letzten Herbst lege ich jeden Monat einen Hunni weg für dieses Teil... und noch einen Hunni zusätzlich für die Xbox One X... Microsoft zieht mir ordentlich Geld aus der Täsch diesen Winter...
    • opwulf 12.08.2020 05:41
      Highlight Highlight Gute Sache, aber meinst du nicht eher Xbox Series X? Die Xbox One X gibts schon seit einigen Jahren und ihre Produktion wurde gerade kürzlich eingestellt!
    • Der P 12.08.2020 07:24
      Highlight Highlight @opwulf Sorry, natürlich meine ich die Series X... 😅 Diese X- Dinger bringen einem ganz schön durcheinander... 😉
  • Papi75 11.08.2020 18:13
    Highlight Highlight Muss i ha
  • rikens 11.08.2020 18:10
    Highlight Highlight Ist doch gleich wie früher: da gab es das Nokia mit einem kleinem Bildschirm, dann faltbare, schiebbare oder auf der rückseitige-Displays. Dann kam die queere Tastatur. Jetzt ist das Handy mal reif und es werden diverse Style versucht, bis dann das nächste all diese Generationen ablösen tut. Wir sind gepsannt
    • je-maison 11.08.2020 20:27
      Highlight Highlight Wie sieht denn eine queere Tastatur aus, kicher? Regenbogenfarben?
    • rikens 12.08.2020 10:07
      Highlight Highlight 🌈 🏳️‍🌈
  • Emil Eugster 11.08.2020 18:08
    Highlight Highlight Das sieht verdammt nach Erfolgsgeschichte wie beim Zune aus.
  • ujay 11.08.2020 17:47
    Highlight Highlight Nun gut.....aber der Nutzen erschliesst sich mir nicht.....
  • birdiee 11.08.2020 17:28
    Highlight Highlight Juhu ein neuer Nintendo DS!

    Sieht schick aus und je nach Specs / Preis eine Alternative...
  • TanookiStormtrooper 11.08.2020 17:25
    Highlight Highlight Naja, so innovativ finde ich das jetzt nicht, aber im Gegensatz zu Handys mit faltbarem Bildschirm funktioniert es wohl und ist auch einigermassen bezahlbar. Warum man ein Handy zusammenklappen können muss verstehe ich aber immer noch nicht. Als Handy wird es mir dann zu dick und um darauf zu arbeiten ist es mir zu klein. Dann doch lieber ein richtiges Notebook. 🤷‍♂️
    • Mia_san_mia 11.08.2020 18:31
      Highlight Highlight Vergleich mit einem Notebook 🤦‍♂️
  • Ihre Dudeigkeit 11.08.2020 17:25
    Highlight Highlight da wenigstens hebt sich mal etwas von dem smart Phone Einheitsbrei ab... finde den Spalt erträglich und ein guter Kompromiss welcher auf Kosten der Qualität gemacht wurde. Genial, dass in diesem Fall Innovation von Microsoft und nicht von Apple, Samsung oder Huawei kommt... Denke das Teil könnte was werden. Vielleicht wirft mal ab und an einer sein Geschäfts I - Phone in die Tonne und besorgt sich das Teil.

  • gulf 11.08.2020 17:24
    Highlight Highlight cooles Gerät, aber halt schon kostspielig ....
    positiv finde ich , dass Microsoft darauf verzichtet, ein faltbares Display einzusetzen und statt dessen auf 2 screens setzt.
  • Corto Maltese 11.08.2020 17:14
    Highlight Highlight Ich weiss nicht so recht was ich davon halten soll.
    Vor ein paar Jahren habe ich ein surface gekauft. Ich musste es mittlerweile entsorgen. Ladekabel defekt und nicht mehr erhältlich. Mit Müh und langen Suchen konnte ich dieses Exotenkabel bei Ali kaufen. Keine Updates mehr möglich, weil von Microsoft ausgesperrt.
    Ähnliche Geschichte mit dem Microsoft-Handy. Support eingestellt.
    • Henzo 11.08.2020 17:40
      Highlight Highlight Mein Surface Pro 4: Hatte nie irgendwelche Probleme und war immer zufrieden. Im März geht dann nach einem System Update die dazu gekaufte Tastatur nicht mehr (Firmware Problem)....ein bekanntes und häufiges Problem, das einfach ignoriert wird und für das keine Lösung geboten wird. Musste mir eine 3rd Party Bluetooth Tastatur kaufen, die über den einzigen USB Port geladen wird. Der USB Port hat seit April auch plötzlich Wackelkontakt. Fühlt sich an wie ein programmierter Zelltod. Ein Gerät, dass sich selbst ausschaltet, damit man gezwungener Massen ein neues Gerät kauft. Habe gemischte Gefühle.
    • Lordone 11.08.2020 18:43
      Highlight Highlight Ich habe auch ein Surface pro 4, war immer hochzufrieden, bis vor ca. 1 Monat der Bildschirm angefangen hat zu flimmern. Habe auch sehr gemischte Gefühle.
    • Stefan Z. 11.08.2020 19:03
      Highlight Highlight Also mir haben sie zwei Mal kostenlos eine Ersatz Ladeeinheit für mein Surface 2 geschickt. Aber langlebig ist anders, das stimmt. Das Gerät ansich funktioniert aber immer noch anstandslos.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Trommelnicht 11.08.2020 17:14
    Highlight Highlight Mit einem so kleinen Akku und zwei Bildschirmen muss man das Ding zweimal am Tag aufladen. Für mich ist das leider der grösste Kontrapunkt, sonst würde mich das Duo als Business-Gerät sehr interessieren.
  • HugiHans 11.08.2020 17:14
    Highlight Highlight Cool!
    Ich habe einen valablen Nachfolger für mein Nokia 9100 gefunden 😉 😄
  • Tschowanni 11.08.2020 17:13
    Highlight Highlight 3460mAh Akku für zwei Displays ist mehr als schwach. Das dürfte bei heutzutage normalem Gebrauch kaum für 10Std. reichen.
    • Hangover 12.08.2020 08:39
      Highlight Highlight Ist doch nicht wirklich ein Problem. Oder hältst du 10 Stunden am Stück durch?

  • Christof1978 11.08.2020 17:13
    Highlight Highlight Back to the roots. Ein moderner Nokia Communicator mit gepimpter Hard- und Software.
  • Kaspar Floigen 11.08.2020 17:02
    Highlight Highlight In vielen Unternehmen sind nur iPhones als Firmenhandys vorgesehen. Hoffe das Surface kann das ändern.
    • BöserOnkel 11.08.2020 17:52
      Highlight Highlight Das hat in erster Linie mit der Sicherheit zu tun. Das iphone hat bis heute als einziges den Sicherheitstest von Bund, Kantonen und z.B Finanzdienstleistern bestanden. Ansonsten würde man mit Sicherheit längst zumindest auch auf andere Hardware setzen.
    • loquito 11.08.2020 18:11
      Highlight Highlight Wo? Also bei uns gibt es stets ein IPhone- oder eine Androidoption... Bei Laptop stets Mac oder HP zur Auswahl...
    • Labadusa 11.08.2020 18:21
      Highlight Highlight Der Grund liegt hier mehr beim Betriebssystem als beim Hardwarehersteller. IOS lässt sich für Firmenzwecke viel besser verwalten. Eventuell macht hier Android auch mal noch einen grösseren Schritt. Dann könnte sich das ändern...
    Weitere Antworten anzeigen
  • TheKen 11.08.2020 16:31
    Highlight Highlight interessantes Gerät, aber der Spalt in der Mitte, kann mir vorstellen, dass das stört.
    • Stefan Z. 11.08.2020 17:11
      Highlight Highlight Mich stört lustigerweise der dicke Rand fast mehr.
  • Rethinking 11.08.2020 16:31
    Highlight Highlight Für mich ist das eher ein Pad als ein Smartphone

Das sind die neuen Emojis für 2021 – und Conchita Wurst ist auch dabei

Corona hin oder her: Auch im nächsten Jahr sollen wieder neue Emojis auf die Geräte kommen. Das Unicode-Konsortium hat die Entwürfe bereits vorgelegt. Das Update fällt aber kleiner aus als geplant.

Insgesamt 217 neue Textsymbole hat das Unicode-Konsortium für 2021 abgesegnet. Bei den meisten davon handelt es sich um Variationen der gleichen Darstellung. Denn seit ein paar Jahren wird auf den Plattformen Diversität gross geschrieben. Nutzer können unter anderem aus unterschiedlichen Hauttönen, Altersgruppen und Frisuren auswählen. Auch homosexuelle Paare, Menschen mit Behinderungen oder genderneutrale Personen lassen sich inzwischen darstellen.

Aufgrund der Corona-Krise fällt das nächste …

Artikel lesen
Link zum Artikel