Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ivo Sasek vs. Anonymous

Videos zeigen, wie Sektenmitglieder von Sektenprediger Ivo Sasek «geschult» werden.

Anonymous hackt Sasek-Sekte: Schulungs-Videos zeigen, wie Mitglieder fanatisiert werden

Netzaktivisten haben Dutzende interne Sektenvideos veröffentlicht. Sie zeigen, wie Menschen in Ivo Saseks OCG-Sekte fanatisiert und darauf gedrillt werden, deren Botschaften weiterzuverbreiten.



Das Hacker-Kollektiv Anonymous hat in der Nacht auf Montag über 70 interne Schulungs-Videos der Schweizer Sekte Organische Christus-Generation (OCG) veröffentlicht.

Die Videos zeigen beispielsweise Sektenführer Ivo Sasek, wie er in einer Halle Hunderte Mitglieder mit Kriegsrhetorik auf den Kampf gegen «die Elite» und die Medien einschwört. Dabei fallen Sätze wie:

«Was es da draussen einzig braucht, sind Kampftiere, Menschen, die Du zu Löwennaturen machst. Krieger braucht es da draussen, weil ein Kampf tobt. Wir haben vom All-Fronten-Krieg geredet. Es braucht Haudegen da draussen, Menschen, die draufhauen [...] die durch diesen ganzen Schlamm der Gleichgültigkeit durchbrechen.»

Sektenführer Ivo Sasek

«Wir haben die Absicht, zu wachsen, wenn das nicht geschieht, dass wir – bescheiden gesagt – zur grössten Informationskette der Welt werden, werden wir das Ding nicht hinkriegen. Wir werden die Situation nicht abwenden, die so schrecklich ist, dass sie schrecklicher nicht sein könnte.»

Sektenführer Ivo Sasek

«Es wird die Hölle los sein, wie nie zuvor, sage ich, es wird eine Zeit kommen, wenn wir das nicht stoppen, die wird schlimmer sein als jede andere Zeit jemals zuvor.»

Sektenführer Ivo Sasek

Das Publikum, viele ältere Menschen, aber auch junge Familien mit Kindern, hängt an seinen Lippen, macht Notizen und antwortet auf seine rhetorischen Fragen im Chor.

In den veröffentlichten Videos geht es um Schulungen für das Sekten-Blatt «Stimme und Gegenstimme», das offiziell «S & G Hand-Express» heisst. Die «S & G» will eine «Gegenstimme» zu den etablierten Medien darstellen. In einem Video der Sekte heisst es:

«Unter dem Strich hat es sich gezeigt, dass hinter der sogenannten vierten Macht im Staat – also den ‹Medien› – die Hauptdrahtzieher fast sämtlicher verderblichen Einflüsse, böser Gerüchte, Fehlentwicklungen und Finanz- und Weltkrisen, aber auch schädlichster Zensur stecken.»

Die Schulung der Mitglieder findet im Rahmen von Konferenzen statt. «Die Mitglieder werden fanatisiert, sie werden darin geschult, wie Inhalte erstellt werden, wie die Verteilung stattzufinden hat und wie Kuriersysteme aufgebaut werden», schreibt das Hacker-Kollektiv Anonymous.

In einem der nun veröffentlichten Videos schreit Sasek den Mitgliedern entgegen, wie sie die «S & G» unter das Volk zu bringen haben. Sie sollen den Menschen beibringen, dass es «eine skrupellose Meute, die Elite» gebe, welche «die ahnungslose Welt» ausnutze. Daher müssten die Menschen «S & G» lesen, um zu erfahren, was die Verbrecher planten. Die Botschaft, die sie alle verbreiten müssten: Die «S & G» sei die einzige Antwort, die das alles ans Licht bringe.

«Da draussen für ‹S & G› braucht es fanatische Menschen. Es braucht Haudegen, es braucht einfältige Schwerter, die da durchgehen, die von der einen Sache überzeugt sind. Sie haben ein Blatt Papier in der Hand und das muss ein anderer auch lesen [...] weil sie von diesem Blatt Papier derart überzeugt sind, dass sie wissen, das muss ich weitergeben [...], weil es das wichtigste Papier auf Erden ist.»

Sektenführer Ivo Sasek

Das Publikum applaudiert und brüllt im Chor: «Ich bin die ‹S & G›.»

Einblick in die Propaganda-Maschinerie der Sekte

Das Sekten-Blatt «S & G» wird von den Mitgliedern selbst geschrieben und von «Kurieren» auf eigene Kosten hergestellt und verteilt. Viele Verschwörungsmythen, zu denen die Sekte später Beiträge für den Propaganda-Sender KlaTV (Klagemauer TV) produziert, basieren auf Artikeln in der «S & G».

Bild

OCG-Mitglieder sollen das Sekten-Blatt «Stimme und Gegenstimme» (S & G)» kopieren und an drei weitere Menschen weiterverteilen. bild:screenshot

In einem Video ist zu sehen, wie «S & G Hand-Express» verteilt werden soll. Die Mitglieder sollen das Blatt kopieren und verbindlich drei Menschen weitergeben, die es wiederum kopieren und weitergeben. An den Sekten-Konferenzen erklären die Anführer, wie man Menschen rekrutiert, Beiträge für «S & G» verfasst und sicherstellt, dass die Mitglieder das Blatt weiterverteilen.

Bild

«Wir dürfen einander ermutigend fragen: Hast du deine 3 Jünger schon?», erklären führende Sekten-Mitglieder in den Videos. Was unter dem Titel Qualitätssicherung harmlos daherkommt, ist nichts anderes als der Aufbau von Druck, um sicherzustellen, dass die Mitglieder die Botschaften des Sektenführers weiterverbreiten.

Kampf gegen Elite und «Systemmedien»

Sasek befindet sich seit Jahren im Krieg gegen «die Systemmedien». Über seine Propaganda-Kanäle «S & G», kla.tv und Anti-Zensur-Koalition verbreitet der Sektenführer teils rechtsradikale Verschwörungsmythen, die von anderen Verschwörungsideologen, aber auch Esoterikern, radikalen Impfgegnern bis hin zu Antisemiten in halb Europa in den sozialen Medien geteilt werden und so Hunderttausende Menschen erreichen können.

Für Sekten-Experten ist die OCG eine der gefährlichsten Sekten in Europa, da sie antisemitische Verschwörungstheorien und esoterische Lebenshilfe vermischt und weit über ihre relativ geringe Mitgliederzahl hinaus Menschen erreicht.

Im Kern geht es bei Sasek stets darum, dass eine «dominante Elite» die Menschen unterjoche und der Dritte Weltkrieg vor der Türe stehe. Als Gesandter Gottes könne er die Rechtgläubigen vor der drohenden Apokalypse retten und ins Heil führen.

Das Einschwören der Mitglieder gegen den äusseren Feind kittet die Sekte zusammen. Die Mitglieder sind daher auch bereit, kostenlos für die OCG zu arbeiten. Dies ermöglicht dem Sektenführer nicht nur seine Anti-Zensur-Konferenzen mit teils mehreren tausend Teilnehmern, sondern auch den eigenen Online-TV-Sender KlaTV. Sektenmitglieder produzieren in mehreren Studios in Europa alternative Nachrichten, die im Gewand seriöser Nachrichtensendungen daherkommen.

Effektiv handelt es sich um Fake-News und Verschwörungsmythen, die sich an ein breites Spektrum von Menschen richten: von linken Impfgegnern über Elektrosmog-Bekämpfer bis zu rechtsextremen Holocaustleugnern. Aktuell versucht die Sekte vor allem aus der Corona-Pandemie Nutzen zu ziehen und macht etwa mit Panikvideos gegen Schutzmassnahmen wie das Maskentragen mobil.

Hacker veröffentlichen 10 GB Daten der Sekte

Die von Netzaktivisten im Internet veröffentlichten Videos der Sekte sind ein weiterer Teil der sogenannten «Op Tinfoil». In den letzten Wochen haben die Aktivisten mehrere Webseiten bzw. Server der Schweizer Sekte, die auch in Deutschland zahlreiche Mitglieder hat, gehackt. Beim neusten Nadelstich gegen die Sekte wurden rund 10 GB an Video-Dateien heruntergeladen. «Die hier veröffentlichten Videos sind nicht im Internet frei verfügbar, sondern intern als ‹Lernvideos› klassifiziert», heisst es in einer Stellungnahme der Netzaktivisten.

Bereits vor einer Woche haben Anonymous-Aktivisten 12'500 E-Mails der führenden Sekten-Mitglieder veröffentlicht. «Dadurch können Journalisten und Interessierte selbsttätig recherchieren und sich ein eigenes Bild machen», schreiben die Hacker.

Unter dem Decknamen Operation Alufolie gehen Netzaktivisten seit Monaten gegen Verschwörungsideologen wie Attila Hildmann oder Ivo Sasek vor, die mit der Verbreitung von Verschwörungsmythen über das Coronavirus von der aktuellen Pandemie-Situation profitieren wollen.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Verschwörung: Darum steckt der Ku Klux Klan hinter Marlboro

Diese Verschwörungstheorien sind wirklich wahr. So wirklich wirklich. Wirklich.

Abonniere unseren Newsletter

64
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
64Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Atavar 12.08.2020 10:03
    Highlight Highlight Kenne selbst 3 Anhänger dieser Sekte.
    Rhetorik und Handlungen der Mitglieder stehen im krassen Gegensatz. Da wird die Wortbedeutung schon gerne pervertiert.

    Ja, es macht mich durchaus wütend, dass es bei Sasek und Konsorten anscheinend keine legale Möglichkeit gibt, sie zu stoppen.
  • Hoci 12.08.2020 08:50
    Highlight Highlight Gut so. Wir haben eineRobin Hood Gruppe.
    Danke.
  • Lululuichmagäpfelmehralsdu 11.08.2020 08:03
    Highlight Highlight Bis zu diesem Artikel nie von denen Gehört und in 3 Minten für immer vergessen🤷‍♀️
  • Beeee 10.08.2020 22:20
    Highlight Highlight Sie würden lieber mal die reichsten 1% hacken und das Geld ein bisschen verteilen.

    Anstatt so kleine Sekten jagen und dann als Helden aufspielen.
    • Helvetio 11.08.2020 03:37
      Highlight Highlight Dachte Ich auch schon mal. Aber ist halt „fancy“ gegen kleine zu Kämpfen.
    • Lululuichmagäpfelmehralsdu 11.08.2020 08:04
      Highlight Highlight Stimmt absolut.
    • äti 11.08.2020 10:24
      Highlight Highlight Sekten sind ein Graus und machen mehr Menschen kaputt als echte Krankheiten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • pamayer 10.08.2020 19:58
    Highlight Highlight Irr. Absolut irr. Und gefährlich.
  • Maya Eldorado 10.08.2020 18:55
    Highlight Highlight Den S & G Handexpress kann man auch bequem im Internet herunterladen:
    http://stimme-gegenstimme.de/
    Viel Vergnungen beim Durchstöbern. Es ist alles eher mehr als weniger grenzwertig - eben sozusagen verschwörungstheoretisch.
  • PERSILflage 10.08.2020 18:29
    Highlight Highlight Und einmal mehr: wieso kümmert sich eine so fähige und schlagkräftige Truppe wie Anonymus nicht um wichtigere Dinge des WWW?
    Zum Beispiel Kindesmissbrauch/Pornografie-Ringe hochzunehmen ohne Rücksicht auf Verluste..
    • PERSILflage 11.08.2020 00:03
      Highlight Highlight Mit welcher Begründung wird denn geblitzt..
    • Laut_bis_10 11.08.2020 08:15
      Highlight Highlight Natürlich um Gehirnwäsche ohne Persil zu bekämpfen!
    • Ritiker K. 11.08.2020 09:41
      Highlight Highlight Nur weil es schlimmeres gibt, bedeutet das ja noch gar nicht, dass es unsinnig ist gegen Sasek vorzugehen.

      Wenn ich sehe, wie viele Personen auf die kla.tv Videos abfahren und sich davon leiten lassen finde ich es ziemlich gut, dass mal klar gezeigt wird was für Personen und was für ein Gedankengut dahinter steckt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Locutus70 10.08.2020 18:21
    Highlight Highlight Ich kannte den Typen gar nicht, hab jetzt so einiges über und von ihm gelesen.
    Ich frage mich, wie man so durchgeknallt sei kann ^^
    • So oder so 10.08.2020 19:00
      Highlight Highlight Ich hab mich Lustig über denn gemacht vor Jahren.
      Heute Graut es mir was für eine Reichweiter der hat - was der schon für Leute inzwischen eingeladen hat an seine "Konferenz" und seine "Medien" - da war mir die Uriella noch genehmer.
    • redeye70 10.08.2020 21:56
      Highlight Highlight Uriella hatte nur darum nicht die gleiche Reichweite, weil das Gros der Gesellschaft mental genug fit war den Blödsinn nicht zu glauben. Heute aber scheint etwas aus dem Gleichgewicht zu geraten.
    • sambeat 10.08.2020 22:51
      Highlight Highlight Das zeigt nur, wie viele Menschen schlichtweg einfach dumm sind! Man mag es kaum glauben!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Heidi Weston 10.08.2020 18:04
    Highlight Highlight Art. 258.1 Schreckung der Bevölkerung

    Wer die Bevölkerung durch Androhen oder Vorspiegeln einer Gefahr für Leib, Leben oder Eigentum in Schrecken versetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

    Art. 259.1 Öffentliche Aufforderung zu Verbrechen oder zur Gewalttätigkeit

    1 Wer öffentlich zu einem Verbrechen auffordert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.

    2 Wer öffentlich zu einem Vergehen mit Gewalttätigkeit gegen Menschen oder Sachen auffordert, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft.
    • Aussie 10.08.2020 18:34
      Highlight Highlight sind das Offizialdelikte?
  • cool zurich boy 10.08.2020 17:33
    Highlight Highlight Alles in allem ist das Ganze aber ( sieht man ab vom Antisemitismus) in etwa das Gleiche, was viele evangelikale Prediger in den USA bringen.
    • bbelser 10.08.2020 17:45
      Highlight Highlight Umso erschreckender!
    • cool zurich boy 10.08.2020 20:19
      Highlight Highlight Selbstverständlich. Der puritanische Protestantismus ist etwas vom Erschreckendsten, was dieser Planet gesehen hat. Nur versteht er bis heute, seinen 500-jährigen Terror als "Fortschritt" zu verkaufen. Die Sieger schreiben die Geschichte...
    • cool zurich boy 11.08.2020 11:30
      Highlight Highlight Der Kern des angels. Puritanismus ist der Erwähltheitsglaube und das Leben in abgeschotteten Communities. Die Glaubenfreiheit nach der Glory Revolution war kleiner als davor. Viele amerik. Verfassungsväter dachten völkisch. Sie waren nicht aus Prinzip gegen die Abschaffung der Sklaverei, sondern weil sie die weisse Rasse rein halten wollten. Die Angels. haben sich auch kaum mit anderen Rassen vermischt. Vgl.: zum Beispiel Frankreich. Deshalb auch das Rassismusproblem in den USA bis heute. Man hat in Bzg. auf den Rassismus zu stark auf den Nationalismus fokussiert und zuwenig auf den Puritan.
    Weitere Antworten anzeigen
  • dara 10.08.2020 17:11
    Highlight Highlight OMG, mir wird sowas von schlecht 🤮
    Wie indoktriniert müssen diese Anhänger sein 🙈 Entweder haben die keinen IQ, oder haben ihn beim Eingang abgegeben. Unglaublich 🤬🤬
    • bbelser 10.08.2020 17:47
      Highlight Highlight Hat nix mit Intelligenz zu tun, sondern mit Emotionen.
      Und mit Verführbarkeit zur rechten Zeit in der rechten Verfassung.
    • paulinapalinska 10.08.2020 22:47
      Highlight Highlight oder man wird hineingeboren...ich habe eine freundin, die jetzt endlich, mit 19 jahren, den austritt geschafft hat. das ganze weltbild hat sich komplett verändert und sie muss sich in ihrer neuen umgebung komplett neu orientieren und zurechtfinden. manche haben auch einfach pech...
    • sambeat 10.08.2020 23:00
      Highlight Highlight @bbelser: Aber ganz sicher spielt Intelligenz eine entscheidende Rolle! Sein eigenes Handeln und / oder Denken selbstkritisch zu hinterfragen erfordert nunmal einen gewissen mindest-IQ. Klar gibts noch andere Faktoren, die passen müssen, aber die Grundlage dafür muss nun mal gegeben sein...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Emil22 10.08.2020 17:10
    Highlight Highlight Öhm, ja, das ist aber kein Alleinstellungssmerkmal der OCG. So machen das ganz viele Verkaufstrainer. Und schulen das wie ein religiöses Mantra.
  • Fumia Canero 10.08.2020 17:08
    Highlight Highlight Frage mich, was man als Sektenführer eigentlich so verdient. Ich hatte vor Jahren ja mal mein Geld in der Sektproduktion angelegt, hat aber nie rentiert, weil die Leute mehr Prosecco und Champagner tranken. Wenn die Verschwörungs-Affinen bloss mehr Modebewusstsein hätten, dann wäre eine Laufbahn als Aluhut-Designer noch lukrativ. Na, vielleicht versuche ich mich auch als Zuhälter - ist ja fast das gleiche wie ein Sektenführer.
    • El Vals del Obrero 10.08.2020 18:55
      Highlight Highlight Also ein (halbwegs sozialer, ohne Zwangsprostitution und so) Zuhälter empfinde ich vergleichsweise noch als nicht besser, aber als deutlich ehrlicher.

      Aber immerhin passt ja Saseks früherer Beruf: Gebrauchtwagenhändler. Wer kommt bloss auf die Idee, sich einen Gebrauchtwagenhändler als Guru zu suchen?!?
    • Juliet Bravo 10.08.2020 20:15
      Highlight Highlight Er kann offenbar jeden Schrott „verkaufen“, El Vals 😅
  • Nick Name 10.08.2020 16:53
    Highlight Highlight Das da ist auch noch – lustig (zumindest, wenn mans nicht so ernst nimmt, wie es wäre, wenn man täte ...):
    https://www.bemessung.info/
    • Hoci 12.08.2020 09:02
      Highlight Highlight Eher zum Fremdschämen. Vorbild Sasek, gleich Mal sich selber in den Mittelpunkt stellen. Und die Krone suf dem Logo?
      Igitt. 70er Jahre Style.
  • Jo Kaj 10.08.2020 16:53
    Highlight Highlight Wie kann man sich nur so etwas freiwillig antun?!
    • bbelser 10.08.2020 17:53
      Highlight Highlight Millionen Amis haben freiwillig Trump gewählt.
      Wenn die Komplexität unserer Welt überfordert, sind einfache Antworten sehr verführerisch.
      Bleibst du dann in der selbstverstärkenden Blase, wird das Ganze fast unentrinnbar.
    • Jo Kaj 10.08.2020 19:26
      Highlight Highlight Auf den Punkt gebracht. Wie es aussieht kann man auch mit einfachen Antworten das Verständnis auf beiden Seiten verbessern, deine Antwort ist das beste Beispiel, danke hierfür.
      Schon damals konnte ich es nicht fassen, wie man so einen wie den Trump wählen kann. Wir sind leider an einem Punkt angelangt, wo es global gesehen bachab geht, seine Wahl war ein entscheidender Meilenstein. Ich hoffe wir Menschen kriegen das alles noch gebacken!
  • Major Tupperware 10.08.2020 16:35
    Highlight Highlight Hatte vor einigen Jahren eines dieser S&G Pamphlete in der Hand. Darin wurden die Leser davor gewarnt, sich über das Internet zu informieren, da angeblich alle Inhalte entweder zensiert oder von den Mainstream Medien verseucht sind.

    In einem Artikel hat die Autorenschaft dann "Zitate" aus Wikipedia bemüht und gleich mehrere davon falsch wiedergegeben. Saseks Schäfchen, die ja nicht ins Internet dürfen, waren von der sauberen Recherche ihres Helden sicherlich schwer beeindruckt.
  • So und nöd andersch 10.08.2020 16:33
    Highlight Highlight Ganz unrecht schein er ja nicht zu haben mit den Medien, aber die Art ist befremdlich.
    Immerhin nimmt ihn der Gegner schon mal erst, sonst wäre das kaum eine Meldung wert, oder?
    • DieFeuerlilie 10.08.2020 17:29
      Highlight Highlight Ernst nehmen? Nö.

      Aber da gerade weder Picdump noch Cute News verfügbar waren, gibt‘s halt den Sasek.

      Als Witz am Rande:

      Auf tschechisch bedeutet “šašek“ nichts anderes als “Clown“.. 😁
  • Toga 10.08.2020 16:25
    Highlight Highlight Na dann? - Dann indoktriniert mal Eure Kinder nicht 😉
  • Andre Buchheim 10.08.2020 16:19
    Highlight Highlight Gruselig, diese Art Rhetorik kenne ich doch. Dieses aufwiegelnde, hetzende, menschenverachtende Element. Brauchen wir das noch oder kann das weg?
    Auch wenn ich die Methodik, einfach in fremde Rechner einzubrechen, fragwürdig finde, hier erscheint es gerechtfertigt. Erst recht durch das, was dadurch alles ans Tageslicht kommt. Wer Feind eines Menschen ist, ist der Feind der Menschheit.
    Macht weiter so, vielleicht gelingt es, diese verbrecherische, scheinheilige Organisation zu Fall zu bringen.
    • Hoci 12.08.2020 09:04
      Highlight Highlight Na ja das ist ja nichts intimes privates, bloss das was sie verstecken. Also unehrlichkeit.
      Das gehört immer ans Tageslicht.
  • Steibocktschingg 10.08.2020 15:48
    Highlight Highlight Ironisch, wie der Herr sich selbst und sein Verhalten beschimpft. Traurig, wie seine Anhänger es nicht merken, so realitätsfremd sind sie schon...
    • Wiesler 10.08.2020 19:07
      Highlight Highlight Diese Ironie greift fast bei allen Verschwörungsideologien.
    • Steibocktschingg 10.08.2020 20:32
      Highlight Highlight Da hast du auch wieder recht...
  • Quo Vadis 10.08.2020 15:16
    Highlight Highlight "Das Publikum, viele ältere Menschen, aber auch junge Familien mit Kindern, hängt an seinen Lippen, macht Notizen und antwortet auf seine rhetorischen Fragen im Chor."

    ..ich liebe Religionen.. 😎
    Play Icon
    • bbelser 10.08.2020 17:19
      Highlight Highlight Du wirst hoffentlich niemals vor dem Pöpel wanken, du Chelm!

      Die Pythons haben mit ihrem "Prian" alles Wesentliche zu Sektierern wie Sasek und Konsorten gesagt.
      Aber auch zur Verführbarkeit eines jeden von uns...

      Geht weit über Religion hinaus.
  • nadasagenwirjetzteinfachmal 10.08.2020 15:12
    Highlight Highlight Aber diese Videos mussten doch nicht gehackt werden. Die Veranstaltungen der OCG des Herrn Sasek waren immer zugänglich im Netz wenn man sich denn dafür interessierte.
    • Nick Name 10.08.2020 16:52
      Highlight Highlight Und wo genau sind die genannten Videos öffentlich zugänglich im Netz?
      Anonymous schreibt zumindest dazu:
      «Die hier veröffentlichten Videos sind nicht im Internet frei verfügbar, sondern intern als "Lernvideos" klassifiziert.»
    • ChlyklassSFI 10.08.2020 16:56
      Highlight Highlight Bitte den Artikel lesen, danke...
    • ChlyklassSFI 10.08.2020 18:25
      Highlight Highlight nadasagenwirjetzteinfachmal hat wohl intern Zugriff. 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • bUxx Plague 10.08.2020 14:57
    Highlight Highlight Wollte schon beitreten, habe dann aber gesehen dass der flyer in comic sans geschrieben ist
  • bbelser 10.08.2020 14:56
    Highlight Highlight Ok, das geht aber wirklich zu weit:

    Benutzer Bild

Kommentar

Liebe Velofahrer, ihr seid leider die schlimmsten Verkehrsteilnehmer

Das Coronavirus hat dazu geführt, dass in der ganzen Schweiz mehr Leute mit dem Velo unterwegs sind. Das Geschäft boomt, auch mit den E-Bikes. Zusätzlich stimmt die Stadt Zürich am 27. September darüber ab, ob man sich verpflichten will, 50 Kilometer Veloschnellrouten einzurichten.

Das Velo – und besonders die Velofahrer – stehen damit wieder einmal im Zentrum der Aufmerksamkeit. Ein guter Zeitpunkt, euch die Leviten zu lesen. Oder sollte ich sagen: uns? Denn bevor ihr mich in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel