Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Probleme mit Bild-Dateien – Störungen bei Facebook, Instagram und Whatsapp



Facebook, Instagram und Whatsapp sind am Mittwochnachmittag von Störungen betroffen. Ein Facebook-Sprecher bestätigte der Nachrichtenagentur Probleme beim Hochladen von Fotos und anderen Dateien in den Apps des Unternehmens.

Man arbeite daran, schnellstmöglich wieder einen normalen Betrieb herzustellen. Alle drei Dienste gehören zum Facebook-Konzern.

Die Übersicht der Instagram-Störungen

Bild

screenshot: alle störungen

Auch bei Whatsapp stockt's

Bild

screenshot: alle störungen

Laut der Website «allestörungen.de» waren besonders Nutzer in Deutschland, Grossbritannien, Frankreich und den Benelux-Staaten, teilweise auch in der Schweiz betroffen. Ausserdem wurden Störungen an der Ostküste der USA sowie in Teilen Südeuropas und Südamerikas gemeldet.

Bereits im März dieses Jahres war es zu mehrstündigen Störungen der weltweit genutzten Plattformen gekommen. Damals waren Facebook, der Chatdienst Messenger sowie das Netzwerk Instagram betroffen.

Auch bei Twitter kam es am Mittwoch zu Störungen. «Wir haben derzeit Probleme mit der Zustellung von Direktnachrichten und Benachrichtigungen», teilte das Unternehmen über seinen offiziellen Support-Account mit. «Wir arbeiten an einer Lösung und melden uns wieder, sobald wir ein Update haben.» (cma/sda/dpa)

So stoppst du die Handy-Überwachung

Video: watson/Lya Saxer

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Diese 20 Bilder halten unserer Gesellschaft den Spiegel vor

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

39 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Abcdefghijklmnopqrstuvwxyz
03.07.2019 18:10registriert May 2018
Karte bitte ergänzen. In Lappland auch nicht. Wiedermal dieser unseriöse Journalismus und diese fraghafte Recherchierweise. Jetzt muss ich mich mit meiner Reisebegleitung unterhalten.. und die Natur geniessen (Für alle Wutbürger- Stichwort: Ironie)
1168
Melden
Zum Kommentar
birdiee
03.07.2019 16:39registriert March 2017
Bei mir geht in WA nur der Bilderdownload, Sprachnachrichten und Statusanzeigen nicht. Klassiche Textnachrichten können versendet werden.
1032
Melden
Zum Kommentar
anundpfirsich
03.07.2019 18:28registriert October 2015
Jetzt chöndr all wider mal use go spile 😂
662
Melden
Zum Kommentar
39

«Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

Ein Video eines deutschen Arztes, der die Corona-Krise für reine Panikmache hält, findet auf den sozialen Medien grosse Beachtung. Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel, demontiert die Aussagen des vermeintlichen Experten und entlarvt seine Aussagen als das, was sie sind: «Kompletter Blödsinn.»

Es geht ein Gespenst um in den sozialen Medien. Das Gespenst heisst Wolfgang Wodarg. Er ist Protagonist verschiedener Videos, die derzeit auf WhatsApp, Facebook und Twitter verbreitet werden. Mit ernstem Blick hinter runden Brillengläsern schaut Wodarg in die Kamera und verkündet die Wahrheit. Vermeintlich.

Die wenige Minuten langen Filme heissen «Stoppt die Corona-Panik» oder «Krieg gegen die Bürger». Darin erklärt Wodarg, warum die Corona-Krise reine Panikmache sei. Solche Viren habe es …

Artikel lesen
Link zum Artikel