Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Weltweite Störung: WhatsApp kämpft mit technischen Problemen



epa08186916 (FILE) - A smartphone screen displays the logo of the mobile application WhatsApp in Berlin, Germany, 31 December 2017 (reissued 02 February 2020). WhatsApp announced that it will stop working from 01 February 2020 on iPhones and Android devices running outdated operating systems. Millions of smartphones will no longer be able to run the Facebook-owned messaging service, media reported.  EPA/HAYOUNG JEON *** Local Caption *** 55190442

Bild: EPA

Der Messenger WhatsApp kämpft derzeit mit technischen Störungen. Seit 18 Uhr klagen Nutzer über Probleme mit der App. Auch auf «allestörungen.ch» gingen hunderte Störungsmeldungen ein.

Bild

bild: screenshot allestörungen.ch

Betroffen sind grosse Teile Europas, Teile der USA und Asiens. Neben Problemen mit dem Versenden von Nachrichten melden viele User auch Störungen mit dem Online-Status. Demnach ändert die App den Online-Status der User automatisch auf «Niemand», was bedeutet, dass kein Kontakt mehr einsehen kann, wann man zuletzt online war. Nutzer können eigenen Aussagen zufolge die Datenschutzeinstellungen nicht ändern.

WhatsApp selbst hat sich nicht zu den Störungen geäussert. (dfr)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Mietzekatze
19.06.2020 20:43registriert December 2015
Wer will denn, dass man sieht wann man zuletzt online war? Oder die blauen Häkchen?
9727
Melden
Zum Kommentar
14

Der Polestar 2 im Test: Endlich eine Model-3-Alternative

Es gab eine Zeit, als die Vorstandsmitglieder der Traditionshersteller über Tesla lächelten, den Möchtegern-Autohersteller mit Spaltmassen wie die Zahnreihen von Andres Ambühl. Beim Abendsherry wetteten sie auf den Bankrott der Kalifornier – um danach noch etwas die Abgaswerte zu fälschen.

Doch wir kennen die Geschichte.

Spätestens mit dem Model 3 riss Tesla eine gigantische Wunde in die Autoindustrie. Der Aussenseiter ist plötzlich wertvollster Autobauer der Welt und hat einen Technikvorsprung …

Artikel lesen
Link zum Artikel