Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A taxi driver checks to see if his WhatsApp is working in Sao Paulo, Brazil, Monday, May 2, 2016. A Brazilian judge investigating a drug ring has ordered cell phone operators to block the messaging app WhatsApp for 72 hours. (AP Photo/Andre Penner)

Lust auf digitale Selbstgespräche? So geht’s. Bild: AP/AP

So kannst du dir selbst auf WhatsApp schreiben



Du bist gerade auf einen richtig spannenden Artikel gestossen, aber hast keine Zeit, ihn gleich zu lesen. Oder du willst dir unbedingt etwas notieren, hast aber statt Zettel und Stift nur dein Smartphone parat: In diesem Fall wäre es doch richtig praktisch, wenn du dir selbst eine Nachricht in WhatsApp schreiben könntest, oder?

Denn: In die Messenger-App blicken wir mehrmals am Tag, vielleicht sogar am häufigsten. Wer geht schon seine Notiz-App auf dem Smartphone durch?

Das Dumme ist nur: Wer sich selbst in seinen WhatsApp-Kontakten sucht, wird nicht fündig. Kann man sich also auf WhatsApp überhaupt selbst schreiben, so wie das etwa beim Facebook-Messenger möglich ist?

Ja, man kann. Es ist tatsächlich sehr einfach. Und auf (mindestens) zwei Wegen möglich.

Der ultimative WhatsApp-Lifehack

Kommen wir zur wohl einfachsten Methode, die allerdings nicht bei jedem Nutzer klappt: Ihr müsst eure Handy-Nummer in euer Handy-Kontaktbuch (also nicht das von WhatsApp) einspeichern (oder suchen, falls ihr das schon getan habt).

In den Kontakten selbst sucht ihr eure Nummer und klickt dann auf das WhatsApp-Symbol. Tadaaa!

Bonus-Lifehack: Wenn ihr euch selbst geschrieben habt, könnt ihr euren Chat oben anheften. Dazu klickt ihr in der Chat-Übersicht lange auf den Chat mit euch selbst und klickt dann auf die Anpinn-Nadel oben in der Leiste.

Es gibt aber noch eine weitere Methode für WhatsApp-Selbstgespräche: Ihr eröffnet eine Gruppe, ladet einen Freund ein und schmeisst ihn anschliessend wieder raus. In dieser Gruppe seid dann nur ihr allein.

Warum sollte man sich auf WhatsApp selbst schreiben?

Es gibt soooooo viele Gründe:

(ll)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das bedeuten die Haken bei WhatsApp wirklich

Wie eine App die ganze Branche umkrempelte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
36 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
moontraveller
29.09.2019 17:10registriert April 2016
Ich schreibe für solche Dinge jeweils eine E-Mail an mich selbst.
Ich: Schreibt E-Mail an mich selbst.
Auch ich, 30s später: Cool, eine E-Mail!
Ich: ...
2922
Melden
Zum Kommentar
Oxymoron mit Glitzerstaub
29.09.2019 15:50registriert June 2019
Oder man kann Texte vor-formulieren, warten, nochmals lesen, umformulieren, zum Gegenlesen geben... ohne ausversehen auf „senden“ zu drücken und den angefangenen Text mit halbfertigen Sätzen und falschem Smiley der betroffenen Person zu schicken 😜
1265
Melden
Zum Kommentar
Lisbon
29.09.2019 17:52registriert January 2019
Cool, jetzt wissen wir, wie Emma es schafft, mit Lina zu schreiben auf Whatsapp :-)
692
Melden
Zum Kommentar
36

Nintendo stellt den 3DS nach fast 10 Jahren ein – und das ist gut für die Switch

Knapp zehn Jahre ist es her, dass Nintendo den 3DS vorstellte. Seitdem hat sich die tragbare Spielkonsole millionenfach verkauft. Jetzt wurde die Produktion eingestellt – und das ist gut für die Nintendo Switch.

Nintendo hat die Produktion der Handheld-Spielkonsole 3DS sowie seiner Abwandlungen eingestellt. Das berichteten mehrere Medien unter Berufung auf die japanische Website des Unternehmens.

Dort findet sich zum 3DS nur der Hinweis «Wird nicht mehr produziert». Wann genau dieser Eintrag vorgenommen wurde, ist nicht klar. Der neue Hinweis ist mehreren japanischen Twitter-Nutzern zuerst aufgefallen.

Mittlerweile ist dies auch auf der deutschen Seite von Nintendo angepasst worden. Hier ist auf der …

Artikel lesen
Link zum Artikel