Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie sich Lego mit dem «Held der Steine» anlegt – und voll unter die Räder kommt

Der «Held der Steine» ist ein deutscher YouTuber und Legohändler. Weil sein Logo demjenigen des Grosskonzerns zu ähnlich sehe, schickte ihm Lego einen Brief. Der Vorwurf: Verwechslungsgefahr. Der Shitstorm folgte innert Stunden.



Wer ist der «Held der Steine»?

Thomas Panke führt in Frankfurt ein Spielwarengeschäft. Darin verkaufte er ausschliesslich Lego. Ausserdem ist Panke ein Youtuber, der regelmässig Videos rund ums Thema Klemmbausteine (ja, so nennt man die beliebten Steine) produziert. Er ist einer der einflussreichsten Youtuber der deutschen Lego-Szene und hat insgesamt über 38 Millionen Videoaufrufe.

«Gäbe es eine Forbes-Liste für Klemmbaustein-Experten, Panke wäre auf dem Cover.»

André Karkalis auf horizont.net

Bis vor Kurzem bestand sein Kanallogo aus einem Klemmbaustein, der denjenigen von Lego ziemlich ähnlich sieht. Was jedoch nicht speziell ist, da viele Lego-Youtuber ähnliche Logos haben. Der Unterschied zu den anderen: Panke sei der einzige kritische deutsche Youtuber, schreibt die «Rheinische Post». Wenn er vom Preis-Leistungs-Verhältnis eines neuen Lego-Sets nicht überzeugt sei, dann sage er das auch so.

Bild

Lego störte sich an den Noppen des Spielsteins. Screenshot youtube

Was ist nun passiert?

Am Sonntag lud Panke ein neues Video hoch. Der Titel: «Das Ende des LEGO®-Ladens – es wird großartig!» Darin zitiert er aus einem Brief, den er von Lego erhielt. Der Inhalt: Lego sieht die Gefahr, dass man den «Held der Steine» mit dem Grosskonzern verwechseln könne.

Panke reagierte umgehend auf den Vorwurf: Er änderte sein Logo und kündigte an, zukünftig mehr über ähnliche Klemmbausteine-Hersteller zu berichten. Insbesondere über die asiatische Konkurrenz. Und weiter: Ab sofort werde er nicht mehr ausschliesslich Lego-Bausätze in seinem Laden verkaufen.

Das Video wurde innerhalb eines Tages bereits 230'000 Mal angeklickt und landete in den Trends für Deutschland.

Das entsprechende Video:

abspielen

Video: YouTube/Held der Steine Inh. Thomas Panke

Wie reagierten die Fans?

Der Ansturm seiner Fans liess nicht lange auf sich warten. Der oberste Facebook-Post von Lego erhielt innert kürzester Zeit über 500 Kommentare, die Community-Seite kennt nur noch ein Thema und User erstellten bereits Memes. Der Tenor der Meldungen: schwache Reaktion von Lego auf konstruktive Kritik.

Die User verstehen's nicht: Der «Held der Steine» machte kostenlose Werbung für Lego

Bild

Weltfirma vs. kleiner Laden

Bild

Kleine Anmerkung: Juristisch gesehen war Legos Vorwurf keine Abmahnung.

Zu kritisch für Lego?

Bild

facebook

Die Fans unterstützen den Held der Steine

Bild

facebook

Kein Verständnis für Lego

Bild

Lego veröffentlichte bis jetzt keine offizielle Stellungnahme.(jaw)

Diese Jäger mussten einen Shitstorm über sich ergehen lassen

Lego baut Bugatti Chiron in Originalgrösse nach

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

Trump zieht bei Netanjahu über Biden her

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
leverage
21.01.2019 19:29registriert December 2017
Anscheinend liegt der Fall etwas anders als es Thomas schildert (bzw. lässt er was wichtiges weg) Er hat sein Logo als Markennamen eintragen lassen wollen. Hier zu überprüfen: https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/3020182151470/DE.
Darauf reagierte die von Lego angestellte Kanzlei mit dem Standartbrief und legte Einspruch ein. Eigentlich alles ganz normal.
Nicht normal ist, das Lego Deutschland nicht reagierte als Thomas sich bei ihnen meldete und darüber reden wollte (nachzulesen im PR Interview von heute).
Und ganz dumm ist, das Lego seither schweigt.
2061
Melden
Zum Kommentar
leverage
21.01.2019 17:25registriert December 2017
Einer meiner 5 YT Kanöle die ich aboniert habe, obwohl ich seit 15 Jahren nichts mehr mit Lego zutun habe :)
1653
Melden
Zum Kommentar
G.
21.01.2019 17:34registriert December 2014
Wenn sich Lego an den Noppen des Logos vom „Held der Steine“ stört, müsste Lego sich auch an den Noppen von Kondomen stören...
16117
Melden
Zum Kommentar
26

Undercover-Journalist infiltriert Netzwerk von Schweizer Corona-Verschwörern

Ein junger Westschweizer Journalist verbrachte zwei Monate «undercover» bei einer Gruppierung, die gegen das Maskentragen und die SwissCovid-App kämpft. Seine Enthüllungen werfen unbequeme Fragen auf.

Dieser Beitrag dreht sich um die Enthüllungen eines jungen Westschweizer Journalisten, der eine Gruppe von Corona-Leugnern und Verschwörungstheoretikern in der Romandie «infiltriert» hat. Dies im Auftrag des Westschweizer Online-Mediums Heidi.news, das nun in einer Serie über die Akteure und ihre beunruhigenden Ansichten berichtet.

Die Pandemie war geplant. Das Virus existiert nicht. Alles eine riesige Verschwörung, in Kombination mit 5G und obligatorischen Impfungen, um die Bevölkerung zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel