DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Nov. 6, 2014 file photo, LinkedIn CEO Jeff Weiner speaks during the company's second annual

Linedin-CEO Jeff Weiner.
Bild: Marcio Jose Sanchez/AP/KEYSTONE

Linkedin entzückt Börsianer mit starken Quartalszahlen



Das Stellenportal Linkedin hat Anleger mit überraschend starken Geschäftszahlen beeindruckt – die Aktie kletterte nachbörslich zeitweise um zwölf Prozent. Im dritten Quartal stieg der Umsatz um 37 Prozent verglichen mit dem Vorjahreswert auf 780 Millionen Dollar.

Zwar fiel ein Quartalsverlust von 41 Millionen Dollar (37 Mio Euro) an, wie das kalifornische Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Analysten hatten aber ein schlechteres Ergebnis erwartet. Den Ausblick auf das restliche Geschäftsjahr hob Linkedin zur Freude der Anleger an – sowohl die Umsatz- als auch die Gewinnprognose stiegen deutlich. (dwi/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Arbeitslosigkeit ist im Februar leicht zurückgegangen

Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz ist im Februar nach dem Anstieg der vergangenen Monate überraschend leicht zurückgegangen. Rückläufige Tendenzen waren zudem zum Ende des letzten Jahres hin auch in der Kurzarbeit zu beobachten.

Ende Februar waren 167'953 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) als arbeitslos gemeldet, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Montag mitteilte. Das waren 1'800 weniger als im Monat davor.

Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Zahl der …

Artikel lesen
Link zum Artikel