International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Konservativer Wahlsieg in Buenos Aires



Der nächste Bürgermeister von Buenos Aires muss in einer Stichwahl bestimmt werden. Der konservative Kandidat Horacio Rodríguez Larreta gewann am Sonntag die erste Wahlrunde in der argentinischen Hauptstadt mit 45.6 Prozent der Stimmen.

Da er nicht die absolute Mehrheit erreichte, muss er in zwei Wochen in der Stichwahl gegen den ehemaligen Wirtschaftsminister Martín Lousteau antreten, der mit 25.6 Prozent den zweiten Platz belegte. Lousteau ist Kandidat einer Mitte-links-Koalition.

Rodríguez Larreta ist Kabinettschef des ausscheidenden Bürgermeisters Mauricio Macri, der sich bei den Präsidentenwahlen im Oktober bewirbt. Dritter wurde bei der ersten Wahlrunde mit 21.7 Prozent der Präsident der staatlichen Luftfahrtgesellschaft Aerolíneas Argentinas, Mariano Recalde, der für die Regierungskoalition der Staatschefin Cristina Fernández de Kirchner kandidierte. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Alle Bitcoin zusammen sind jetzt über eine Billion Dollar Wert

Die Cyberdevise Bitcoin hat auf ihrer Rekordjagd eine Schallmauer durchbrochen: Zum ersten Mal waren am Freitag laut Datenanbieter CoinMarketCap alle im Umlauf befindlichen Bitcoin zusammen mehr als eine Billion Dollar wert.

Der Bitcoin-Kurs stieg dabei um 3.8 Prozent auf ein Rekordhoch von 53'750 Dollar. Vor gerade einmal zwei Monaten hatte die Devise ihre Bestmarke von 2017 übertroffen und die Kursschwelle von 20'000 Dollar durchbrochen. Kurz darauf übersprang sie die Hürden bei 30'000 und …

Artikel lesen
Link zum Artikel