DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Police attend a property in the suburb of Merrylands in Sydney, Wednesday, Oct. 7, 2015. Police arrested four people during a series of raids Wednesday in connection with the slaying of a civilian police worker, which officials have said they believe was linked to terrorism. (AP Photo/Rick Rycroft)

Die Polizei bei einer Liegenschaft in Merrylands, Sydney, wo vier Personen festgenommen wurden. 
Bild: Rick Rycroft/AP/KEYSTONE

«Wir gehen davon aus, das sie etwas wissen»: 4 Verdächtige nach Anschlag in Sydney verhaftet



Fünf Tage nach dem Terroranschlag auf eine Polizeizentrale in Sydney hat die Polizei bei Razzien vier Verdächtige festgenommen. Sie sollen etwas mit dem Teenager zu tun haben, der am Freitag einen Polizeimitarbeiter erschoss und das Feuer auf Polizisten eröffnete.

epa04959957 A police vehicle (L) is seen at a cordoned-off street as a police officer (R) secures the area after a shooting that left two dead in Parramatta, a suburb in the metropolitan area of Sydney, Australia, 02 October 2015. A gunman shot and killed a civilian police employee outside Sydney police headquarters before being shot dead himself, reports said on 02 October. The attack happened at 4:30pm (0630 GMT) and witnesses told reporters the gunman seemed to be shooting at anyone he could see before being shot down by security officers outside police headquarters in Parramatta in western Sydney. The male victim was reported to be a civilian employee of the police force. Witnesses said they heard up to seven shots. Police roped the area off and covered the two bodies in sheets. The police set up a two-kilometre exclusion zone around the area, media said.  EPA/LUCY HUGHES JONES -- BEST QUALITY AVAILABLE -- AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Nach dem Attentat: Die Polizei sperrt eine Strasse in Sydney.
Bild: EPA/AAP

Beamte erschossen den 15-jährigen Täter. Unter den Festgenommenen seien ein 16-jähriger und drei Männer zwischen 18 und 22, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ein weiterer Mann wurde festgenommen, aber kurz darauf wieder freigelassen. An den Razzien waren 200 Polizisten beteiligt.

«Wir haben sie festgenommen und Durchsuchungen durchgeführt, weil wir von einem Terroranschlag ausgehen», sagte die stellvertretende Polizeichefin Catherine Burn. «Wir gehen davon aus, dass sie etwas wissen.» In Australien sind in diesem Jahr schon mehrere Sympathisanten der im Irak und in Syrien kämpfenden Terrormiliz Islamischer Staat (IS) festgenommen worden. (dwi/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Feuer in Australien: Foto von verbranntem Känguru-Baby geht um die Welt

In Australien wüten seit Oktober verheerende Buschbrände, die mittlerweile eine Fläche von mehr als sechs Millionen Hektar zerstört haben. Das ist mehr als die Fläche von Dänemark (ohne Grönland). Am Sonntag brannten weiterhin rund 200 Feuer, viele davon waren ausser Kontrolle.

Der Fotograf Brad Fleet zeigte nun auf seinem Instagram-Kanal die dramatischen Folgen der Brände – mit einem schockierenden Foto eines verbrannten Känguru-Babys.

Auch auf Twitter geht Brad Fleets Bild des verkohlten …

Artikel lesen
Link zum Artikel