International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Feuer und Qualm bei Canberra – Notstand ausgerufen



epa08180679 Smoke billows from a bushfire near the town of Tharwa, Australian Capital Territory, Australia, 31 January 2020. Authorities in the Australian Capital Territory have declared a state of emergency as fire burn near Canberra.  EPA/MICK TSIKAS  AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Rauch über Canberra. Bild: EPA

In Australien ist die Brandkatastrophe noch nicht überstanden - das zeigte sich am Freitag in Canberra. Wegen eines riesigen Feuers riefen die Behörden für die Hauptstadt-Region den Notstand aus. In einem Nationalpark in der Nähe der rund 400'000 Einwohner zählenden Stadt brennt es seit Montag.

Canberra hat dieses Jahr schon einiges hinter sich: Hitze, dicke Luft, ein Hagelunwetter und einen lahmgelegten Flugverkehr. Nun rückt das «Orroral-Valley-Feuer» gefährlich näher.

Die Flammen zerstörten schon rund 20'000 Hektar, das entspricht der Fläche von etwa 28'000 Fussballfeldern. «Das Feuer könnte sehr unberechenbar werden», sagte der regionale Chef-Minister Andrew Bar vor Reportern. Die Kombination aus extremer Hitze, Wind und Trockenheit sei in den kommenden Tagen für die südlichen Vororte der Stadt eine Gefahr.

Bilder der Buschbrände in Australien

«Das Feuer könnte sein eigenes Wettersystem schaffen», sagte die Notfall-Beauftragte Georgeina Whelan. Es sei schwierig einzuschätzen. Der gefährlichste Tag werde am Samstag erwartet.

Die Menschen im Dorf Tharwa und an einer Strasse nach Canberra wurden aufgefordert, sofort zu fliehen. Rauch machte den Einsatz von Löschflugzeugen schwierig. Auf Bildern war zu sehen, wie sich der Himmel über dem Namadgi-Nationalpark rot färbte.

Bei Helikopterlandung entstanden

Für die Hauptstadt-Region ist es laut Andrew Barr der gefährlichste Brand seit 2003. Damals brannten 160'000 Hektar nieder, vier Menschen starben. Wenn der Notstand ausgerufen wird, gibt das den Behörden besondere Befugnisse, etwa die Energieversorgung abzustellen oder bei Evakuierungen.

Australien greift zu unkonventionellen Methoden

Video: srf

Das Feuer bei Canberra entstand durch ein Versehen, als ein Helikopter bei einem Aufklärungsflug auf dem Boden landete. Der Helikopter war innerhalb von Sekunden von den Flammen eingeschlossen und wurde beschädigt. Aber er konnte noch wieder abheben. Die sechsköpfige Besatzung blieb unverletzt.

Canberra liegt im «Australian Capital Territorium» (ACT) - so heisst die Region um die Hauptstadt. Es wurde befürchtet, dass sich die Flammen über die Grenze in den Bundesstaat New South Wales ausbreiten.

Nach Angaben der Feuerwehr wurden am Freitag dort noch mehr als 50 Brände gezählt. In einigen Gegenden wurde mit einer Hitze von mehr als 40 Grad am Wochenende gerechnet, was die Lage verschärfen könnte.

In Australien toben seit Monaten schwere Brände, besonders im Südosten des Kontinents. 33 Menschen starben, davon 25 in New South Wales. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Buschbrände in Australien im Dezember 2019

Die Koala-Herausforderung

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Kaspar Floigen
31.01.2020 16:07registriert May 2015
Anscheinend müssen Flächen besser in den Schulunterricht integriert werden, sonst müssten wir nicht immer noch alles in Fussballfelder umrechnen.
202
Melden
Zum Kommentar
1

Geiseldrama in Sydney fordert drei Tote

Die vier Verletzten der Geiselnahme schweben nicht mehr in Lebensgefahr

Nach der Geiselnahme in der australischen Metropole Sydney befinden sich sämtliche Verletzten ausser Lebensgefahr. Das sagte die Vize-Polizeichefin am Dienstag vor den Medien. Über die näheren Todesumstände der zwei Opfer machte sie keine Angaben.

Bei der Stürmung des Cafés waren vier Personen durch Schüsse verletzt worden. Drei Frauen im Alter von 43 bis 75 Jahre seien im Spital in stabilem Zustand, sagte Catherine Burn. Ein 39-jähriger Polizist sei aus dem Spital entlassen worden. Zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel