International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eier-Attacke auf den australischen Premier – und sie geht gründlich schief



Der australische Premier Scott Morrison wollte eigentlich nur an einem Anlass der Frauenvereinigung Australiens in Albury teilnehmen. Der Anlass war Teil einer Kampagne vor den australischen Wahlen. Morrison schüttelte also viele Hände.

Doch dann kam das Ei.

Eine Frau versuchte, an Scott Morrisons Kopf ein Ei zu zerschlagen:

Bild

Bild: screenshot sky

Sie scheiterte. Das Ei prallte ab.

Bild

Es zerbrach nicht einmal. Ein Foto der «Tatwaffe»:

Dan Conifer arbeitet für den australischen Sender ABC und versicherte danach, dass das Ei nicht gekocht war.

Das Sicherheitspersonal führte die 25-jährige Frau daraufhin ab.

Die Polizei teilte mit, dass die Frau später festgenommen wurde. Morrison verurteilte die Attacke als «feige» und äusserte seine Sorge um eine alte Frau, die bei der Aktion zu Boden fiel. Der geht's allerdings gut, berichtet die BBC.

Das sagte Morrison nach der Attacke:

Zu deutsch: «Meine Sorge beim heutigen Zwischenfall in Albury galt einer älteren Dame, die umfiel. Ich half ihr auf und gab ihr eine Umarmung. Unsere Farmer müssen sich mit den selben Idioten rumschlagen, die in ihre Farmen und Häuser eindringen.»

Das ganze Video:

(jaw)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

46 Fail-Bilder, die zeigen, dass du nicht der einzige Pechvogel bist auf der Welt

Wenn Politiker vergessen, dass sie Mikrofone tragen ...

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Deutsche Regierung macht Corona-Werbespot – und eckt im Internet gewaltig an

Eigentlich wollte man ja die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands nur dazu bringen, die Kontakte während der Corona-Pandemie zu beschränken. Herausgekommen ist eine Kontroverse – insbesondere auf Twitter.

Ein alter Mann beginnt mit einer Erzählung: «Ich glaube es war im Winter 2020, als das gesamte Land auf uns schaute.» Unterlegt wird die Erzählung von dramatischer, teils heroischer Musik. Anton Lehmann heisst der Mann, der laut Unterzeile 2020 in Chemnitz, Sachsen, im Einsatz war. Lehmann erzählt weiter:

«Ich war gerade 22 geworden, studierte Maschinenbau in Chemnitz, als die zweite Welle kam. 22. In diesem Alter will man doch feiern. Studieren, jemanden kennenlernen oder mit Freunden einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel