DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eskalation auf australisch: Islam-Gegner treffen auf linke Gegenprotestler



Das Aufeinandertreffen von Islam-Gegnern und linken Gegendemonstranten am Wochenende im australischen Melbourne hat in einer handfesten Auseinandersetzung gemündet. 500 Polizisten waren für den Einsatz abgestellt worden, offenbar mit der wenig erfolgreichen Doktrin, die Gruppen um jeden Preis auseinanderzuhalten. Fazit: Fliegende Fäuste, Pfefferspray und sieben Verhaftungen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

164 Prozent mehr «Asian Hate»-Vorfälle in den USA – was Trump damit zu tun hat

Seit Beginn der Pandemie haben anti-asiatische Hassverbrechen in den USA zugenommen. Oft wird Donald Trump dafür verantwortlich gemacht. Ein Blick auf Zahlen und Statistiken und was Trump wirklich damit zu tun hat.

Verbrechen an asiatischen Menschen in den USA nehmen zu. Alleine in San Francisco wurde heute zwei Vorfälle gemeldet: Ein Asiate wurde am helllichten Tage verprügelt, während er mit seinem einjährigen Sohn im Kinderwagen unterwegs war. Er kannte den Angreifer nicht.

An einer Bushaltestelle wurden zwei ältere Asiatinnen mit einem Messer angegriffen. Die beiden Frauen kannten sich nicht, auch der Täter war ihnen vermutlich nicht bekannt. Es wird davon ausgegangen, dass es sich um ein …

Artikel lesen
Link zum Artikel