DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stärke 5,7 auf der Richterskala: In Neuseelands Hauptstadt hat die Erde gebebt



Die neuseeländische Hauptstadt Wellington ist von einem Erdbeben erschüttert worden. Das Beben habe eine Stärke von 5,7 gehabt, teilte die Beobachtungsstelle des Landes, Geonet, am Dienstag mit. Berichte über Verletzte oder Schäden gab es zunächst nicht.

Aufgrund der geografischen Lage Neuseelands an der Grenze der australischen zur pazifischen Platte sind Erdbeben relativ häufig. Im Jahr 2011 wurde die zweitgrösste Stadt des Landes, Christchurch, bei einem Beben der Stärke 6,3 verwüstet. Fast 200 Menschen kamen ums Leben. (wst/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schottland flirtet erneut mit der Unabhängigkeit

Die schottische Parlamentswahl steht einmal mehr im Zeichen der Unabhängigkeit. Die Nationalisten wollen im Fall einer absoluten Mehrheit eine neue Volksabstimmung durchführen.

Als der britische Premierminister Tony Blair den Schotten 1999 eine begrenzte Selbstverwaltung mit eigenem Parlament und Regierung ermöglichte, wollte er den Befürwortern einer Unabhängigkeit des nördlichen Landesteils das Wasser abgraben. Erreicht hat der Labour-Politiker das Gegenteil: Ein unabhängiges Schottland wird immer wahrscheinlicher.

Eine erste Abstimmung hatten die Befürworter der «Scottish Independence» 2014 mit 45 zu 55 Prozent verloren. Nun will die seit 2007 in Edinburgh …

Artikel lesen
Link zum Artikel