International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chinas Luftverschmutzung ist wieder zurück

Traurige Nachricht: Die Luftverschmutzung in China ist wieder auf dem gleichen Level wie vor dem Corona-Lockdown.



Während dem strengen Corona-Lockdown ist die Luftverschmutzung in China um 40 Prozent gesunken. Doch seit die Chinesen wieder arbeiten, ist die Situation genau wie zuvor.

epa08171663 Vehicles travel on a main road as air pollution reduces visability in Beijing, China, 28 January 2020.  EPA/WU HONG

Ein Bild vor dem Lockdown: Luftverschmutzung in Peking, China, vom 28. Januar 2020. Bild: EPA

Wie Bloomberg berichtet, sind gemäss einer Studie vom Centre for Research on Energy and Clean Air die Luftverschmutzungswerte im Vergleich zum Vorjahr im März und April massiv gesunken. Im Mai, nachdem Millionen Chinesen wieder zur Arbeit erschienen waren, ist auch die Luftverschmutzung zurückgekehrt.

«Unter Berücksichtigung der meteorologischen Bedingungen lagen die nationalen durchschnittlichen PM2,5-, SO2- und Ozonkonzentrationen in den letzten 30 Tagen über ihren Niveaus vor der Krise, während die NO2-Konzentrationen auf den gleichen Niveaus wie vor der Krise lagen. Das zeigt, dass der Rückgang nicht mit Wetterfaktoren zu begründen ist», sagten Forscher über die Erholung der Schadstoffwerte. Ein Grund für die erneute Erhöhung der Schadstoffwerte ist ausserdem, dass viele Chinesen auf private Verkehrsmittel umgestiegen sind.

(cki)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

So kam das Coronavirus in die Schweiz – eine Chronologie

So bauen die Chinesen ein Notspital innert zehn Tagen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thunderbolt 20.05.2020 08:48
    Highlight Highlight Ich habe gerade ein Artikel über China's Energiepolitik gelesen und mich danach informiert.
    Dieser Artikel verzerrt die Realität.
    China hat innerhalb 10 Jahren der Anteil an "coal-based" Energie von über 70% auf unter 58% reduziert. Dafür sind Unmemgen an Geld nötig. China hat in 2018 132 Milliarden(!) in alternativen Energien investiert, 3 Mal soviel wie Europa oder Amerika.
    Ausserdem, die Emissionen per capita sind 1/3 von Amerika's Werte!
    Beijing ist in einem Kessel, und ja es kann passieren, dass wenn die Wetterlage schlecht ist, die Emissionen sich dort einsammeln.
    • John Steam in the snail hole 20.05.2020 11:32
      Highlight Highlight Ich habe keine Ahnung warum dein Kommentar 0:6 likes hat, aber jede Deiner Aussage ist korrekt. China ist ein Vorreiter was erneuerbare Energien, Elektro-PW's, usw. angeht. Ich mag China gar nicht, aber das muss man ihnen lassen.
  • Walter Sahli 20.05.2020 07:06
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • poltergeist 20.05.2020 06:53
    Highlight Highlight Wer hätte das gedacht!
  • Bellis Perennis 20.05.2020 06:12
    Highlight Highlight Die Menschheit lernt nichts. 😢
  • DerRaucher 20.05.2020 05:10
    Highlight Highlight Tja so ist das. Die Menschheit wird auch wenig aus der Krise mitnehmen. Ist Corona erstmal besiegt, wird alles wieder seinen normalen lauf nehmen. Denn wir wissen ja, niemand ist so gut im verdrängen wie die Menschheit. Man lernt nicht aus Fehlern, man vergisst sie.
  • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 19.05.2020 23:44
    Highlight Highlight Go ahead, fuck the planet.
  • what's on? 19.05.2020 23:18
    Highlight Highlight Die Luftverschmutzung war ein Hauptgrund für die Coronavirus-Verbreitung. aqicn.org/map/world/
    China, Norditalien, London... Warten wir auf die nächste Grippewelle.
  • RicoH 19.05.2020 23:17
    Highlight Highlight Wenn ich die Bilder sehe, frage ich mich ernsthaft, welche Option die bessere ist.
  • [CH-Bürger] 19.05.2020 21:48
    Highlight Highlight pah, das hat doch sicher nix mit Corona zu tun! die Delle in der Partikelanzahl ist rein zufällig mit dem Lockdown zusammengefallen! 🤡

    Trump findet sicher einen Sündenbock...:
    Saisonale Schwankungen?
    Veränderte Furzgewohnheiten der Südamerikanischen Fleischkühe?
    verlangsamte Erdrotation?
    Hausgemachtes Problem der Chinesen?
  • Heijho 19.05.2020 21:29
    Highlight Highlight Good old times 🧙🏼‍♂️
  • Loreley 19.05.2020 21:10
    Highlight Highlight Warum nur ist der Mensch in keiner Weise belehrbar?!?!?
  • Doppelpass 19.05.2020 20:19
    Highlight Highlight So schell sind wir zurück in der Normalität.
    • Heb dä Latz! 19.05.2020 22:16
      Highlight Highlight Ich war noch niemals in China. Was man so liest, handelt es sich wohl um eine durch Einschränkung gehandhabte und von ÜBERWACHUNG geprägte Normalität.
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 19.05.2020 23:46
      Highlight Highlight Normalität hat noch nie etwas Gutes bedeutet.
  • tolgito 19.05.2020 18:39
    Highlight Highlight Welcome back 🙏🏻 Du hast uns gefehlt
  • Cocalero 19.05.2020 17:52
    Highlight Highlight Was haben sie erwartet?
    Es geht weiter und wieder los.
    Hauptsache die reichen werden ......... genau
    Und auf das es mehr arme und hungertote gibt!,
    Was für raffgierige spezie
  • GenerationY 19.05.2020 17:00
    Highlight Highlight Endlich wieder alles beim Alten... 😉
    • Heb dä Latz! 19.05.2020 22:17
      Highlight Highlight Früher war "Der Alte" besser.

Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Während sich die Lage in der Schweiz wieder etwas beruhigt, nimmt die Verbreitung des Virus international weiter zu. Alle relevanten Zahlen auf einen Blick.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Am 24. Februar 2020 fiel der erste Test in der Schweiz positiv aus: Eine Person im Tessin hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Die meisten neuen Fälle an einem Tag gab es bisher am 27. März mit 1390 Meldungen. So hat sich die Kurve in der Schweiz seit Beginn entwickelt:

In der Schweiz scheint das Coronavirus aktuell unter Kontrolle zu sein. In diversen Kantonen wurden in den letzten zwei Wochen keine neuen Infektionen mehr gemeldet.

Bisher am …

Artikel lesen
Link zum Artikel