International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gute Resultate nach ersten Tests von Corona-Impfstoff Novavax



Ein experimenteller Coronavirus-Impfstoff der US-Biotech-Firma Novavax hat nach Angaben des Herstellers bei ersten Tests ermutigende Ergebnisse gezeigt. In der ersten Phase der klinischen Tests hätten alle Probanden Antikörper gegen den Erreger Sars-CoV-2 entwickelt.

Der US-Pharmakonzern Novavax erkl

Tests in Melbourne haben ermutigende Resultate geliefert. Bild: sda

Dies erklärte das Unternehmen am Dienstag (Ortszeit). Bei den 131 Teilnehmern im Alter von 18 bis 59 Jahren habe es zudem keine schwerwiegenden Nebenwirkungen gegeben, hiess es weiter.

Bei zwei Freiwilligen seien nach der Impfung obendrein mehr Antikörper gefunden worden, als bei wieder gesund gewordenen Covid-19-Patienten, teilte das Unternehmen zudem mit. Die Ergebnisse der in Australien durchgeführten Tests seien jedoch noch nicht von unabhängigen Forschern geprüft und veröffentlicht worden, hiess es.

Geld von der US-Regierung

Die ersten klinischen Tests mit wenigen Freiwilligen prüfen vor allem die Verträglichkeit eines Impfstoffs, dessen Wirksamkeit muss anschliessend in wesentlich grösseren Studien geprüft werden. Bislang ist noch nicht klar, ob und wie lange die Antikörper die Probanden tatsächlich vor einer Infektion mit dem Coronavirus schützen können.

Novavax hat von der US-Regierung für die Impfstoffentwicklung Anfang Juli 1.6 Milliarden US-Dollar zugesprochen bekommen. Damit soll die Durchführung eines grossen klinischen Tests mit bis zu 30'000 Teilnehmern und die Produktion von 100 Millionen Dosen des Impfstoffs NVX-CoV2373 finanziert werden. Die Firma hofft, diesen grossen klinischen Test im Herbst zu starten. Weltweit gibt es zahlreiche Impfstoff-Kandidaten. (meg/sda/dpa/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

So clever gehen die Menschen mit den Einschränkungen um

Interviewer treibt Trump mit Fakten in die Enge

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tschowanni 05.08.2020 10:06
    Highlight Highlight 18 bis 59 Jahre alt entspricht ja genau dem Klientel das die Impfung am meisten benötigt
    • c-bra 05.08.2020 12:35
      Highlight Highlight Die 18-59 jährigen stecken wohl allfällige Nebenwirkungen eher weg als 82 jährige, zerbrechliche Menschen. Nicht vergessen, der Impfstoff ist noch immer in der Testphase, da sollten die Risiken noch klein gehalten werden.

  • Johnny707 05.08.2020 10:04
    Highlight Highlight Ha! Ich wette mit dir das Dr. Fauci irgendwie verbunden ist mit Novavax und bald der grosse Zahltag kommt. Sarkasmus aus.. oder auch nicht :)
  • Jawolaufensiedenn 05.08.2020 09:46
    Highlight Highlight Ich glaube, das Virus 🦠 ist sehr schlimm, aber wie alles, was uns widerfährt, nicht nur. Es zeigt zum Beispiel, dass die gesamte Menschheit zusammen etwas bewirken — einen Impfstoff entwickeln, schlussendlich einen furchtbaren Präsidenten aus dem Amt befördern kann, Solidarität unter den Europäern bewirken kann, wir erkennen dass ein Umdenken was das Klima betrifft, wir nicht wie die blöden ständig hin und her fliegen müssen, to be continued....😅😅😅😅😅😅😅😅😅
  • Ludwig van 05.08.2020 08:46
    Highlight Highlight Sehr erfreulich, dass es bald einen Impfstoff geben wird. Ich freue mich darauf, irgendwann nicht mehr jeden Tag von diesem verdammten Virus lesen zu müssen und ich freue mich dass es wieder richtige Parties geben wird. Nur die Verschwörungstheoretiker tun mir leid, die müssen sich dann ein neues Hobby suchen wenn das Virus verschwunden ist.
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 05.08.2020 08:52
      Highlight Highlight Die Versuche sagen nichts über die Wirkung, sondern nur etwas über die Nebenwirkung aus.
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 05.08.2020 09:02
      Highlight Highlight Freu' dich nicht zu früh... Bisher sind alle Impfungen gegen Coronaviren langfristig gescheitert. Und was mRNA-Impfstoffe betrifft, würde ich mich nicht als freiwilliges Langzeitversuchstkaninchen zur Verfügung stellen.
      https://saez.ch/article/doi/saez.2020.18982
    • öpfeli 05.08.2020 09:24
      Highlight Highlight mal ganz rational betrachtet, ich lasse mir ungern einen neuen Impfstoff spritzen.
      Auch wenn ich das Thema Corona noch so satt habe. Nur super finde ich diese News nicht. Und nein, ich gehöre nicht zur Demo- Fraktion.
    Weitere Antworten anzeigen

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel