International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08085915 A policeman with a backpack reading 'medical service' stands in front of the Kaiser-Wilhelm-Gedaechtniskirche memorial church with the Christmas market on Breitscheidplatz square in Berlin, Germany, 21 December 2019. A suspicious object was found and the Christmas market evacuated afterwards. In 2016, the place was the target of a terror attack in which 12 people died.  EPA/CLEMENS BILAN

Ein Polizist am Samstagabend bei der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Bild: EPA

Falscher Alarm: Polizei räumt Berliner Weihnachtsmarkt



Die Polizei räumte am Samstagabend den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin. Man habe Hinweisen auf einen verdächtigen Gegenstand nachgehen wollen, schreibt die Berliner Polizei auf Twitter.

Zwei Männer sind laut deutschen Medien vorläufig festgenommen worden. Sie hätten «verdächtig schnell den Platz verlassen».

Doch nach Informationen von «Zeit Online» gibt es derzeit keine Hinweise, dass sie konkrete Pläne für einen Anschlag hatten. Mehrere Medien hatten am früheren Abend berichtet, einer der Männer werde mit einem Haftbefehl gesucht. Das hat sich laut einer Polizei-Sprecherin aber nicht bestätigt. Als Grund nannte sie eine Namensähnlichkeit.

In Anbetracht des Ortes, an dem es vor drei Jahren einen Terroranschlag mit zwölf Toten und Dutzenden Verletzten gegeben hatte, habe die Polizei «sensibel reagiert», sagte ein anderer Polizeisprecher. Deshalb sei der Platz geräumt worden. Alle Besucher hätten den Weihnachtsmarkt «ruhig und besonnen» verlassen, twitterte die Polizei weiter.

Ein islamistischer Attentäter hatte vor drei Jahren einen entführten Lastwagen auf den Weihnachtsmarkt gesteuert und zwölf Menschen getötet und Dutzende verletzt. (kün)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Attentat auf Strassburger Weihnachtsmarkt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So kam die Virusmutation auch in Länder, die einen negativen Corona-Test verlangen

Wie konnten sich die neuen Virusvarianten in Länder einschleichen, die bei der Einreise einen negativen Test erfordern? Eine Analyse.

Kurz vor Weihnachten, am 20. Dezember 2020, landete ein Flieger von London in Frankfurt am Main. Es war eine der letzten Maschinen aus Grossbritannien, die in Deutschland aufsetzte. Denn nur Stunden später sollte der britische Premierminister Boris Johnson über die neuesten Erkenntnisse der Virusmutation B.1.1.7 informieren und sein Land gleichzeitig in den Vorweihnachts-Lockdown schicken. Der Mutant hatte in manchen Bezirken des Landes die Fallzahlen explodieren lassen.

Weltweit kam Hektik auf. …

Artikel lesen
Link zum Artikel