DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die australische Polizei beschlagnahmt Crystal Meth im Wert von ... jetzt halt dich fest: 879 Millionen Franken!!! 



1 / 9
Australien: Polizei beschlagnahmt Crystal Meth
quelle: ap/ap / rick rycroft
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Polizei in Australien hat synthetische Drogen im Wert von umgerechnet fast 880 Millionen Franken beschlagnahmt. Drei Hongkonger und ein Chinese seien in diesem Zusammenhang festgenommen worden, teilte Justizminister Michael Keenan am Montag mit.

Es handle sich um den grössten Fund von flüssigem Methamphetamin in der Geschichte Australiens. Mit der Aktion habe der Verkauf von 3,6 Millionen Portionen Crystal Meth verhindert werden können.

Laut der australischen Polizei begann der gemeinsame Einsatz mit den chinesischen Behörden im Dezember 2015, als ein in Hongkong aufgegebener Container aus China in Sydney kontrolliert worden sei. Darin hätten sich BHs mit Gel-Einlagen befunden, in denen 190 Liter flüssiges Methamphetamin gewesen seien. Aufgrund der dann aufgenommenen Ermittlungen seien weitere 530 Liter der Droge an fünf Orten in Sydney gefunden worden.

Die Zahl der Crystal-Meth-Konsumenten in Australien hat sich laut der Regierung von 2007 bis 2013 auf mehr als 200'000 Menschen verdoppelt. Die Droge macht schnell abhängig und ist sehr gefährlich für die Gesundheit. (wst/sda/afp)

Drogen

Halt dich fern von «Netflix und Chill» – das sind die 6 Teufels-Pillen an der Street Parade

Link zum Artikel

Die Aargauer Polizei entdeckt das Darknet – und jagt Cannabis-Verkäufer 🙈

Link zum Artikel

Einmal Gras-Schmuggel von Zürich nach Belgrad

Link zum Artikel

«Ja, ich habe gekifft»: Cassis will Cannabis legalisieren – diese Bürgerlichen ziehen mit

Link zum Artikel

«Gute Erfahrungen gemacht»: Gesetz in den USA soll Cannabis landesweit legalisieren

Link zum Artikel

Die Schweiz ist ein Kokain-Paradies – 17 Fakten zum globalen Drogenkonsum

Link zum Artikel

Zauberpilze im Toggenburg – auf der Suche nach Magic Mushrooms

Link zum Artikel

Ein wegweisendes Urteil für alle Kiffer: Jus-Student führt Zürcher Polizei vor 

Link zum Artikel

Die halbe Welt ist «Legal High», nur die Schweizer kiffen weiter Gras. Weshalb, Herr Berg?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Microsoft ermöglicht Speicherung und Verarbeitung von Daten ausschliesslich in der EU

Microsoft wird künftig alle personenbezogenen Daten seiner Kunden in Europa und der Schweiz innerhalb der EU speichern und verarbeiten. Diese Zusage gelte für alle zentralen Cloud-Dienste von Microsoft – Azure, Microsoft 365 und Dynamics 365.

Microsoft hat eine weitreichende Produktoffensive gestartet, um auf Datenschutzbedenken in Europa einzugehen. Kunden des Softwaregiganten in der Europäischen Union und der Schweiz sollen künftig ihre Daten bei Microsoft ausschliesslich in der EU verarbeiten und speichern lassen können. «Wir werden Ihre Daten nicht ausserhalb der EU verschieben müssen», kündigte Microsoft-Präsident Brad Smith am Donnerstag in einem Blog-Eintrag an.

Microsoft reagiert damit auf zwei Urteile des Europäischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel