International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ouff!» – die witzigsten Tweets, Karikaturen und Reaktionen zur Wahl von Macron



Gestern Abend gegen 20 Uhr war in den Sozialen Netzwerken deutliches Aufatmen spürbar.

Die rechtsextreme Präsidentschaftskadidatin Marine Le Pen konnte gerade noch verhindert werden.

Auf Europa wird so oder so eine turbulente Zeit zukommen, der grosse «Big Bang» bleibt jedoch aus.

«Gerade nochmal mit einem braunen Auge davongekommen», twittert «SRF».

Macron hat es allen gezeigt.

Marine Le Pen hat mit ihrem radikalen Programm nur rund jeden dritten Wähler ansprechen können.

Der Klassiker:

Der Seitenhieb gegen Trump darf natürlich auch nicht fehlen.

Zwei von drei konnten vorerst ausgebremst werden, die Wahlen in Deutschland stehen noch an. 

Andere sagen Macron eine wenig vielversprechende Zukunft voraus. 

(cma)

Mehr Europa und weniger Beamte – das hat Macron mit Frankreich vor

Macron ist Präsident

Präsident Macron ist nicht zu beneiden – doch seine «Geheimwaffe» heisst Le Pen

Link zum Artikel

Brigitte Macron – so tickt die neue «Première Dame»

Link zum Artikel

Irgendetwas stimmt nicht in Paris – ein Stimmungsbericht aus der bedrückten Hauptstadt

Link zum Artikel

Le Pen schwingt nach Niederlage das Tanzbein ++ Macron feiert vor dem Louvre

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Kantone versagen bei SwissCovid, jetzt greift der Bund ein

Die kantonsärztlichen Dienste sind mit dem Contact Tracing und dem Ausstellen der Covidcodes heillos überfordert. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) stellt Verbesserungen in Aussicht.

Die SwissCovid-App funktioniert, abgesehen von kleineren Problemen: Das heisst, die App hilft, Infektionsketten zu unterbrechen. Sie bringt aber nicht den erhofften Nutzen. Gegenüber watson bestätigt das Bundesamt für Gesundheit (BAG) erstmals, dass die internen Abläufe rund um das Ausstellen der Covidcodes verbessert werden sollen.

Für viele SwissCovid-User muss es wie ein Hohn klingen, was ihnen ihr Smartphone in Aussicht stellt: «Gemeinsam ... Eine zweite Welle verhindern». So steht es in …

Artikel lesen
Link zum Artikel