International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
christa markwalder an der bilderberg-konferenz in dresden

Das Bild auf dem umstrittenen Blog «Alles Schall und Rauch», der auch Verschwörungstheorien verbreitet, zeigt Christa Markwalder, wie sie an der Bilderberg-Konferenz eintrifft.   Bild: allesschallundrauch.blogspot/Hanna Borno

Was macht Christa Markwalder bei den Bilderbergern? 



Am Freitag postete der umstrittene Schweizer Blog «Alles Schall und Rauch», der auch Verschwörungstheorien über die Terroranschläge auf das World Trade Center am 11. September 2001 und die Mondlandung verbreitet, Bilder von Christa Markwalder, wie sie am Freitag in Dresden vor dem Hotel Taschenbergpalais Kempinski eintrifft. 

christa markwalder an der bilderberg-konferenz in dresden

Bild: allesschallundrauch.blogspot/Hanna Borno

Fakt ist, dass die derzeit höchste Schweizerin auf die sagenumwobene Bilderberg-Konferenz 2016 eingeladen wurde. Sie steht auf der offiziellen Mitgliederliste, die die Konferenz, von der einige Leute glauben, sie würde heimlich die Welt regieren, inzwischen jährlich auf ihrer Website online stellt. 

Neben Markwalder aus der Schweiz anwesend sind André Kudelski, CEO der Kudelski Group, eines auf digitale Sicherheitssysteme spezialisierten Unternehmens, Martin Vetterli, Präsident des Nationalen Forschungsrats des Schweizerischen Nationalfonds, und Beatrice Weder de Mauro, Wirtschaftsprofessorin in Mainz. 

Die Bilderberg-Konferenz lädt jährlich Senatoren, Journalisten, Intellektuelle sowie Wirtschafts- und Finanzgrössen zu einem mehrtägigen Treffen ein. Die Verschwörungstheorien rund um den Anlass kommen allerdings langsam zur Ruhe. «Es zeigte sich, dass die Konferenz nicht einflussreicher ist als Hunderte anderer sogenannt hochkarätiger Versammlungen», schreibt der Tages-Anzeiger.

Ausserdem eingeladen sind der norwegische Aussenminister Børge Brende, der CEO der Deutschen Bank John Cryan, Mathias Döpfner, CEO vom Medienunternehmen Axel Springer, die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, der türkische Finanzminister Mehmet Simsek und viele mehr. (rar)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Machtspiele im EDA? Diplomaten sprechen von «Stalinismus» im Aussendepartement von Cassis

Unter Generalsekretär und Ex-Geheimdienstchef Markus Seiler sei ein Willkür-Regime installiert worden, sagen unzufriedene Insider.

Alexandre Fasel, derzeit Botschafter der Schweiz in London, ist eine Ikone. «Unser bester Diplomat», sagt ein Kollege über den Freiburger. «Er ist unumstritten, brillant, auch als Vorgesetzter sehr geschätzt».

Als es in der Bundesratssitzung kürzlich Fragen gab, warum der Top-Diplomat nicht zur EU nach Brüssel versetzt werde, sondern in die Provinz nach Kairo, sagte Aussenminister Ignazio Cassis (FDP) laut Insidern: Fasel wolle gar nicht nach Brüssel, er wolle nach Kairo.

Fasel selbst habe …

Artikel lesen
Link zum Artikel