International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08616256 Migrants land in Lampedusa, Sicily, Italy, 21 August 2020. There are currently 1,400 migrants on Lampedusa after five more landings on the stepping-stone island between Italy and North Africa, sources said 21 August.  EPA/ELIO DESIDERIO

Die Suchaktion nach den gekenterten Migranten sollte die ganze Nacht dauern. (Symbolbild) Bild: keystone

Rettungsaktion vor Rhodos – 92 Migranten aus den Fluten geborgen



Nahe der griechischen Ferieninsel Rhodos ist am Dienstag ein Boot mit zahlreichen Migranten gekentert. Die griechische Küstenwache und vorbeifahrende Schiffe hätten bis zum späten Abend 92 Menschen aus den Fluten geborgen, teilten die Behörden mit. Wie viele Menschen an Bord waren und aus welchen Staaten sie stammen, wurde zunächst nicht bekannt. Schleuser versuchen an Bord von morschen Kähnen immer wieder, Migranten von der türkischen Ägäisküste nach Griechenland oder nach Italien zu bringen.

Die Suchaktion sollte die ganze Nacht andauern, berichtete das Staatsfernsehen (ERT). An dieser nahmen Boote der griechischen Küstenwache und Marine sowie Hubschrauber und Handelsschiffe teil, die sich in der Region befanden, hiess es. (cki/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Flüchtlinge aufs Festland transportiert

Sommaruga auf der griechischen Flüchtlingsinsel Lesbos

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

In der Schweiz ansässiger Terrorverdächtiger in Türkei festgenommen

Ein 24-jähriger in der Schweiz aufgewachsener und ansässiger Italiener ist in der Türkei unter Terrorverdacht festgenommen worden. Der Mann soll in Syrien und im Irak in einer Al-Kaida-nahen Gruppen gekämpft haben.

Ermittlungen gegen ihn nahm die italienische Anti-Terror-Behörde 2015 auf, wie die italienische Nachrichtenagentur Adnkronos am Mittwoch berichtete. Der seit 2017 mittels Haftbefehl gesuchte Mann wurde in der syrischen Stadt Idlib dingfest gemacht und in die türkische Grenzprovinz …

Artikel lesen
Link zum Artikel