International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

100-Jährige in Indien vergewaltigt – 20-Jähriger gesteht Tat



In Indien ist eine 100 Jahre alte Frau vergewaltigt worden. Ein junger Mann war in der Nacht zum Mittwoch in das Haus der Seniorin im ostindischen Chakdaha eingedrungen, während diese geschlafen hatte, wie die örtliche Polizei am Donnerstag mitteilte.

Die Enkeltochter des Opfers habe ihre Grossmutter schreien gehört, sei in deren Schlafzimmer geeilt und habe den Täter fliehen gesehen. Ein 20-Jähriger aus der Nachbarschaft wurde am nächsten Tag festgenommen. Er gestand der Polizei zufolge die Tat und gab an, betrunken gewesen zu sein. Der Zustand der Frau sei stabil.

Vor fast genau einem Jahr war eine 100-Jährige in Nordindien gestorben, nachdem ein Betrunkener sie auf der Veranda ihres Hauses, wo die Frau geschlafen hatte, vergewaltigt hatte.

Grausame sexuelle Gewalt gegen Frauen und auch Kinder kommt in Indien immer wieder vor. Der Fall einer Studentin, die im Jahr 2012 in einem Bus in der Hauptstadt Neu-Delhi von mehreren Männern aufs Brutalste vergewaltigt worden und wenige Tage später gestorben war, löste erstmals eine grössere öffentliche Diskussion über das Problem aus. (sda/dpa)

Zertrampeln sie einen Menschen, kommen sie in den Knast

Video: srf

Missbrauch in Indien

Sechsjähriges Mädchen stirbt nach Vergewaltigung in Indien

Link zum Artikel

Familie von missbrauchtem Mädchen rächt sich mit Vergewaltigung

Link zum Artikel

Schon wieder wurde ein kleines Mädchen in Indien vergewaltigt

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Genervt vom Pendeln? Hier zum Vergleich: 15 Dinge, die dir nur in Indien im Zug passieren

Im Land des Currys und der heiligen Kühe ist das Zugfahren noch ein wahres Abenteuer. Aber schau selbst!

Artikel lesen
Link zum Artikel