International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08090322 Indonesian kids wearing special glasses look up at the sun during a solar eclipse, outside the planetarium in Jakarta, Indonesia 26 December 2019.  EPA/BAGUS INDAHONO

Indonesische Kinder tragen spezielle Sonnenbrillen, um das Spektakel am Himmel zu betrachten. Bild: EPA

So bestaunten Menschen in Asien die jüngste Sonnenfinsternis



In weiten Teilen Asiens haben die Menschen am Donnerstag eine besondere Sonnenfinsternis bestaunen können: Dabei schob sich der Mond genau zwischen Erde und Sonne, verdeckte die Sonne aber nicht komplett, sondern liess einen leuchtenden Ring frei.

Eine solche ringförmige Sonnenfinsternis ist meist nur in einem kleinen Gebiet sichtbar. Diesmal begann das Himmelsschauspiel auf der Arabischen Halbinsel und zog in einem breiten Streifen über Südindien und Südostasien bis zum Nordpazifik.

epa08090571 People wearing special glasses watch a partial solar eclipse from the 124th floor of the Burj Khalifa, the world's tallest building, in Dubai, United Arab Emirates, 26 December 2019. During the celestial annular solar eclipse, the moon covers the Sun's center, leaving the Sun's visible rim to form a 'ring of fire' or annulus around the moon.  EPA/ALI HAIDER

Auch auf dem Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude Dubais, versammelten sich zahlreiche Schaulustige. Bild: EPA

epa08090557 A partial solar eclipse as seen from the 124th floor of the Burj Khalifa, the world's tallest building, in Dubai, United Arab Emirates, 26 December 2019. During the celestial annular solar eclipse, the moon covers the Sun's center, leaving the Sun's visible rim to form a 'ring of fire' or annulus around the moon.  EPA/ALI HAIDER

Die Sonnenfinsternis liess sich aber auch sehen. Bild: EPA

In Singapur versammelten sich hunderte Schaulustige am Hafen, um die Sonnenfinsternis zu bestaunen. «Die nächste wird sich, glaube ich, erst in etwa vierzig Jahren ereignen», sagte der 37-jährige Jason Teng, der sich den Tag frei genommen hatte, um das Naturschauspiel zu fotografieren. Der Deutsche Alexander Alin war sogar nach Singapur gereist, um die Sonnenfinsternis zu sehen. Das Himmelsschauspiel dauere zwar nur zwei Minuten, das Erlebnis sei aber so intensiv, dass er noch wochenlang darüber reden werde, sagte der 45-jährige Geophysiker.

Frei wegen Finsternis

Im Süden Indiens versammelten sich die Menschen an den Stränden im Bundesstaat Tamil Nadu, um die Sonnenfinsternis zu beobachten. Der Bundesstaat Odisha erklärte den Donnerstag sogar eigens zum Feiertag - alle Behörden, Gerichte, Schulen und Universitäten blieben geschlossen.

Indian children watch a partial solar eclipse in Hyderabad, India, Wednesday, March 9, 2016 Indian people in northeast and eastern coastal strip of the sub-continent viewed a partial solar eclipse as a total eclipse of the sun unfolded over Indonesia on Wednesday, briefly plunging cities into darkness and startling wildlife. (AP Photo /Mahesh Kumar A.)

Der Bundesstaat Odisha erklärte den Donnerstag sogar eigens zum Feiertag - alle Behörden, Gerichte, Schulen und Universitäten blieben geschlossen. Bild: AP/AP

In der indischen Hauptstadt Neu Delhi verdeckten allerdings Wolken und die Luftverschmutzung die Sicht. Premierminister Narendra Modi äusserte sich enttäuscht - obwohl so weit nördlich ohnehin nur eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen gewesen wäre. Auch er habe dem Ereignis entgegengefiebert, schrieb Modi im Onlinedienst Twitter. «Leider» habe er die Sonnenfinsternis aber nicht selbst, sondern nur auf Livebildern sehen können.

In Indonesien versammelten sich hunderte Menschen vor dem Planetarium der Hauptstadt Jakarta. Sie habe den Beginn der Sonnenfinsternis schon zu Hause gesehen und hoffe nun trotz der Wolken auf eine gute Sicht auf den Höhepunkt, sagte Chandra Ayu Dewi, die zusammen mit ihren Kindern zum Planetarium gekommen war.

epa08090267 A solar eclipse is visible through cloud cover in Mysore, India on 26 December 2019. The rare and unusual celestial annular solar eclipse, the moon covers the Sun's centre, leaving the Sun's visible rim to form a 'ring of fire' or annulus around the moon.   EPA/JAGADEESH NV

So sah die ringförmige Sonnenfinsternis von Indien aus. Bild: EPA

Die nächste ringförmige Sonnenfinsternis wird im Juni zu sehen sein, allerdings nur in einem schmalen Streifen von Afrika bis Nordasien. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Sternstunde der Fotografie

Der kleinste Planet unseres Sonnensystems

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Donald 26.12.2019 12:47
    Highlight Highlight Asien, genau am dem Ort?
    • Chrisixx 26.12.2019 13:09
      Highlight Highlight Bahrain, Qatar, Saudi Arabien, VAE, Oman, Südliches Indien, Sri Lanka, Indonesien, Südliches Malaysia und Borneo, Indonesien, Südliche Philippinen, Guam und die nördlichen Mariana Inseln konnten zumindest teilweise eine 100&-ige Sonnenfinsternis sehen. Weite Teile vom südlichen Asien und Teile vom Horn von Afrika konnten noch eine partielle Sonnenfinsternis sehen. Genau genug?

Bär attackiert in Indien Velofahrer – Anwohner helfen mit brutaler Aktion

In einer indischen Kleinstadt hat ein wilder Bär für Aufregung gesorgt. Bei seinem Streifzug durch ein Wohngebiet attackierte das Tier einen Velofahrer. (nfr)

Artikel lesen
Link zum Artikel