International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08614291 A handout photo made available by the German government shows German Chancellor Angela Merkel (C) meeting with environmentalists Luisa Neubauer (L) and Greta Thunberg (R) iat the Chancellery in Berlin, Germany, 20 August 2020. Merkel met with representatives of the 'Friday's for Future' movement to discuss national and international climate protection.  EPA/Steffen Kugler HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Greta Thunberg traf sich am Donnerstag mit Angela Merkel im Kanzeleramt. Bild: keystone

Greta Thunberg kehrt auf die Weltbühne zurück – 9 ihrer bedeutendsten Momente

Greta Thunberg ist zurück: Die Klima-Ikone hat sich im Kanzleramt mit Angela Merkel getroffen. Vor genau zwei Jahren streikte die Schwedische Aktivistin zum ersten Mal fürs Klima. Seitdem ist sie zur Anführerin der grössten Jugendbewegung aller Zeiten geworden. Ein Rückblick.



Grosse Ehre für Greta Thunberg: Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Klima-Ikone und weitere Mitglieder der Fridays-for-Future-Bewegung am Donnerstag im Kanzleramt empfangen. Sie hätten Merkel darum gebeten, die Klimakrise nicht wie jede gewöhnliche Krise zu behandeln, sagte Greta Thunberg. Die 17-jährige Schwedin forderte Merkel erneut auf, den Klimanotstand auszurufen.

Das Treffen fand auf den Tag genau zwei Jahre nach dem ersten Schulstreik von Greta Thunberg am 20. August 2018 statt. Seither hat sich Thunberg zum einflussreichsten Teenager der Welt entwickelt – und dabei viel Hass auf sich gezogen.

Die wichtigsten Meilensteine:

Der erste Streiktag

Bild

Bild: instagram

Es ist Montag, die Ferien sind zu Ende, nach einem Hitzesommer in Schweden beginnt die Schule wieder. Doch Greta Thunberg, damals 15, geht nicht hin. Stattdessen setzt sie sich vor das Parlament in Stockholm, mit dabei ein Schild mit der Aufschrift: «Skolstrejk för klimatet», «Schulstreik fürs Klima». Es ist der erste Tag von Thunbergs grossem Protest.

Der Beginn von Fridays-for-Future

Einen Tag vor den schwedischen Wahlen kündigt Thunberg an, dass sie auch danach weiter streiken werde. Und zwar jeden Freitag. Solange, bis Schweden sich an das Pariser Klimaabkommen hält. Bei Instagram ruft sie dazu auf, mit ihr zu protestieren, einer ihrer Hashtags: #FridaysForFuture. Sie legt damit den Grundstein für die wohl grösste Jugendbewegung unserer Zeit.

Die Brandrede an der UN-Klimakonferenz

Greta Thunberg tritt an der UN-Klimakonferenz im polnischen Katowice zum ersten Mal auf internationaler Bühne auf. Und sorgt mit einer Brandrede für Furore. «Warum sollte ich für eine Zukunft lernen, die es bald nicht mehr geben wird?», sagt Thunberg. Die Videos von ihren Reden werden in den sozialen Netzwerken tausendfach geteilt. Mit der Rede beginnt der steile Aufstieg zur Klima-Ikone.

Die Geburtsstunde der Schweizer Klimabewegung

Die interaktive Online-Plattform climatescenarios.org vermittelt leicht verständlich Szenarios des Klimawandels: für Leute, die genauer wissen wollen, wofür sie demonstrieren. (Archivbild 2019)

Bild: sda

Thunberg rüttelt auch die Schweizer Jugendlichen wach. Wie aus dem Nichts streiken am 21. Dezember 2018 4000 Schüler in verschiedenen Schweizer Städten. Alles organisiert in unzähligen WhatsApp-Chats. Die Schweizer Klimabewegung formiert sich.

Die Wutrede von Davos

ARCHIV ? ZUM 50. JAHRESTREFFEN DES WORLD ECONOMIC FORUM WEF IN DAVOS VOM 21. BIS ZUM 24. JANUAR 2020 STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - 16 year-old Swedish climate activist Greta Thunberg (right) arrives to attend the 49th Annual Meeting of the World Economic Forum, WEF, in Davos, Switzerland, Wednesday, January 23, 2019. Starting the first school strike for climate outside the Swedish parliament building aiming to raise awareness of global warming Greta Thunberg has inspired tens of thousands of student over the globe to organize their own strikes to further raise government awareness on climate change. (KEYSTONE/Valentin Flauraud)

Bild: KEYSTONE

«Ich will, dass ihr in Panik geratet.»

Winter 2019, Greta Thunberg spricht auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Sie reist mit dem Zug aus Schweden an. 32 Stunden dauert die einfache Fahrt. In Davos sagt sie am 25. Januar an einer Rede: «Ich will, dass ihr in Panik geratet.» Die Medien stürzen sich regelrecht auf die Schülerin – Thunberg ist endgültig ein Star. Und schläft am WEF in einem Zelt. Trotz der eisigen Temperaturen.

Video: Die Wutrede von Davos

abspielen

Video: YouTube/Guardian News

Der erste globale Klimastreik

Mehrere hundert Personen protestieren anlaesslich des Klimastreiks

Bild: KEYSTONE

Von Neuseeland bis Kolumbien – am 15. März 2019 streiken Schüler rund um den Globus. Zum ersten Mal gibt es einen globalen Klimastreik. Laut Fridays for Future gehen in über 100 Ländern Menschen für mehr Klimaschutz auf die Strasse, auch in der Schweiz. In Bern und Zürich versammeln sich über 10'000 Jugendliche.

Der grosse Segelboot-Trip

Climate activist Greta Thunberg waves as she arrives in Lisbon aboard the sailboat La Vagabonde Tuesday, Dec 3, 2019. Thunberg has arrived by catamaran in the port of Lisbon after a three-week voyage across the Atlantic Ocean from the United States. The Swedish teen sailed to the Portuguese capital before heading to neighboring Spain to attend the U.N. Climate Change Conference taking place in Madrid. (AP Photo/Pedro Rocha)
Greta Thunberg

Bild: AP

Mit einem Segelboot überquert Thunberg im August 2019 den Atlantik. Sie reist zuerst nach New York, bevor es an die UN-Klimakonferenz weitergehen soll. Diese wird aber wegen Unruhen im Land abgesagt. Thunberg segelt später zusammen mit einer Familie per Katamaran zurück nach Europa, wo sie am Klimagipfel in Madrid teilnimmt.

Das Treffen mit Obama

«Wie könnt ihr es wagen!» So stauchte Greta Thunberg am Klimagipfel alle zusammen
Er würde sie auch rückgängig machen, wenn das irgendwie ginge. Schön, konnte sie dafür Obama treffen.

Bild: comments://900360892/2128414

In Washington trifft Thunberg im September 2019 den früheren US-Präsidenten Barack Obama. Von einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump hingegen will sie nichts wissen. «Wenn Trump nicht bereit ist, der Wissenschaft und den Experten zuzuhören, wie soll ich ihn dann überzeugen?»

Der weltweite Generalstreik

People demonstrate during a

Bild: KEYSTONE

Am 20. September steht die Welt teilweise still. Greta führt Millionen Schüler an, die in über 200 Ländern weltweit auf die Strasse gehen. In der Schweiz ziehen bis 100'000 Klimastreiker durch Bern.

Time kürt Thunberg zur «Person des Jahres»

Die Klima-Aktivistin Greta Thunberg ist vom renommierten US-Magazin

Bild: AP Time Magazine

Das «Time Magazine» kürt Thunberg im Dezember 2019 zur «Person des Jahres» 2019. Sie ist der jüngste Mensch, der jemals mit dem Titel ausgezeichnet wurde.

Hausstreik wegen Corona

Der Coronavirus trifft auch die Klimabewegung hart. Thunberg streikt während des Lockdowns von zuhause aus. Die Klimabewegung verliert wegen der Pandemie an Fahrt. Corona verdrängt Greta vorübergehend aus den Schlagzeilen. Mit ihrem Besuch bei Angela Merkel kehrt sie auf die Weltbühne zurück.

(amü)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Greta Thunberg: Das furchtlose Mädchen von Davos

Wie Greta Thunberg zum Vorbild einer Generation wurde

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

60 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Cbd
20.08.2020 19:34registriert July 2019
Der Klimaschutz ist wichtig, nicht Greta, also hört auf sie künstlich ins Rampenlicht zu zerren.
29093
Melden
Zum Kommentar
MartinZH
20.08.2020 20:07registriert May 2019
Schön, wenn Greta Thunberg auf die Weltbühne zurückkehrt – wo war sie überhaupt die letzten paar Monate? 🤔
Dem Vater, er ist ja Schwede..., sollte man evtl. noch mitteilen, dass der Zeitpunkt eher suboptimal gewählt worden ist. Ob er das wohl versteht? 😉
188109
Melden
Zum Kommentar
Realtalk
20.08.2020 19:57registriert December 2014
Warum? Es war so schön ohne Dich.
230166
Melden
Zum Kommentar
60

«Wir sind sprachlos» – 250'000 Flüge von Privatfliegern sollen keine Klimaabgabe zahlen

Passagiere von Linien- und Charterflügen müssen bald eine Umweltabgabe berappen. Hobbyflieger hingegen nicht. Unter Federführung der CVP plant der Ständerat zusätzliche Ausnahmen, von denen besonders der Pilatus PC-24 profitiert. Die Klimastreikenden sind entsetzt.

Fliegen ist ein Klima-Killer und soll deshalb für die Otto-Normalverbraucher teurer werden. Geht es nach dem Willen des Parlaments, sollen die Passagiere von Linien- und Charterflügen künftig mittels Flugticketabgabe zwischen 30 und 130 Franken extra berappen. Dies je nach Flugdistanz und Reiseklasse.

Wer aber mit einem kleinen Privatflugzeug herumfliegt, soll keine Klimaabgabe zahlen müssen. Der Nationalrat will alle Flugzeuge, die leichter als 5700 Kilo sind, von der Klimasteuer befreien. …

Artikel lesen
Link zum Artikel