International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liveticker

Putin hilft den USA nach Telefon mit Trump +++ Serbiens «Hündeler» toben

Die Pandemie trifft die Welt mit voller Wucht. Die internationalen News zum Coronavirus im Ticker.



Sars-CoV-2 in der Schweiz
Infogram

Ticker: Corona International 31.03.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Coronavirus: Was du wissen musst

Hier grillt eine US-Abgeordnete den Chefbeamten, bis er Corona-Gratistests verspricht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

268
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
268Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • nadasagenwirjetzteinfachmal 01.04.2020 08:50
    Highlight Highlight Ja dann lasst die SVPler welche für die Lockerung sind mit den Jungen welche sagen...ach nicht so schlimm ... eine Party machen. Nicht vergessen vorgängig eine Patientenverfügung zu erstellen in der klar festgehalten ist, dass man nicht auf die Intensivstation möchte. Schon haben wir einen grossen Teil des Problems gelöst.
  • Merkoror27 . 01.04.2020 06:11
    Highlight Highlight Die EU zeigt ihr wahres Gesicht in dieser Krise, nur mal wieder eine Bestätigung mehr, weshalb man besser kein Mitglied in dieser "Union" sein sollte.
    • Raembe 02.04.2020 05:08
      Highlight Highlight Das ist nicht die EU das sind due einzelnen Staaten darin. Und das während einer Krise jedes Land für sich selbst schaut, war zu erwarten.
  • Gooner1886 01.04.2020 01:06
    Highlight Highlight Zar Putin und Kaiser Xi Jinping retten die Welt. Während auf der anderen Seite die USA und deren Sidekick besser bekannt als Europa auf ganzer Linie versagen. Erstaunts wen? Mich nicht.
  • BVB 01.04.2020 00:19
    Highlight Highlight Ich sehe das Problem mit den Abtreibungen nicht. 1. gibt es jetzt wirklich wichtigeres und 2. haben die meisten einfach nicht verhütet, da habe ich gar kein Mitleid.
    • DerLettant 01.04.2020 01:05
      Highlight Highlight Steht BVB eigentlich für
      "Brutal verblendete Beiträge"?
      "Brauche viel Bildung"?
      "Bin voll borniert"?

      Bitte von Bildfläche

    • öpfeli 01.04.2020 06:00
      Highlight Highlight Sag das mal einer Frau, welche durch ihren Vergewaltiger schwanger wurde.
      Oder einfach der Frau, welche trotz Verhütung schwanger wurde aber kein Geld hat für ein Kind und nun verzweifelt ist.
    • Hans Jürg 01.04.2020 15:32
      Highlight Highlight @DerLettant:

      Nein, BVB heisst Bin völlig Blöde
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alteresel 31.03.2020 23:58
    Highlight Highlight Geil, Putin hilft! Bei den Wahlen im November auch?!
  • Chumitze 31.03.2020 15:46
    Highlight Highlight Der Brüller: US-Einreisestopp soll verlängert werden: Besser wäre, der kluge Präsident würde seinen Landsleuten verbieten, für lange Zeit nicht mehr auszureisen.
    • Gwdion 31.03.2020 22:30
      Highlight Highlight Genau das will ja die SVP hierzulande auch: Eine möglichst schnelle Aufhebung aller sinnvollen Maßnahmen, einzig verbleibend die geschlossenen Grenzen, auch wenn diese Maßnahme in Anbetracht der Tatsache, dass das Virus sich ja hier im Lande schon breit gemacht hat, quasi komplett wirkungslos ist. Grenzschließungen werden von den Rechtspopulisten wie üblich als wundersames Allheilmittel angepriesen. Vielleicht wirkt es ja, wenn man daran glaubt...
  • stefan reiser 31.03.2020 15:17
    Highlight Highlight Ich verstehe nicht warum diese Beatmungsgeräte
    so wichtig sein sollen , wenn sie das Leben der
    Sterbenden nur um ein paar Stunden verlängern .
    Wäre es nicht sinnvoller die Kranken früher zu pflegen ,
    dann wenn noch etwas auszurichten ist ?
    • _Qwertzuiop_ 31.03.2020 16:28
      Highlight Highlight Da wir (noch) keine (erwiesenermassen) wirkenden Medikamente haben, lässt sich das nur schwer verhindern und ausbremsen.
    • Coffeetime ☕ 31.03.2020 22:23
      Highlight Highlight 50/50 Chance, zu überleben, mit Beatmungsgerät. Verzichtest du darauf, solltest du es benötigen? Eben.
  • De-Saint-Ex 31.03.2020 13:54
    Highlight Highlight Was für ein erbärmliches Bild aus Nevada... „zeig mir, wie Du mit Deinen Schwächsten umgehst und ich sage Dir, was für eine Gesellschaft Du bist“...
    • poltergeist 31.03.2020 16:33
      Highlight Highlight Habe ich mir auch gedacht. Selten etwas derart Demütigendes gesehen :(
  • Hades69 31.03.2020 13:25
    Highlight Highlight Italien:

    - groesste Luftverschmutzung von Europa im Februar 2020

    - aelteste Bevoelkerung Europas




    • nadasagenwirjetzteinfachmal 31.03.2020 23:12
      Highlight Highlight Willst du uns sagen die Luftverschmutzing habe die alten Menschen getötet ?
    • öpfeli 01.04.2020 06:18
      Highlight Highlight Man könnte schlussfolgern, dass die Lunge schon angeschlagen ist und dadurch eine Lungenkrankheit weniger gut wegsteckt.
  • G. Samsa 31.03.2020 11:46
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Inspektor 31.03.2020 07:46
    Highlight Highlight Wie kann man eigentlich so schnell einfach was neues Herstellen? Meine Auto und Beatmungsgeräte sind was Grund verschiedenes.. oder nicht?

    Kann mir das jemand erklären? Danke :-)
    • Fip 31.03.2020 12:34
      Highlight Highlight Die haben Mac Guyvers..

      Denke mal einige Komponenten deines Autos (Klimaanlage, Pumpen u.s.w) sind nicht allzuweit von Medizinischen Geräten entfernt.
      Die grösste Herausforderungen sind wohl im Hygienischen zu suchen.
    • äti 31.03.2020 15:52
      Highlight Highlight Ähnliche Bestandteile und Roboter umrüsten/umprogrammieren
    • Coffeetime ☕ 31.03.2020 22:27
      Highlight Highlight Ja, hatte auch mal diese Frage gestellt. Wurde recht geblitzt.... aber ich nehme an, sie bekommen die Pläne weil neuentwickeln werden sie kaum... und wenn die Vorgaben bekannt sind, dann geht es darum, die Teile zu giessen, drucken oder ausstampfen. 🤔
    Weitere Antworten anzeigen
  • stookie 30.03.2020 23:44
    Highlight Highlight C-Span von heute: eine markenshow und eine anreihung von speichelleckern....mit den Worten von stable genius: so sad....
  • D.L. 30.03.2020 22:02
    Highlight Highlight Zu den Zahlen. Wieso erwähnt man nie die entsprechende Bevölkerungszahl des entspr. Landes und die entspr. Todesfälle im Jahr.
    Z. Bsp. Die Schweiz hat rund 8 Millionen Einwohner. Jährlich sterben rund 70000 Menschen. Coronastote bis jetzt 250. So sieht man die Relationen.
    • Toerpe Zwerg 30.03.2020 22:48
      Highlight Highlight 300 Tote bei ca. 100000 infizierten. 300 auf der Intensiv.

      Ohne Impfung oder Medikament werden wis bestenfalls 20000 Tote haben. Bei Overflow in den Spitälern 50000-100000.

      Und nun?
    • Caturix 31.03.2020 07:54
      Highlight Highlight @Toerpe Zwerg Die Zahl der Infizierten stimmt aber nicht. Man kennt nur die die sich testen lassen was nicht viele sind. Unser Nachbar ist krank und wurde nicht getestet ist aber seit 2 Wochen in Quarantäne und solche Fälle gibt es viele, dann gibt es die noch die den Corona Virus haben und gar keine Symptome haben, diese Zahl ist sicher noch grösser.
    • PlayaGua 31.03.2020 08:28
      Highlight Highlight Der erste Kommentar verharmlodt, der zweite sät Panik. Der perfekte Querschnitt der Corona-Kommentarkultur.
    Weitere Antworten anzeigen
  • dmark 30.03.2020 21:54
    Highlight Highlight Die Chinesen... So ganz traue ich den Zahlen auch nicht. Und bereits jetzt schon wieder zum Alltag zurück zu kehren, kann auch in die Hose gehen.
    Hier, gerade gefunden. Macht euch selbst ein Bild darüber.

    https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_87617438/chinas-corona-propaganda-das-kranke-system-.html
    • ChiliForever 31.03.2020 11:32
      Highlight Highlight Die Zahlen der Chinesen sind rein politisch. Ob man da jeweils eine 0 dranhängen kann oder ob es "nur 3 oder 5x so viele sind wie offiziell - oder gar die offiziellen korrekt sind - wird man nie herausfinden.
      So ist das, wenn es an unabhängigen Medien fehlt. Tragisch ist das übrigens vor allem für die Chinesen selbst, denn die haben die Opfer, bei einer Pandemie trifft aber auch natürlich auch uns.
      Das chinesische Volk wird die offiziellen Zahlen jedenfalls glauben, wie sollten sie auch an andere kommen?
      Diejenigen aus der Provin Wuhan, die anderes erzählen, wird man schnell mundtod machen.
  • Samba 30.03.2020 19:41
    Highlight Highlight Dann könnte sich Dänemark zusammen mit dem übrigen Skandinavien ja solidarisch zeigen und Italien, Spanien und dem Elsass Schwerkranke abnehmen. Da herrscht aber diskrete Stille. Von wegen Vereintes Europa ...!
    • lilie 30.03.2020 21:54
      Highlight Highlight @Samba: Das ist nicht so einfach. Selbst innerhalb der Schweiz ist eine Verlegung von Schwerkranken kaum machbar, insbesondere, wenn sie beatmet werden müssen.
    • Juliet Bravo 30.03.2020 23:08
      Highlight Highlight Oh wow - woher weisst du, dass dort Stille herrscht? Wie kannst du das beurteilen?
  • homo sapiens melior 30.03.2020 18:48
    Highlight Highlight Wann hat die Schweiz endlich genug Masken, um alle Normalos draussen damit einzudecken?
    • homo sapiens melior 30.03.2020 19:57
      Highlight Highlight Und grad les ich, dass die WHO Masken für alle sogar kontraproduktiv findet. Weil die Leute sich beim falschen Hantieren damit sogar eher infizieren.
      Es ist nicht einfach rauszufinden, was das Beste ist. Aus allen Ecken tönt was anderes.
    • Maracuja 30.03.2020 19:59
      Highlight Highlight Dürfte noch dauern. Bleibt einem nichts anderes übrig als selbst Masken zu nähen.
    • Garp 30.03.2020 20:48
      Highlight Highlight Man muss die Maske richtig tragen, wenn man sie dann anhat, darf man sie nicht mehr berühren, die Maske wird feucht durch den Atem. Wenn man dann mit infizierten Händen dran rumfingert, was viele tun, können sich Viren auf die feuchte Maske verteilen, gar vermehren und durch die Maske eingeatmet werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Grohenloh 30.03.2020 16:37
    Highlight Highlight Die Türkei gehört aus der Nato und Ungarn aus der EU geworfen!
    Was spricht dagegen?
    Das nimmt sonst überhand
  • Grohenloh 30.03.2020 16:35
    Highlight Highlight Ein Ermächtigungsgesetz. Das hatten wir in Europa ja jetzt wirklich schon lange nicht mehr.
    Schade. Jetzt Ungarn wie die Türkei
  • Erklärbart. 30.03.2020 16:09
    Highlight Highlight Übrigens - vielleicht sollten Newsportale an und zu auch gute News bringen. Soeben den #focusonthepositive empfohlen bekommen.

    Anstatt den Fokus hauptsächlich auf die neuen Fälle zu legen, könnte man im Ticker auch jeweils die Zahl der Genesenen hervorheben.
    Benutzer Bild
    • Garp 30.03.2020 20:51
      Highlight Highlight Kann sich am Schluss jeder selber ausrechnen, wer nicht stirbt gehört zu den Genesenen.

      Derzeit sind aber die Neuinfektionen und auch die Sterbenden und hospitalisiertesn interessant, weil sie legen das Geundheitssystem allenfalls lahm.
    • lilie 30.03.2020 21:58
      Highlight Highlight @Erklärbart: Die Anzahl der Genesenen werden nicht überall erhoben.

      Die Regel ist aber einfach: Entweder man stirbt daran oder man wird wieder gesund.

      Beides dauert ca. 2-3 Wochen.
    • Erklärbart. 30.03.2020 22:49
      Highlight Highlight @ Lilie: "Die Regel ist aber einfach: Entweder man stirbt daran oder man wird wieder gesund."

      Genau. Weshalb dann die Meldungen über Tote? Könnte man uns auch ersparen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Garp 30.03.2020 15:52
    Highlight Highlight Oh Gott, quo vadis, Ungarn. Die Diktatur ist somit installiert.
    • Heinzbond 30.03.2020 17:30
      Highlight Highlight Tja dort wirklich, und dann noch von der schlimmsten Bande schlechthin...
    • karl_e 31.03.2020 17:12
      Highlight Highlight Ungarn und die anderen Visegrad-Staaten haben Sehnsucht nach der guten alten Zeit. Das waren nämlich noch niemals Demokratien, abgesehen von ein paar Versuchen nach 1990. Und sowas nimmt man in die EU auf!
  • B-Arche 30.03.2020 15:45
    Highlight Highlight Und die EU ist so schwach momentan dass sie es nicht einmal hinbekommt die Diktatur Ungarn jetzt endlich aus der EU zu werfen.
    • Varanasi 30.03.2020 16:06
      Highlight Highlight Ich hoffe das hat Konsequenzen, gleiches gilt für Polen.
      Aber was sollen sie denn jetzt im Moment machen? Die meisten Länder haben gerade andere Sorgen.
      Danach, wenn das Gröbste überstanden ist, hoffe ich, dass die EU hier durchgreift und erst mal alle Gelder streicht.
    • FrancoL 30.03.2020 16:59
      Highlight Highlight @B-Arche; Eigenartige Auffassung von Demokratie und Vertragsrecht.
      Ich mag Ungarn in dieser Konstellation ganz und gar nicht, aber man kann nicht einfach ein Mitglied aus der EU werfen, man kann diesem Mitglied auch die Zahlungen die ihm zustehen nicht einfach streichen.

      UND DAS IST AUCH GUT SO,

      denn alle dies ich erdreisten die Spielregeln zu ändern, die können morgen auch keine Spielregeln mehr stützen.

      Die EU ist nicht ein Staat, die EU braucht Mehrheiten und in vielen Fällen sogar Einstimmigkeit. Bitte bevor man schreibt sich etwas in das EU Recht einlesen.
    • B-Arche 30.03.2020 17:08
      Highlight Highlight FrancoL: Ermächtigungsgesetze und Alleinherrschaften widersprechen eindeutig den Statuten der EU für Mitglieder.
    Weitere Antworten anzeigen
  • De-Saint-Ex 30.03.2020 14:54
    Highlight Highlight Richtiggehend ärgerlich... all diese Kommentare zu Österreich‘s angeblich niedrigen Fallzahlen „dank“ Maskentragepflicht, die ERST ÜBERMORGEN in Kraft tritt... 🙄
    • Lioness 30.03.2020 23:18
      Highlight Highlight Die haben in Ischgl einfach den Deckel des Schweigens draufgehalten und liessen schön alle Touris mit dem Corona heimreisen. Die wurden erst zu Hause krank und zählen jetzt nicht zu Österreichs Kranken. Gut gemacht ....
  • Nora Flückiger 30.03.2020 13:12
    Highlight Highlight "Maskenpflicht in Österreich"

    Früher als ich noch zur Schule ging waren Österreicherwitze das A und O. Heute muss ich leider sagen dass sie wahrscheinlich aus ihren Fehlern gelernt haben. Heute sieht es eher so aus als hätten sie den Schweizern einiges zuvor!
    • Vintage 31.03.2020 14:09
      Highlight Highlight Sie haben wegen unseren Witzen gelernt? Unsere Witze zeigten die Fehler auf? Echt jetzt.
  • Maracuja 30.03.2020 13:10
    Highlight Highlight Österreich beschliesst also Schutzmaskenpflicht für das Einkaufen. Und in der Schweiz behauptet man weiterhin, dass Schutzmasken eh nichts nützen bzw. die Bürger zu dumm seien, diese korrekt zu tragen. Wenn es in CH zu wenig Schutzmasken gibt, dann versorgt doch die Bevölkerung mit Nähanleitung und Stoff, aber hört endlich auf die Bürger zu belügen. Spätestens für den Lockout müssen Masken vorhanden sein.
    • Shabaqa 30.03.2020 15:48
      Highlight Highlight Dass Österreich eine Schutzmaskenpflich einführt, bedeutet ja nicht, dass dies tatsächlich etwas bringt. Gehst du stillschweigend davon aus, dass Österreich a) keine Fehlentscheide trifft und b) auf Symbolpolitik verzichtet?
    • Kruk 30.03.2020 17:21
      Highlight Highlight Das diese helfen die Verbreitung über Tröpfchen ansteckender Krankheiten zu verhindern bzw. zuverlangsamen weiss die Schweiz auch. Siehe BAG-Empfehlungen von vergangenen Jahren und Pandemieplan.
      Also ja, Österreich hat, zumindest in diesem Punkt, eine gute Entscheidung getroffen.
      Wird, sobald wir genug haben, bei uns möglicherweise auch kommen.
    • Garp 30.03.2020 17:33
      Highlight Highlight Shabaqa, denke im Laden können Masken nützlich sein. Nützlich wäre stattdessen ein Sprechverbot ;-), ausser an der Kasse hinter der Plexiglasscheibe und dass man nur noch als Einzelperson einkaufen darf. (Aber wieder schwierig für Menschen mit kleinen Kindern.) Masken verhindern, dass die Tröpfchen beim Sprechen rumfliegen. Würde dann auch für das Personal gelten, die rufen sich in meinem Laden am meisten zu.
    Weitere Antworten anzeigen
  • JackMac 30.03.2020 13:09
    Highlight Highlight Was macht Deutschland besser, dass die Mortalitätsrate vergleichsweise tief ist?
    • Magnum 30.03.2020 15:11
      Highlight Highlight Noch keine überlasteten Intensivabteilungen.
      Noch kein Engpass bei Beatmungsmaschinen.
      Mal hoffen, dass dies so bleibt.
    • MrBlack 30.03.2020 16:02
      Highlight Highlight Ein Faktor ist sicher, dass die getesteten Menschen im Durchschnitt und auch im Median deutlich jünger sind, als in anderen Ländern.

      Mal abgesehen von den Unterschieden in der Anzahl und den Kriterien für eine Testung, werden auch die "Corona-Toten" von Land zu Land unterschiedlich definiert.

      Was ich gehört/gelesen habe(nicht verifiziert, evtl. könnte Watson das mal überprüfen): In manchen Ländern wird bei Corona-positiv getesteten Menschen eine Lungenentzündung oder sogar Bluthochdruck/Diabetes als Todesursache angegeben und diese Menschen gelten dann nicht als "Corona-Tote".
    • aglio e olio 30.03.2020 16:30
      Highlight Highlight Die Zahlen über die Ansteckungen sind nicht genau genug um die daraus abgeleiteten Sterberaten vergleichen zu können.
  • Geff Joldblum 30.03.2020 12:52
    Highlight Highlight Über kurz oder lang wird Hr. Kurz richtig liegen mit seinen Massnahmen. 😉 Er beweist auch in jungen Jahren politische Weitsicht, zumindest in Sachen Coronakrise.
  • NumeIch 30.03.2020 12:34
    Highlight Highlight Frage? Kriegt jeder der in Oesterreich jetzt einkauft, eine Busse wegen des Verstosses gegen das Vermummungsverbot? 😂
  • My Senf 30.03.2020 12:18
    Highlight Highlight Soviel zu „Masken nützen nichts“!
    • Shabaqa 30.03.2020 15:53
      Highlight Highlight Eine Schutzmaskenpflicht in Österreich sagt überhaupt nichts darüber aus, ob diese Massnahme etwas taugt oder nicht.
  • Maya Eldorado 30.03.2020 12:14
    Highlight Highlight Woher nehmen die Oesterreicher all die Masken?
    • Meierli 30.03.2020 18:36
      Highlight Highlight Vorgesorgt, anders als die Schweiz? Sich an asiatische Vorbild er mit SARS-Erfahrungen orientiert? Der Virus kam ja nicht über Nacht. Sondern ist seit gut 10 Wochen in den News.
    • Eisenhorn 31.03.2020 10:19
      Highlight Highlight In Österreich werden sie die dünnen OP Masken Verteilen nicht die pandemie tauglichen die im Moment so rar sind. Die haben auch nicht die 100MIL plus von den guten haben die auch nicht.
  • Marple 30.03.2020 12:03
    Highlight Highlight Toll :-) alle Daumen hoch für die Östereichische Regierung!!! Die verteilen demnächst in den Supermärkten Schutzmasken, die im Laden getragen werden müssen. Das ist mal eine wirklich tolle Massnahme - SUPER! Das wünsche ich mir für die Schweiz auch!
  • Ohniznachtisbett 30.03.2020 11:53
    Highlight Highlight Die spinnen, die Österreicher.
    • AndOne 30.03.2020 12:02
      Highlight Highlight Die machen es richtig die Österreicher, zeigen auch die Fallzahlen. Die Schweizer spinnen ja!
    • Nkoch 30.03.2020 12:06
      Highlight Highlight Warum?
    • Dong 30.03.2020 12:08
      Highlight Highlight Maskenpflicht in Shops oder Bahnhöfen/Zügen macht doch absolut Sinn, zusammen mit Hände-Desinfektion oder Einweghandschuhen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Luigi M. Gallo 30.03.2020 11:49
    Highlight Highlight Bzgl. Maskenpflicht beim Einkaufen: Österreich ist das einzige europäische Land, das aufgrund der Katastrophe in der Lombardei sofort intelligent und konsequent handelt, ohne zu versuchen, Fehler zu kaschieren, wie z.B. mit der Aussage, die Masken nutzen nichts etc.. Die kleine Anzahl Tote beweist es. Die offizielle Schweiz sollte sich an die 101 Österreicherwitze erinnern und für einmal selbstkritisch sein, das viele Massnahmen verschlafen wurden.
    • Loeffel 30.03.2020 12:25
      Highlight Highlight Aehm, google doch mal „Corona Ischgl“ ...

      oder lies das hier: https://www.google.ch/amp/s/www.watson.ch/amp/!323600711

      Die (lokalen) Behörden in Österreich haben da wahrscheinlich gewaltig geschlampt und damit die Kurve in ganz Europa steiler ansteigen lassen.
    • Varanasi 30.03.2020 12:34
      Highlight Highlight Hätte Österreich wirklich richtig gehandelt, dann hätten sie Ischgl direkt nachdem Island eine Reisewarnung heraus gegeben hat, zugemacht.
      Haben sie aber nicht, im Gegenteil, die Seilbahnen liefen fast noch eine Woche weiter.
      Viele Infizierte in Deutschland, der Niederlande und weiteren Ländern danken.
    • DaniMano 30.03.2020 12:44
      Highlight Highlight "Verschlafen", wenns nur das wäre. Es liegt daran, dass wir keine Demokratie haben sondern die Firmen und vor allem weltweite Firmen heimlich sagen was zu tun ist.

      Tote produziert unser Lebensstil sonst ja auch in grossem Umfang. Nur weils dieses Mal in der Schweiz direkt auch zu bemerken ist sollen die Firmen zurückhaltender sein?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Magnum 30.03.2020 11:01
    Highlight Highlight Soso. Von Ostern (Mitte April) ist der orange Lautsprecher nun also schon auf 1. Juni zurückgerudert. Haben ihm die Experten wohl mal Klartext aufgetischt - oder eher gezeichnet, darf man annehmen.
    Und dann masst er sich an, 100'000 Tote als Benchmark für einen guten Job zu nennen. Menschenverachtend und keine Leistung erbringend: Und so was hockt im Oval Office.
  • Hoci 30.03.2020 10:09
    Highlight Highlight Die Reps sind eine Katastrophe, nicht Mal Quarantäne der schlimmsten Gegenden machen sie. Opfern die Leute dem Virus.
    Die einizige die sich profiliert ist Pelosi. Pelosi for Us President. Gute Frau.
  • Capslock 30.03.2020 10:08
    Highlight Highlight Ist Trump nicht jener Typ, welcher das Virus als lästige Erkältung deklarierte?
  • WatDaughter (aka häxxebäse) 30.03.2020 09:40
    Highlight Highlight Soviel zum thema "die chinesen haben es besser gemacht"...
    Dasselbe wie bei tschernobyl... man muss ihnen alles aus der nase ziehen - man kann sich auf keine einzige info verlassen, ausser dass es ein virus ist.
  • Freddy Blütteler 30.03.2020 08:06
    Highlight Highlight Also mit Nullen kann der Trump! /sarkasmusoff
  • [CH-Bürger] 30.03.2020 06:59
    Highlight Highlight die Frage, die ich DT stellen würde:
    "Vor 4 Wochen stempelten Sie das Corona-Virus als Hoax ab. Jetzt erwarten Sie plötzlich 100'000 Tote und sprechen von Krieg. Wie erklären Sie Ihrem Volk diesen Gesinnungswandel?"

    ich glaub, ich schreib ihm einen Brief... 🤔😂
  • Pana 30.03.2020 06:55
    Highlight Highlight "Wenn es gelinge, die Todeszahl durch die getroffenen Eindämmungsmassnahmen auf 100'000 zu begrenzen, «dann haben wir alle zusammen einen guten Job gemacht, sagte Trump."

    Play Icon
  • Chaoz 30.03.2020 04:05
    Highlight Highlight USA ist das neue Epizentrum des C-Virus...???
    Rechnet man Westeuropa zusammen, sehen die Zahlen aber deutlich anders aus!
    Zur Erinnerung: in den USA leben über 380 Mio Menschen.
    Dieses US-Bashing nervt u. versucht lediglich, von der eigenen Misere abzulenken.
    • Amboss 30.03.2020 08:04
      Highlight Highlight Wer hat denn gesagt, die USA seien das neue Epizentrum?
      Wenn ich auf dieser Seite nach "Epizentrum" suche, dann gibt das genau 1 Ergebnis: Das in deinem Kommentar.

      Und wer lenkt von der eigenen Misere ab?
      Ich finde, man kann definitiv nicht sagen, dass zu wenig zB über Italien berichtet wird.
    • Randy Orton 30.03.2020 08:18
      Highlight Highlight US-Bashing? New York hat pro Kopf eine der weltweit hôöhsten Infektionszahlen, ebenso New Orleans und Chicago. Die gesamte USA hat zwar viele Einwohner, aber auch einen Anstieg wie kein anderes Land (auch nicht bevölkerungsreichere Länder).
    • Gawayn 30.03.2020 10:07
      Highlight Highlight Die USA sind auch rund eine Woche spter betroffen gewesen.

      Genau zur Zeit von Spring Break oder Mardi Gras.

      Die Zahlen werden in Kürze explodieren und durch die Decke schießen...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hoci 29.03.2020 23:26
    Highlight Highlight Seit gestern 60 Tote mehr in der Schweiz, bald schaffen wir 100 pro Tag.
    Es wird immer schlimmer und einige Politiker, von einer zwei Parteien, denen es um ihre Pfründe geht wollen statt endlich Ausgangssperre alles lockern. Derweil tauschen mehrere Jugendliche freundlich minutenlang die Hände oder feiern Parties im Wald.
    • Toerpe Zwerg 30.03.2020 07:22
      Highlight Highlight Was ist Ihr exit szenario aus der Ausgangssperre?
    • Hoci 30.03.2020 10:17
      Highlight Highlight Es dauert solange es dauert. Arbeiten (gehen) wäre immer noch erlaubt, sowie nötige Besorgungen wie einkaufen, Arzt...
      Aber ich würde die Jugendtreffpunkte im zb Wald kontrollieren und private Treffen ganz verbieten bis auf weiteres. Man kann per tel, video, Mail oder übers Fenster kommunizieren. Mach ich auch seit 1 Monat.
      Dazu Täglich Anleitungen fürs Hande waschen, 2 Meter Distanz Beispiel und Lehrvideos im Fernsehen aufzeigen (ist sehr viel) zb an der Kasse, im Laden usw.
      Sowie Flyer wie man Masken selber macht, selbst desinfiziert.
      So wird der Virus in ca. 3 wochen gut eingedämmt.
    • HugoBalls 30.03.2020 10:41
      Highlight Highlight @Hoci Auch nochmals für dich: Es gibt Gründe, warum die Schweiz keine Ausgangssperre verhängt. Vielleicht einfach mal etwas weiter, als nur bis vor die eigene Haustür denken. :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Wilhelm Tell 29.03.2020 21:58
    Highlight Highlight Ich bin überzeugt davon dass wir nach dieser Krise so vernünftig als Europäer gemeinsam vereint unseren Weg finden damit wir uns nie mehr so abhängig von China oder uns in andere wirtschaftliche Abhängigkeit begeben. Als Europäer und nicht nur als Schweizer müssen wir gemeinsam Unsere gemeinsame Lebensweise als Europäer wieder erlangen. China hat als Diktatur mit ihren mangelhaften Informationen gezeigt was wir in Europa schon vor 80 Jahre erlebt haben und erlebt haben wo dass hingeführt hat. Als Europäer möchte ich dies nie mehr erleben. Also Solidarität innerhalb Europa ist unsere Chance!
    • Chrigi-B 29.03.2020 22:23
      Highlight Highlight Meine Identifikation:
      Zürcher, Schweizer, Europäer(!!)

      Ich will die totale Entkoppelung von China!
    • Varanasi 29.03.2020 22:32
      Highlight Highlight Danke für diese wohlwollenden Worte.
      Wenn wir uns in Europa noch mehr zusammen raufen würden, Solidarität füreinander zeigten, unsere fantastische kulturelle Vielfalt feiern würden und sich unserer wirtschaftlichen Stärke bewusst wären, wir wären eine Wucht.
      Ok, vielleicht bin ich ein wenig ein Träumer.
    • Ferd Blu 29.03.2020 23:05
      Highlight Highlight @Wilhelm Tell, dieses Virus hätte von überall herkommen können. Man kann China keine Vorwürfe diesbezüglich machen, vielleicht höchstens für das angebliche Zurückhalten von Infos. Jetzt hier den Moralapostel zu spielen und indirekte widerliche Nazi Vergleiche anzustellen ist nicht der richtige Weg. Europa hatte auch so genug Zeit und die allermeisten haben es ganz alleine verkackt. Du stellt hier Europa als Unschuldsknaben dar, dabei war es deren Gier nach mehr Globalisierung und Neoliberalismus die zu diesen Zuständen führten...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Thadic 29.03.2020 20:49
    Highlight Highlight Da haben sich die gestrigen Zahl der Verstorbenen eingeschlichen. Heute Sonntag den 29.03.20 sind in Italien 753 Personen gestorben. https://www.repubblica.it/

  • Coffeetime ☕ 29.03.2020 10:35
    Highlight Highlight Irgendwo habe ich gelesen, dass der Brief von Johnson 7m CHF oder £ (?) kosten würde.... hätte er es ins Gesundheitssystem vorher gesteckt...
  • MasterPain 28.03.2020 22:37
    Highlight Highlight Was ist eigentlich mit den 14 Millionen(!) verschwundenen Mobiltelefonkunden in China?
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 29.03.2020 18:04
      Highlight Highlight Womöglich so was wie in Italien, einfach etwas diskreter?
      Benutzer Bild
    • Toerpe Zwerg 29.03.2020 18:28
      Highlight Highlight Quelle?
    • Juliet Bravo 29.03.2020 18:46
      Highlight Highlight Was ist?
    Weitere Antworten anzeigen
  • manhunt 28.03.2020 21:41
    Highlight Highlight macron redet von solidarität und lässt im selben atemzug schutzmasken für die schweiz zurückhalten. obwohl frankreich (wie auch deutschland) von der EU dazu aufgefordert wurde, die lieferung freizugeben. so viel mir ist, hat die schweiz unlängst patienten aus dem elsass übernommen, weil die dortigen spitäler an ihren kapazitätsgrenzen angelangt sind.
    macron steht für mich mittlerweile auf der gleichen ebene wie ein johnson, trump, salvini. opportunistische schaumschläger, welche gross reden aber nichts nennenswertes leisten, ausser für sich und ihr engeres umfeld.
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 29.03.2020 18:05
      Highlight Highlight Immer noch nicht verdaut? Baroni hat sicher noch einen Underberg für dich übrig.
    • Locutus70 29.03.2020 20:48
      Highlight Highlight @manhunt - Macron war schon immer ein Opportunist und zwar von der neoliberalsten Sorte. Mich wundert nur, das das die Linken noch nicht gemerkt haben ^^
    • ninolino 30.03.2020 00:06
      Highlight Highlight @Locutus70:
      Die Linken schon, aber alle anderen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • fritzfisch 28.03.2020 17:11
    Highlight Highlight Die EU hat bereits jetzt total versagt. „Solidarität“ gibts nur dort wo es Geld zu verdienen gibt. Jeder ist sich halt nach wie vor selbst am nächsten.
    • Varanasi 29.03.2020 15:58
      Highlight Highlight Hast du in den letzten Tagen mal in die Zeitungen geguckt? Nein, dann lies doch bitte meinen Post unter Rectangular Circle....
      Und dann kannst du nochmal über die Bücher gehen ob die EU total versagt hat.

    • Amboss 29.03.2020 19:06
      Highlight Highlight Was hat diese ganze Pandemie mit der EU zu tun?
  • Loeffel 28.03.2020 16:29
    Highlight Highlight Okay, jetzt bin ich wieder über den neuesten Stand des Weltgeschehens aufdatiert! Gehe jetzt weiterschlafen.
    Benutzer Bild
    • redeye70 28.03.2020 23:06
      Highlight Highlight Das Weltbild des Vatikans ist halt eingeengt – sehr eingeengt.
  • DerGrund 28.03.2020 16:28
    Highlight Highlight Warum leben die Fussballfunktionäre und Spieler der grossen europäischen Clubs nicht vom Ersparten ihrer exorbitanten Saläre, welche in keinem Verhältnis stehen zum Mehrwert, den sie der Gesellschaft bringen?
    • Stefan Morgenthaler-Müller 28.03.2020 17:57
      Highlight Highlight Also, es ist so, dass viele Fussballer in Wahrheit so wenig verdienen, dass sie Steuerbetrug oder nennen wir es Hinterziehung machen müssen. Das ist Messi wie Ronaldo. Sogar ein Hoeness hat das gemacht. Andere haben Luxusuhren geschmuggelt (ein Typ von Bayern). Und nach der Karriere landen viele in der Armutsfalle, betrinken sich, werden mit dem Leben nicht fertig. So ein Leben wünscht man niemanden.
    • 2sel 28.03.2020 18:21
      Highlight Highlight *IronieOff*
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 29.03.2020 18:39
      Highlight Highlight Frag die Fussballfans.

      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen
  • MaskedGaijin 28.03.2020 15:15
    Highlight Highlight Und in einer Woche lesen wir: "Muktada al-Sadr positiv getestet...".
  • Lunaral 28.03.2020 14:55
    Highlight Highlight Zu den Zahlen der bestätigten Fälle:
    "Die Zahlen bilden aber nur einen Bruchteil der tatsächlichen Fallzahlen ab, da viele Länder lediglich die Patienten registrieren, die im Spital behandelt werden müssen. (sda/afp)"

    Verstehe ich das richtig: einige Länder listen dort nur die Patienten auf, die Spitalbehandlung benötigen (also einen Bruchteil der tatsächlich Erkrankten)?
    Ich hatte dies bisher so verstanden, dass sich die Fallzahlen auf die Anzahl positiver Tests bezieht?

    Die Zahlen sind ja eh schon nicht aussagekräftig da unterschiedlich viel getestet wird, aber dieser Faktor ist mir neu?
    • 2sel 28.03.2020 18:25
      Highlight Highlight Die Länder, die versuchen, die Zahlen zu beschönigen, wird es trotzdem wie alle anderen mit voller Härte treffen. Was da genau schöngeredet wird, verstehe ich nicht ganz...
    • Garp 28.03.2020 19:17
      Highlight Highlight Es werden oft nur Personen getestet, die Spitalbehandlung benötigen. So rum wird ein Schuh draus. Es gibt noch zu wenige Tests und Personal um die breite Bevölkerung zu testen. (Ausgenommen Prominente und Politiker und andere wichtige Persönlichkeiten, ;-) )
    • lilie 29.03.2020 19:37
      Highlight Highlight @Lunaral: Das was Garp sagt. 🙂

      In der Schweiz werden übrigens auch nur Risikopatienten und solche, die wegen Covid-ähnlichen Symptomen ins Spital müssen, getestet.

      Alle zu testen, die ein Hüsteln oder ein Kratzen im Hals verspüren, wäre schlichtwegs nicht realistisch - für vermutlich keine Nation auf der Erde.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lunaral 28.03.2020 14:35
    Highlight Highlight "Irakischer Geistlicher: Homo-Ehen sind mit Grund für Corona-Krise."

    Selten so einen bulls**t gehört.
    Ausser vielleicht von Trump, der sich für Ostern volle Kirchen wünscht. 🤦‍♀️
  • Kenshiro 28.03.2020 11:00
    Highlight Highlight Ahhhh bin ich froh dass es in China läuft!Man sollte alle China News nochmals doppelt hervorheben weil es uns in der Schweiz nun wirklich interessiert wie es den Verbreitern des Virus geht.Bald schalten sie den 3ten Schritt ein:mit den Finger gegen Westen zeigen, und behaupten dass nur die CCP es geschafft hat den Virus zu besiegen.

    Der 1te Schritt war ja:"die Amerikaner haben den Virus verbreitet". Den 2ten"schaut mal her,wir helfen den anderen Staaten, weil wir gut sind"
    Der letzte Schritt wird es sein die Ideologie der CCP in anderen Ländern zu verkaufen,inkl.eines totalitären Systems.
    • So oder so 28.03.2020 12:51
      Highlight Highlight Gefolgt von Putins Russland mit der gleichen Doktrin.
    • Hoci 29.03.2020 11:38
      Highlight Highlight Sorry der erste der mit dem Finger gezeigt hat, lange vor China, war die orange Flasche und seine Politiker. Nicht nur gegen Cina, sondern auch Europa...Er hat das Theaterspiel angefangen.
      Wenn man Unfähig ist immer hübsch Schuldigen suchen. Funktioniert leider gut.
    • famefo 29.03.2020 13:23
      Highlight Highlight Immerhin sind sie bis jetzt auch die Einzigen, die es in den Griff gekriegt haben.. Die Hilfe für andere Staaten kann man auch nicht schlecht reden. Unabhängig der Motive ist Hilfe und Erfahrung wichtig und, wie wir sehen, nötig. Man sollte daher ganz genau nach China schauen, lernen und umsetzen, was im Rahmen unseres Systems umsetzbar ist. Auch wenn vieles, dank freiheitlichen Rechten, wohl etwas länger dauern dürfte.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rethinking 28.03.2020 07:58
    Highlight Highlight „Macron fordert mehr europäische Solidarität„

    Aber die Atemschutzmasken der Schweiz halten sie zurück... Sehr solidarisch...
    • So oder so 28.03.2020 12:55
      Highlight Highlight Ja man gibt sich zu Zeit Grosse Mühe um Europa möglichst schlecht zu Reden. Putin und seine Nationalisten Kollegen Freut es.
    • DemonCore 29.03.2020 06:45
      Highlight Highlight Die Schweiz ist ja auch nicht in der EU...
    • actualscientist 29.03.2020 14:34
      Highlight Highlight Wir haben uns ja auch gegen Europa entschieden...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rectangular Circle 28.03.2020 07:42
    Highlight Highlight Wow. Deutschland brüstet sich mit sechs ausgeflogenen Patienten, man sei logischweise Solidarisch – und blockiert gleichzeitig Atemschutzmasken für die Schweiz.

    Und Macron ruft zu Solidarität auf in Europa – aber Frankreich blockiert auch Atemschutzmasken für die Schweiz.

    Irgendwie find ich das heuchlerisch ...
    • Varanasi 28.03.2020 13:01
      Highlight Highlight Deutschland blockiert keine Schutzmasken mehr. Die hingen im Zoll.

      Ausserdem haben sie noch viel mehr Patienten aufgenommen (aus dem Elsass und aus Bergamo).
      Sich besser erst mal informieren, bevor man basht.
    • DemonCore 29.03.2020 06:47
      Highlight Highlight Findest du es auch heuchlerisch, dass die Schweiz nicht in der EU ist aber trotzdem eine Vorzugsbehandlung verlangt?
    • dmark 29.03.2020 13:01
      Highlight Highlight Immerhin kann z.B. Frankreich selbst Masken herstellen - im Vergleich zur Schweiz, welche jetzt erst mal zwei Anlagen beschafft hat, welche warum auch immer erst Mitte April laufen können.
      Das kommt eben davon, wenn man alles importieren muss, weil es günstiger ist. Leider vergisst man da die Abhängigkeit von anderen.
    Weitere Antworten anzeigen

Liveticker

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Artikel lesen
Link zum Artikel