International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this July 29, 2014 file photo, smoke and fire from the explosion of an Israeli strike rise over Gaza City. A much-awaited United Nations report into the 2014 Gaza war released Monday, June 22, 2015, found that both Israel and Palestinian militant groups may have committed war crimes during the conflict. More than 2,200 Palestinians, including hundreds of civilians, were killed during the fighting, according to U.N. and Palestinian officials, while 73 people, including six civilians, died on the Israeli side.  (AP Photo/Hatem Moussa, File)

Der Konflikt zwischen Israel und Palästinensern: Ein Archivbild vom 22. Juli 2014 Bild: Hatem Moussa/AP/KEYSTONE

Erneut Raketenschüsse zwischen Gaza-Streifen und Israel



Palästinensische Extremisten aus dem Gaza-Streifen haben am Dienstag erneut eine Rakete auf den Süden Israels abgefeuert. Israels Armee reagierte nach eigenen Angaben mit einem Angriff auf die Abschussstelle. Nach übereinstimmenden Angaben gab es keine Verletzten.

epa04805622 Palestinians buy groceries in preparation of the Muslim holy month of Ramadan at a market in Gaza City, Gaza Strip, 17 June 2015. Muslims are preparing for the Muslim holy fasting month of Ramadan that is expected to start on 18 June 2015 in most countries. Muslims around the world celebrate the holy month with prayers and readings from the Koran as they fast from eating, drinking, smoking and all sexual relations from dawn till dusk.  EPA/MOHAMMED SABER

Das Leben in Gaza City geht trotz Krieg irgendwie weiter – Palästinenser bereiten sich auf den anstehenden Ramadan vor.  Bild: MOHAMMED SABER/EPA/KEYSTONE

Die Zwischenfälle an der Grenze zwischen dem Gaza-Streifen und Israel häufen sich in jüngster Zeit wieder. Die in dem Küstenstreifen regierende radikalislamische Hamas wird dort zunehmend von anderen radikalen Gruppen herausgefordert, die für die Angriffe auf Israel verantwortlich gemacht werden.

Der anhaltende Beschuss Israels mit Tausenden von Raketen hatte den Gaza-Krieg vor einem Jahr ausgelöst. (dwi/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Über 6500 Menschen starben bei Bauarbeiten zur WM 2022 in Katar

Atemberaubende Stadien, neue Strassen und Flughäfen, teure Hotels: Für die WM 2022 in Katar wird viel gebaut. Doch die Lebensumstände für die Gastarbeiter sind unwürdig. Die Zahl der Toten ist schockierend hoch.

Mehr als 6500 Gastarbeiter sind im Rahmen der Vorbereitungen für die WM 2022 in Katar von 2010 bis 2020 gestorben. Das meldet der «Guardian» nach Berechnungen verschiedener Daten. Unter anderem verzeichnet allein die pakistanische Botschaft in Katar 824 Tote Gastarbeiter aus ihrem Land in diesem Zeitraum.

Vor allem in den engen Wohnräumen mangelt es an Hygiene, Sauberkeit und Sicherheit. Acht Personen auf wenigen Quadratmetern sind in Katar Alltag. Die Lebensbedingungen sind unwürdig. Immer …

Artikel lesen
Link zum Artikel