International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Finanzierungsprobleme – der höchste Turm der Welt wächst langsamer als geplant 



Der höchste Turm der Welt wächst langsamer in den Himmel als geplant. Der Dschiddah-Turm in der gleichnamigen saudiarabischen Hafenstadt, der mehr als einen Kilometer hoch werden soll, könne erst 2019 fertiggestellt werden.

Es gebe weitere Verzögerungen, so dass die geplante Eröffnung 2018 nicht erreicht werden könne, sagte Prinz Alwalid bin Talal am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP in Dschiddah. Alwalids Unternehmen leitet das Bauprojekt.

Der Prinz hatte das Rekordprojekt im Sommer 2011 vorgestellt und eine 36-monatige Bauzeit in Aussicht gestellt. Im Jahr 2014 verschob er die Eröffnung dann auf 2018. In den vergangenen Jahren hatten dann aber Finanzierungsengpässe zu weiteren Verzögerungen geführt; Saudi-Arabien leidet finanziell schwer am Verfall des Ölpreises.

Prinz Alwalid war am Donnerstag für eine Besichtigung des Projekts nach Dschiddah gereist. Im 30. Stock des Rohbaus sprach er mit Journalisten. Bis zur Fertigstellung des Wolkenkratzers wird der 828 Meter hohe Burdsch Chalifa im Nachbarland Vereinigte Arabische Emirate der höchste Turm der Welt bleiben. (cma/sda/afp)

Das sind die höchsten Gebäude der Welt – auf Rang 22 kommt bereits Trump

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
SJ_California
12.05.2017 07:47registriert March 2016
So viel schönes sieht man von da oben nicht... gehe lieber auf einen Schweizer Berg 🏔
350
Melden
Zum Kommentar
2

Trump hat sie schon, jetzt will auch die NATO eine «Space Force»

Die Nato treibt ihre Vorbereitungen für die Bündnisverteidigung im Weltall voran. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur und der «Süddeutschen Zeitung» wollen die Verteidigungsminister der 30 Mitgliedstaaten an diesem Donnerstag den Aufbau eines Space Center ankündigen. Es soll an das Luftwaffenoberkommando der Nato im rheinland-pfälzischen Ramstein angegliedert werden und vor allem als Koordinationsstelle für die Weltraumüberwachung dienen.

So könnten in Ramstein künftig Informationen …

Artikel lesen
Link zum Artikel