International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Instagram war weltweit down ++ Facebook kämpft mit Störungen

Tausende Nutzer klagen am Donnerstagabend über Probleme bei den Plattformen Instagram und Facebook. Offenbar gab es unter anderem Probleme beim Anzeigen von Benachrichtigungen.



Die Bilderplattform Instagram scheint mit Störungen zu kämpfen: Am Donnerstagabend häufen sich die Meldungen auf der Internetseite «allestörungen.ch». Über 1000 Nutzerinnen und Nutzer haben über das Portal angegeben, Instagram nicht richtig nutzen zu können. Auf der gleichnamigen deutschen Seite waren es gar 24'000 Meldungen.

Auch Facebook ist eine zeitlang nicht gut erreichbar. Mehrere User berichten, dass die Seite selbst oder ihr Newsfeed nicht lädt. Einige schreiben, dass derzeit keine Benachrichtigungen angezeigt werden.

Nach zwei Stunden sind die Meldungen wieder auf ein Minimum zurückgegangen. Die Probleme scheinen behoben worden zu sein.

Auf Twitter bereits einen Hashtag

Währenddessen ist auf Twitter bereits ein Hashtag für die weltweiten Störungen im Umlauf: unter #instagramdown schreiben Userinnen und User über ihre Probleme mit den anderen Plattformen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieser Blogger zeigt die Widersprüche der Corona-Verharmloser perfekt auf – in 7 Punkten

Sie schimpfen über die «Mainstream-Medien» und informieren sich lieber auf den eigenen Kanälen. Doch das hilft den Verharmlosern der Corona-Pandemie wenig. Denn ihre Erklärungen der Umstände bleiben mangelhaft. Das zeigt ein österreichischer Blogger schonungslos auf.

Fabian Lehr ist ein Blogger in Wien und arbeitet im Sozialreferat der Österreichischen HochschülerInnenschaft. Auf den sozialen Medien hat er eine breite Followerschaft. Seine Beiträge lösen oft Kontroversen aus und werden hundertfach geliked und geteilt. So auch der Facebook-Eintrag über die lückenhafte Argumentation von Corona-Skeptiker. In 7 Punkten bringt Lehr die Widersprüche auf den Punkt.

>>> Hier geht es zu unserem Corona-Liveticker

Corona ist harmlos, weil es nicht tödlicher …

Artikel lesen
Link zum Artikel