International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
JAHRESRUECKBLICK 2016 - SPORT - epa05567442 San Francisco 49ers back-up quarterback Colin Kaepernick (C), San Francisco 49ers outside linebacker Eli Harold (L), and San Francisco 49ers free safety Eric Reid (R) take a knee during the US national anthem before the NFL game between the Dallas Cowboys and the San Francisco 49ers at Levi's Stadium in Santa Clara, California, USA, 02 October 2016. Kaepernick is protesting police brutality and oppression in America.  KEYSTONE/EPA/JOHN G MABANGLO

Colin Kaepernick (Mitte) iniziierte 2016 den Protest gegen Rassismus.  Bild: EPA

Sein Kniefall kostete ihn die Sport-Karriere – Jetzt wird US-Footballstar geehrt

Für seinen Protest gegen Rassismus ist der US-Footballspieler Colin Kaepernick mit der höchsten Auszeichnung der Menschenrechtsorganisation Amnesty International geehrt worden. Seine Geste habe eine regelrechte Welle losgetreten.



US-Footballspieler Colin Kaepernick wurde am Samstagabend in Amsterdam der Titel als «Botschafter des Gewissens» verliehen. Zur Begründung hiess es, der inzwischen vertragslose NFL-Profi habe sich trotz massiver Widerstände gegen Rassismus eingesetzt und damit viele Menschen inspiriert.

Former NFL quarterback and social justice activist Colin Kaepernick leaves after receiving the Amnesty International Ambassador of Conscience Award for 2018 in Amsterdam, Saturday April 21, 2018. Kaepernick became a controversial figure when refusing to stand for the national anthem, instead he knelt to protest racial inequality and police brutality. (AP Photo/Peter Dejong)

Colin Kaepernick am Samstag bei der Amnesty International-Verleihung. Bild: AP/AP

Am 14. August 2016 hatte Kaepernick, damals noch erfolgreicher Quarterback der San Francisco 49ers, als erster NFL-Profi während des Abspielens der US-Nationalhymne gekniet. Er wollte damit ein Zeichen setzen gegen Ungleichheit, Rassismus, Polizeigewalt gegen Schwarze – und trat eine regelrechte Welle los. Viele Sportler auch ausserhalb des American Footballs schlossen sich an, auf dem Höhepunkt der Proteste waren es allein etwa 200 Football-Profis.

Ihre gebeugten Knie spalteten die Liga und Zuschauerschaft – und riefen auch US-Präsident Donald Trump auf den Plan, der die Spieler über Twitter und in Ansprachen beschimpfte und von den Clubbossen ihre Entlassung forderte. Trump rief die Liga dazu auf, die Proteste zu verbieten, die NFL folgte ihm aber nicht.

Derzeit ist Kaepernick vereinslos, und dies sieht er in seiner konsequenten Haltung begründet. (sda/dpa)

Wie Colin Kaepernick eine Welle des Protests auslöste:

Video: Angelina Graf

Das könnte dich auch interessieren:

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

«Lockdown ist möglich» – Berset zu Corona-Krise

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DerRaucher 22.04.2018 14:56
    Highlight Highlight Ob er seine Angst vor Brüsten mittlerweile abgelegt hat?
    Benutzer Bild
  • Scrj1945 22.04.2018 10:48
    Highlight Highlight Kaeperinick hat mit dem seine karriere an die wand gefahren und sich für was grösseres geopfert. Hätte er seine leistungen weiterhin auf dem feld gezeigt, wär er immer noch in der nfl. Aber spätestens als er teambesitzer vor gericht zerren wollte, war es für ihn vorbei. Denke nicht das er nochmals ein team finden wird
    • Peter von der Flue 22.04.2018 15:05
      Highlight Highlight Bei allem Respekt, du hast die letzten Ergebnisse der 49er mit ihm als QB schon noch auf dem Bildschirm. Die ganze Bad hat sich am Sonntag Tod gelacht ab den 49er.
    • Scrj1945 22.04.2018 16:05
      Highlight Highlight Da ich niners fan bin, kenn ich die letzten saison zimlich gut. Die schlechten ergebnisse lagen ja nicht nur an ihm, aber als wb bist du halt dann meistens auch verantwortlich wenns nicht läuft. Ab dieser saison gibts hoffentlich nichts mehr zum todlachen bei den niners. Tipe da eher auf die seahawks
  • R10 22.04.2018 08:57
    Highlight Highlight Hat er verdient 👏
    Es ist sehr traurig zu sehen, wie kein NFL-Team Rückgrat zeigt und ihm einen Vertrag anbietet...nur aus Angst vor negativer Presse und Trumps Twitter-Account...

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel