International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06431786 US President Donald J. Trump (L), listens as president and CEO of the Texas Public Policy Foundation Brooke Rollins (R) delivers remarks during a prison reform roundtable in the Roosevelt Room of the White House in Washington, DC, USA, 11 January 2018. The meeting that included governors, faith leaders and conservative activists was focused on programs to help prisoners re-enter the work force and reduce the rate of recidivism.  EPA/SHAWN THEW

Donald Trump verlor bei einem Meeting im Oval Office offenbar die Geduld. Bild: EPA/EPA

Trump beschimpft mehrere Länder aufs Übelste – und streitet nun alles ab



Bei einem Meeting im Oval Office soll Donald Trump am Donnerstagabend mehrere Länder als «shithole countries» bezeichnet haben. Was so viel wie «Scheiss-» oder «Drecks-Länder» heisst. Entschuldige die Sprache! Dies berichtet die Washington Post.

Bei der besagten Sitzung ging es um die Einreisebestimmungen für Menschen aus El Salvador, Haiti und aus afrikanischen Ländern.

Der US-Präsident soll gegenüber Abgeordneten zunehmend ungeduldig geworden sein, berichtet die «Washington Post». Er fragte: «Why are we having all these people from shithole countries come here?». «Weshalb kommen alle diese Menschen aus diesen Drecksländern hierher?» 

Viel lieber würde er in den USA Immigranten aus Norwegen sehen, so Trump.

Nun hat sich aber Donald Trump per Twitter zum Vorfall geäussert und bestreitet die Vorwürfe: «Die Sprache, die ich bei dem Daca-Treffen benutzt habe, war hart, aber das war nicht die Sprache, die benutzt wurde.»

Wenig später setzt er noch einen drauf: 

Aber:

(cma)

Und das sind die Reaktionen:

Trump-Besuch in Davos sorgt für Aufregung

Video: srf/SDA SRF

Wut, Trauer, Entsetzen über Trumps «Dreamer»-Entscheid

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

65 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Micha Moser
11.01.2018 23:51registriert March 2014
Habe gerade gemerkt das mich die News 0 interessiert haben. Seine Inkompetenz wird langsam zur Normalität und das darf eigentlich nicht passieren.
42018
Melden
Zum Kommentar
Randen
12.01.2018 00:02registriert March 2014
Was Norwegen! Wieso nicht Schweiz? Der Bundesrat sollte das am wef ansprechen.
28819
Melden
Zum Kommentar
bullygoal45
11.01.2018 23:50registriert November 2016
stimmt eigentlich! wo bleiben die Leute aus Norwegen? 🧐😄
2219
Melden
Zum Kommentar
65

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel